Veröffentlichungen

Monografien

Spies, Anke/Stecklina, Gerd (2015): Pädagogik – Einführung aus interdisziplinärer Perspektive. München, Reinhardt Verlag. UTB.

Spies, Anke /Pötter, Nicole (2011) Soziale Arbeit an Schulen – Einführung in das Handlungsfeld Schulsozialarbeit. Wiesbaden, VS- Verlag.

Spies, Anke (2008): Zwischen Kinderwunsch und Kinderschutz – Babysimulatoren in der pädagogischen Praxis. Wiesbaden, VS- Verlag.

Spies, Anke (2000): „Wer war ich eigentlich?“ Erinnerung und Verarbeitung sexueller Gewalt. Frankfurt/M., Campus.

Reihenherausgabe (gemeinsam mit Dr. Nicole Pötter, FH München)

Beiträge zur Sozialen Arbeit an Schulen. Wiesbaden, VS- Verlag. Bd. 1.

Spies, Anke/Pötter, Nicole (2009): Soziale Arbeit an Schulen - Das Handlungsfeld im Überblick. Wiesbaden, VS- Verlag.

Herausgeberschaften

Spies, Anke/Gerheim, Udo (2018): Forschendes Lernen in der Lehrer*innenbildung. Wiesbaden, VS- Verlag (i.D.).

Spies, Anke /Julia Michaelis/Udo Gerheim/Vanessa Hinsch (2017): Forschendes Lernen in Niedersachsen – Das Oldenburger Praxissemester. In: Schüssler, R./Schwier, V./Klewin, G./Schicht, S./Schöning, A./Weyland, U. (Hrsg.): Das Praxissemester im Lehramtsstudium: Forschen, Unterrichten, Reflektieren. Bad Heilbrunn, Klinkhardt.

Spies, Anke (Hrsg.) (2013): Schulsozialarbeit in der Bildungslandschaft. Möglichkeiten und Grenzen des Reformpotenzials. Wiesbaden, VS- Verlag. 

Spies Anke (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation. Reihe Soziale Arbeit Aktuell. Baltmannsweiler, Schneider Verlag Hohengehren.

Spies, Anke/Tredop, Dietmar (Hrsg.) (2006): „Risikobiografien“ – Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten. Wiesbaden, VS- Verlag.

Spies, Anke/Stecklina, Gerd (Hrsg.) (2005): Die Ganztagsschule – Schule und Jugendhilfe vor der Herausforderung gemeinsamen Handelns. Bad Heilbrunn/Obb., Verlag Julius Klinkhardt, 2 Bände:

  1. Bd. I: Dimensionen und Reichweite(n) des Entwicklungsbedarfs.

  2. Bd. II: Keine Chance ohne Kooperation – Handlungsformen und Institutionelle Bedingungen. 

Zeitschriftenbeiträge

Akbaş, Bedia/Mecheril, Paul/Spies, Anke (2017): Schließung des professionellen Feldes und Normierung durch zielgruppenspezifische Adressierung – Frühkindliche Bildung in der Migrationsgesellschaft. In: Pädagogische Rundschau, 71. Jhg. Heft 3/4/2017, S. 275-292.

Gerheim, Udo/Spies, Anke (2017): Deutungsmuster und pädagogisches Handeln von Lehrkräften im Rahmen der Schullaufbahnempfehlung. In: Zeitschrift für Grundschulforschung ZFG 10. Jhg. Heft 1, S. 63-75.

Spies, A. (2014):  Mädchen als Adressatinnen von Schulsozialarbeit – Ein Handlungsfeld zwischen Dramatisierungsfallen und gendersensiblen Professionalisierungsbestrebungen. In: In: Betrifft Mädchen: "Schulsozialarbeit meets gender und diversity - Stiefkinder im fachlichen Diskurs", 27. Jhg. Heft 4/2014, S. 148-154.

Spies, A. (2013): Schulsozialarbeit. Hoffnungsträgerin, Strukturmaßnahme oder Universallösung? BLZ 03/04, S. 8-9.

Spies, A. (2013): Geschlecht als intersektional verschränkte Analysekategorie grundschulpädagogischer Fragestellungen – Anhaltspunkte für inklusive Schulentwicklungskonzepte. In: Schulpädagogik heute, 4. Jhg. Heft 8/2013, S. 1-17. 

Pötter, Nicole/Spies, Anke (2011): Ausgrenzung im Bildungssystem entgegenwirken – Das Konzept der Anschlussfähigkeit. In: Dreizehn. Zeitschrift für Jugendsozialarbeit. Heft 5/2001, S. 10-13.

Spies, Anke (2011): "Ich will auch so 'ne Mutter werden, wie sie für ihr Kind ist" – Mutterschaft in der Adoleszenz. In: Betrifft Mädchen, 24. Jhg. Heft 3/2011, S.119-123.

Spies, Anke (2011): Zwischen Etablierung und Diskriminierung - Mädchenarbeit an der Schnittstelle von Schule und Jugendhilfe. In: Betrifft Mädchen, Heft 2/2011, S. 58-62.

Spies, Anke (2009): Frühe Mutterschaft - Junge Frauen im Klammergriff von Normen, Mythen und Strukturen. In: Sozial Extra. Heft 2/2009.

Spies, Anke (2006): Elternarbeit – Motivationspotenzial und Förderungsressource. In: berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 60. Jhg. Dezember/2006, S. 16-19.

Spies, Anke (2006): Spagat oder FlicFlac? – Mädchenarbeit an der Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe. In: Mädchenarbeit in NRW. Nr. 8, S.10-20.

Spies, Anke (2006): Sozialpädagogische Beratung in der Schule – Ein Instrument zur Sicherung der Berufseinmündung bildungsbenachteiligter Mädchen und Jungen. In: berufsbildung, Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule, 60. Jhg. März/2006, S. 67-68.

Spies, Anke (2005): Kinder statt Beruf? – Zukunftsoptionen benachteiligter Mädchen am Übergang von der Schule in den Beruf. In: Unsere Jugend, 57 Jhg. Heft 12/2005, S. 522-532.

Spies, Anke (2005): Bertha Pappenheim – ihr Beitrag zu einer kritisch-diskursiven Ermittlung des Erziehungsbedarfs gefährdeter Mädchen und Kinder. In: Siegen Sozial, 10. Jhg. Heft 2/2005, S. 56-63.

Spies, Anke/Fleßner, Heike (2005): Mädchenarbeit in der Schule – Chance und Herausforderung. In. Betrifft Mädchen, 18. Jhg. Heft 2/2005. S. 58-64.

Spies, Anke (2004): Fremdheit verstehen lernen – Zugänge durch ein Praxisforschungsprojekt. In: Der pädagogische Blick, 12. Jg. Heft 4/2004, S. 220-230.

Spies, Anke (2002): Verstehen lernen – Biographisches Fallverstehen als Grundlage bedarfsgerechter Gewaltintervention In: Sozialmagazin, 27.Jhg. Heft 7-8/2002, S. 60-65.

Spies, Anke/Schrapper, Christian (2002): Jugend auf dem Land: Jung sein im Westerwald. In: Unsere Jugend, 54. Jhg. Heft 4/2002, S.163-170.

Spies, Anke/Schrapper, Christian (2002) Was ist los auf dem Land? – Strukturelle Defizite als Herausforderung der Jugend­hilfe. In: Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit. Heft 1/2002, S. 50-56.

Spies, Anke/Schrapper, Christian (2002): Jugend auf dem Land. In: Sozialmagazin, 27. Jhg. Heft 1/2002, S. 62-63.

Spies, Anke (2001): Auf der Suche nach sich selbst - Erinnerung und Verarbeitung sexueller Gewalt als spezifischer Bildungsprozess. In: Neue Praxis Zeitschrift für Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Sozialpolitik, 31. Jhg. 2/2001, S.159-169.  

Sammelwerkbeiträge

Spies, Anke (2018): Schulentwicklung ‚im Blick ́ – Möglichkeiten und Grenzen professionalisierender Perspektiverweiterung mit Hilfe qualitativer Methoden im Setting des Forschenden Lernens. In: Gottuck, S./Grünheid, I./Mercheril, P./Wolter, J. (Hrsg.): ‚Sehen (ver-)lernen ́ – Das Potenzial qualitativer Forschung für die Entwicklung pädagogischer Professionalität. Wiesbaden, VS- Verlag (i. D.).

Spies, Anke (2017): Grundschulentwicklung mit der Bündnispartnerin Schulsozialarbeit. In:  Ahmed, S./Baier, F./Fischer, M. (Hrsg.): Schulsozialarbeit in Grundschulen. Konzepte und Methoden für eine Praxis mit Kindern und Familien. Opladen, Budrich-Verlag (i. D.).

Spies, Anke (2017): Schule und Soziale Arbeit. In: Graßhoff, G./Renker, A./Schröer, W. (Hrsg.): "Soziale Arbeit - Eine elementare Einführung". Wiesbaden, VS- Verlag (i. D.).

Spies A. (2017): Schulentwicklung. In: Bassarak, H. (Hrsg.): Lexikon der Schulsozialarbeit. Köln, Nomos-Verlag (i. D).

Spies, Anke (2017): Geschlechtergerechtigkeit als Querschnittsaufgabe für Schulsozialarbeit. In: Speck, K./Olk, T./Hollenstein, E./Nieslony, F. (Hrsg.): Handbuch Schulsozialarbeit. Band 2. Weinheim, Beltz-Juventa (i. D.).

Spies, Anke (2017): Kooperation Schule – Jugendhilfe. In: Böllert, K. Kompendium Kinder- und Jugendhilfe. Wiesbaden, VS- Verlag (i. D.).

Spies, Anke (2017): Bündnisse mit inklusivem Auftrag – Die Kooperation von Schule und Jugendhilfe in der Ganztagsschule. In: Budde, J./Dlugosch, A./Sturm, T. (Hrsg.): (Re-)Konstruktive Inklusionsforschung. Differenzlinien – Handlungsfelder – Empirische Zugänge. Opladen, Budrich-Verlag, S. 33-44.

Akbaş, Bedia/Mecheril, Paul/Spies, Anke (2017): Frühkindliche Bildung in der Migrationsgesellschaft. In: Albers, T./Amirpur, D./Platte, A. (Hrsg.): Handbuch Inklusive Kindheiten. Opladen, UTB-Budrich, S. 207-221.

Spies, Anke (2017): Pädagogisches Handeln mit Bezug zur Differenzlinie Geschlecht – Die Position der Schulsozialarbeit. In: Glockentröger, I./Adelt, E. (Hrsg.): Gendersensible Bildung und Erziehung in der Schule. Grundlagen – Handlungsfelder – Praxis. Münster und New York, Waxmann Verlag, S. 85-98.

Spies, Anke (2017): Professionelle Aufgabenprofile im Wandel - Konsequenzen der kooperativen Ganztagsgrundschule für das professionelle Selbstverständnis von Lehrer_innen. In: Miller, S./Holler-Nowitzki, B./Kottmann, B./Lesemann, S./ Letmathe-Henkel, B./ Meyer, N./ Schroeder, R./ Velten, K. (Hrsg.): Profession und Disziplin - Grundschulpädagogik im Diskurs. Jahrbuch Grundschulforschung. Band 22. Wiesbaden, VS- Springer, S. 121-126.

Viertel, Michael/Ehrenspeck-Kolasa, Yvonne/Spies, Anke (2017): Digitale Leseförderung an Grundschulen zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Eine Untersuchung zur Nutzung und Bewertung der web-basierten Leseförderung ›Antolin‹ durch Grundschullehrkräfte in Niedersachen (NuBeAn). In: Mayrberger, K./Fromme, J./Grell, P./Hug, T. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik Vernetzt und entgrenzt – Gestaltung von Lernumgebungen mit digitalen Medien. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 151-164.

Spies, Anke/Wolter, Jan (2017): Verändert Schulsozialarbeit in der Grundschule das professionelle Selbstverständnis von Lehrer_innen? In: Miller, S./Holler-Nowitzki, B./Kottmann, B./Lesemann, S./ Letmathe-Henkel, B./ Meyer, N./ Schroeder, R./ Velten, K. (Hrsg.): Profession und Disziplin - Grundschulpädagogik im Diskurs. Jahrbuch Grundschulforschung. Band 22. Wiesbaden, VS- Springer, S. 228-234.

Spies, Anke (2017): Das Peer-to-peer-Prinzip des Forschenden Lernens. In: Mieg, H./Lehmann, J. (Hrsg.) Forschendes Lernen - Programmatiken und Praxis. Frankfurt/M., Campus-Verlag, S. 129-137.

Spies, Anke (2017): Geschlecht als Strukturkategorie professionellen Handelns in der Schulsozialarbeit. In: Speck, K./Olk, T./Hollenstein, E./Nieslony, F. (Hrsg.): Handbuch Schulsozialarbeit. Band 1. Weinheim, Beltz-Juventa, S. 220-227.

Spies, Anke (2017): Geschlechtergerechtigkeit als Querschnittsaufgabe von Schulsozialarbeit. In: Speck, K./Olk, T./Hollenstein, E./Nieslony, F. (Hrsg.): Handbuch Schulsozialarbeit Grundlagen der Kooperation von Jugendhilfe und Schule. Band 2 PRAXIS. Weinheim, Beltz Juventa (i. E.)

Spies, Anke/Knapp, Katja (2016): Schulsozialarbeit und Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz. Herausforderungen und Perspektiven der Kooperation und Vernetzung. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.:): Jugendschutz geht zur Schule! Kinder- und Jugendschutz als Aufgabe der Schulsozialarbeit. Berlin

Spies, Anke (2016): Im Spannungsfeld zwischen Strukturvorgaben, Konzeptentwicklung und professionellen Selbstverständnissen – Grundschule und Jugendhilfe auf dem Weg in ein kooperatives Ganztagssetting. In: Lähnemann, C./Leuthold-Wergin, A./Hagelgans, H./Ritschel, L. (Hrsg.): Professionelle Kooperation in und mit der Schule. Erkenntnisse aus der Praxisforschung. Greifswald, MV-Verlag, S. 117-130

Spies, Anke (2016): Im Spannungsfeld zwischen Strukturvorgaben, Konzeptentwicklung und professionellen Selbstverständnissen Grundschule und Jugendhilfe auf dem Weg in ein kooperatives Ganztagssetting. In: Lähnemann, C./Leuthold-Wergin, A./Hagelgans, H./Ritschel, L. (Hrsg.): Professionelle Kooperation in und mit der Schule. Erkenntnisse aus der Praxisforschung. Greifswald, MV-Verlag, S. 117-130.

Spies, Anke (2015): Schulsozialarbeit unter der Prämisse des schulischen Inklusionsauftrags. In: Kooperationsverbund Schulsozialarbeit (Hrsg.): Schulsozialarbeit systematisch ausbauen. Neue Herausforderungen und Entwicklungsaufgaben. München, S. 140-153.

Spies, Anke/Rainer, Heike (2015): Die Fortschreibung der Differenz? - Beratung aus intersektionaler Sicht. In: Fischer, V./Genenger-Stricker, M./Schmidt-Koddenberg, A. (Hrsg.): Diversität und Disparität. Referenzrahmen für Soziale Arbeit in Schule. Bad Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag, S. 243-259

Spies, Anke (2015). Die Transition vom Kindergarten zur Grundschule - Der Zeitpunkt der Weichenstellung zum Einstieg in den Anfangsunterricht oder mystifizierter Übergang im Bildungssystem? In: Wetzel, K.(Hrsg.): Öffentliche Erziehung im Strukturwandel – Umbrüche, Krisenzonen, Reformoptionen. Wiesbaden, VS-Verlag, S. 33-52

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2015): Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule – Übergänge, Förderkonzepte und Professionalisierungsbedarfe in der Migrationsgesellschaft. In: Leiprecht, R./Steinbach, A. (Hrsg.): Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch. Band II: Sprache – Rassismus – Professionalität. Bad Schwalbach/Ts., Wochenschau Verlag, S. 371-404

De Boer, Heike/Spies, Anke (2014): Kooperationssettings im Kontext inklusiver Grundschulentwicklung. In: Lichtblau, M./Blömer, D./Jüttner, A.-K./Koch, K./Krüger, M./Werning, R. (Hrsg.): Forschung zu inklusiver Bildung – Gemeinsam anders lehren und lernen. Bad Heilbrunn, Verlag Julius Klinkhardt, S. 186-198.

Spies, Anke (2014): Genderfragen für die inklusive (Grund-)Schulentwicklung – Anhaltspunkte für intersektionale Verschränkungen. In: Theurer, C./Siedenbiedel, C./Budde, J. (Hrsg.): Lernen und Geschlecht. Reihe: Theorie und Praxis der Schulpädagogik Band 22. Immenhausen, Prolog Verlag, S. 68-88.

Spies, Anke (2014): Gender – Demokratie und Schulsozialarbeit – Entwicklungspotenziale (nicht nur) für die Grundschule. In: Berkessel, H./Beutel, W./Faulstich-Wieland, H./Veith, H. (Hrsg.): Jahrbuch Demokratiepädagogik 2013/2014: Demokratische Lernkultur/Genderdemokratie. Bad Schwalbach, Wochenschau-Verlag, S. 115-123.

Spies, Anke (2013): Schulsozialarbeit in der „kommunalen Bildungslandschaft“ – Entwicklung oder Entgrenzung? In: Kooperationsverbund Schulsozialarbeit (Hrsg.): Stark für Bildung und soziale Gerechtigkeit. Frankfurt/M.S., S. 48-58.

Spies, Anke (2013): Grundschule in der lokalen Bildungslandschaft – Schulentwicklung im kommunalen Setting. In: Kopp, B./Martschinke, S./Munser-Kiefer, M./Haider, M./Kirschhock, E./Ranger, G./Renner, G. (Hrsg.) (2013): Individuelle Förderung und Lernen in der Gemeinschaft. Jahrbuch Grundschulforschung, Bd. 17. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 126-129.

Spies, Anke (2013): Das ‚Schulklima‘ im Kontext von Adressierungs- und Aneignungsprozessen: Eine explorative Annäherung an die Sicht der Adressatinnen und Adressaten von Schulsozialarbeitsangeboten und die Positionen der schulischen Kooperationspartner. In: Spies, A. (Hrsg.) (2013): Schulsozialarbeit in der Bildungslandschaft. Möglichkeiten und Grenzen des Reformpotenzials. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 71-98.

Spies, Anke (2013): Care in Kooperation – Vernetzte Betreuungsformen als Ausdruck kommunaler Bildungsverantwortung. In: Wolf, Maria u.a. (Hrsg.): Child Care. Kulturen, Konzepte und Politiken der Fremdbetreuung von Kindern. Weinheim und Basel: Beltz- Juventa, S. 66-79.

Spies, Anke (2012): Schüler/-innenfirma "Girls Work" - Eine Frage der Perspektive? Oder: wenn unter der Kooperationslosigkeit zwischen Jugendhilfe und Schule die Adressaten aus dem Blick geraten. In: Schwab, J./ Markowetz, R. (Hrsg.): Die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Inklusion und Chancengerechtigkeit zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Bad Heilbrunn, Verlag Julius Klinkhardt, S. 222-240.

Spies, Anke (2012): Genderfragen in der Schulsozialarbeit – Vom ‚Stiefkind‘ zum professionellen Standard im Rahmen intersektionaler Qualitätsmaßstäbe? In: Hollenstein, E./Nieslony, F. (Hrsg.): "Handlungsfeld Schulsozialarbeit: Profession und Qualität". Baltmannsweiler, Schneider Verlag Hohengehren, S.185-201.

Spies, Anke (2012): Faszination und Emotion - Tiere als Gegenstand von Abschlussarbeiten in pädagogischen Studiengängen. In: Buchner-Fuhs, J./Rose, L. (Hrsg.): Tierische Sozialarbeit. Ein Lesebuch für die Profession zum Leben und Arbeiten mit Tieren. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 115-128.

Spies, Anke (2012): Zukunftskooperation auf hohem Niveau – Ein Vorschlag zur Förderung von Handlungsfähigkeit und institutioneller Zusammenarbeit: Die SchülerInnenfirma „Girls Work“. In: Schwab, J./ Markowetz, R. (Hrsg.): Die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Inklusion und Chancengerechtigkeit zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Bad Heilbrunn/Obb., Verlag Julius Klinkhardt, S. 222-240

Spies, Anke (2011): Schulabsentismus. In: Ehlert, G./Funk, H./Stecklina, G. (Hrsg.): Wörterbuch Geschlecht und Soziale Arbeit. Weinheim u.a., Beltz-Juventa, S.350-352.

Spies, Anke (2011): Sozialpädagogische Wegeplanung – Schulformunabhängige Impulse für Benachteiligtenförderung und Schulentwicklungsprozesse. In: Leiprecht, R. (Hrsg.): Diversitätsbewußte Soziale Arbeit. Schwalbach/Ts, Wochenschau-Verlag, S. 165-194.

Pötter, Nicole/Spies, Anke (2011): Individuelle Förderung: Bildung, Beratung, Anschlussfähigkeit. In: GEW (Hrsg.): Schulsozialarbeit wirkt! Individuelle Förderung. Frankfurt, S. 23-28.

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2011): Von "vermummten" Mädchen und "Paschas" - das Zusammenspiel der Differenzlinien Ethnie und Geschlecht am Beispiel der Babysimulationspraxis. In: Kleinau, E./Maurer, S./Messerschmidt, A. (Hrsg.): "Ambivalente Erfahrungen - (Re-)Politisierung der Geschlechter", Opladen u.a., Budrich Uni-Press, S. 207-220.

Spies, Anke (2011): Von Verantwortung und verdeckten Diskursen – Frühe Elternschaft im Spannungsfeld zwischen öffentlicher Wahrnehmung und praktischem Alltag. In: Pohl, A./Stauber, B./ Walther, A. (Hrsg.): Jugend als Akteurin Sozialen Wandels. Veränderte Übergangsverläufe, strukturelle Barrieren und Bewältigungsstrategien. Weinheim u.a., Beltz-Juventa, S. 81-108.

Spies, Anke (2010): In Sorge um die ‚Kinder von morgen’? – Ein pädagogisch motiviertes Instrument und seine Konsequenzen. In: Moser, V./Pinhardt, I. (Hrsg.): Care: Wer sorgt für wen? Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft 2009, Opladen, Budrich-Verlag, S. 149-150.

Spies, Anke (2010): Bildung. In: Müller, C./Schulz, F./Thien, U. (Hrsg.): Auf dem Weg zum Jugendintegrationskonzept. Grundlagen und Herausforderungen angesichts veränderter Lebenslagen junger Menschen. Münster, LIT-Verlag, S. 58-61

Spies, Anke (2010): Bildung aus pädagogischer Perspektive. In: Müller, C./Schulz, F./Thien, U.(Hrsg.): Auf dem Weg zum Jugendintegrationskonzept. Grundlagen und Herausforderungen angesichts veränderter Lebenslagen junger Menschen. Münster, LIT-Verlag, S. 58-61.

Spies, Anke (2010): Arbeit. In: Müller, C./Schulz, F./Thien, U. (Hrsg.) (2010) Auf dem Weg zum Jugendintegrationskonzept. Grundlagen und Herausforderungen angesichts veränderter Lebenslagen junger Menschen. Münster, LIT-Verlag, S. 86-89.

Spies, Anke (2010): Frühe Mutterschaft - Eine pädagogische Herausforderung der besonderen Art. In: Spies A. (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation Baltmannsweiler, Schneider Verlag Hohengehren, S. 9-24.

Spies, Anke (2010): Biografische Optionen und pädagogische Rahmungen von Ausgrenzungen und Anerkennungen - Interdisziplinäre Lösungssuche zwischen Babysimulator und Schülerfirma. In: Spies A. (Hrsg.) (2010): Frühe Mutterschaft – die Bandbreite der pädagogischen Perspektiven und Aufgaben angesichts einer ungewöhnlichen Lebenssituation. Baltmannsweiler, Schneider Verlag Hohengehren, S. 147-167.

Spies, Anke (2009): Wunschkinder mit guten Müttern? - Der Babysimulator als Medium der Verunsicherung benachteiligter Mädchen. In: Villa, P./Thiessen, B. (Hrsg): Mütter/Väter. Elternschaft zwischen medialen Inszenierungen und alltäglicher Praxis. Münster, Westfälisches Dampfboot, S. 275-289.

Spies, Anke (2009): Verantwortung für gelingende Bildungsprozesse – Ausbildung im universitären Kontext. In: Pötter, N./ Segel, G. (Hrsg.): Profession Schulsozialarbeit. Beiträge zu Qualifikation und Praxis der sozialpädagogischen Arbeit an Schulen. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 121-130.

Spies, Anke (2009): Die Ganztagsschule als Hoffnungsträger für Schülerinnen und Schüler mit erhöhtem Dropout-Risiko? Irrtümlich unter: “Drop-in“-Optionen für Schüler und Schülerinnen mit Dropout- Riskio“. In: Ricking, H./Schulze, G./Wittrock, M.(Hrsg.): „Schulabsentismus und Dropout“. Konzepte der Re-Integration und ihre Wirksamkeit. Paderborn, UTB, S. 259- 276.

Spies, Anke (2008): Beruf und Arbeit. In: Coelen, T./Otto, H.-U. (Hrsg.): Grundbegriffe der Ganztagsbildung. Das Handbuch. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 280-288.

Spies, Anke/Stecklina, Gerd (2008): Gender und Koedukation. In: Coelen, T./Otto, H.-U. (Hrsg.): Grundbegriffe der Ganztagsbildung. Das Handbuch. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 89-97.

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2007): Life-planning with the infant-simulator: concepts, aims and intentions of disseminators in a sexual health-related prevention program. In: Chandra, V. (Hrsg.): Asian Youth and Childhoods 2007. Delhi, Macmillan, S. 44.

Spies, Anke (2007): „Wenn wir eine Chance haben… - nutzen wir sie auch!“ In: „Mach dich stark für starke Kinder!“ Jugend ist Zukunft. Dokumentation 1. Caritas Kongress 2007, Berlin, S. 29-30.

Spies, Anke (2006): „Unterricht ist eben nur ein kleiner Teil…“ – Beratung für benachteiligte Mädchen, Jungen und ihre Eltern in der Berufsorientierungsphase. In: Spies, A./Tredop, D. (Hrsg.): „Risikobiografien“ - Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 237-254.

Spies, Anke (2006): Schulsozialarbeit – Scharnier zwischen Disziplinen und Praxisansätzen. In: Spies, A./Tredop, D. (Hrsg.): „Risikobiografien“ - Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 157-176.

Spies, Anke /Tredop, Dietmar (2006): „Risikobiografien“ – Von welchen Jugendlichen sprechen wir? In: Spies, A./Tredop, D. (Hrsg.): „Risikobiografien“ - Benachteiligte Jugendliche zwischen Ausgrenzung und Förderprojekten. Wiesbaden, VS- Verlag, S. 9-24.

Spies, Anke (2006): Babysimulatoren: Hilfe für den Lebensentwurf Mutterschaft? Aufbau einer Evaluationsstudie. In: Armut und Gesundheit, Berlin.

Spies, Anke (2005): (Schul)probleme, Zukunftsfragen und Unsicherheiten: Beratungsbedarf von Schülerinnen und Schülern. In: Spies, A./Stecklina, G. (Hrsg.): Die Ganztagsschule –  Schule und Jugendhilfe vor der Herausforderung gemeinsamen Handelns. Bd. II: Keine Chance ohne Kooperation – Handlungsformen und Institutionelle Bedingungen, Bad Heilbrunn/Obb., Julius Klinkhardt Verlag, S. 104-119.

Spies, Anke (2005): Mädchen – Ein blinder Fleck mit weitreichenden Folgen? In: Spies, A./Stecklina, G. (Hrsg.): Die Ganztagsschule –  Schule und Jugendhilfe vor der Herausforderung gemeinsamen Handelns. Bd. II: Keine Chance ohne Kooperation – Handlungsformen und Institutionelle Bedingungen, Bad Heilbrunn/Obb., Julius Klinkhardt Verlag, S. 58-71.

Spies, Anke/Stecklina, Gerd (2005): Aktuelle Entwicklungen von Ganztagsschule und Jugendhilfe. In: Spies, A./Stecklina, G. (Hrsg.): Die Ganztagsschule – Schule und Jugendhilfe vor der Herausforderung gemeinsamen Handelns. Bd. I: Dimensionen und Reichweite(n) des Entwicklungsbedarfs, Bad Heilbrunn/Obb., Julius Klinkhardt Verlag, S. 8-21.

Spies, Anke (2005): Gewaltbereite Jugendliche in der Schule – Eine neue Jugendbewegung oder problematische Einzelfälle? In: Winter, K. (Hrsg.): Gewalt in der Schule – Geweld op School. Oldenburg, Didaktisches Zentrum, S. 30-40.

Spies, Anke (2005): An der Schnittstelle der pädagogischen Professionen – Schulsozialarbeit und schulbezogene Jugendhilfe/Jugendarbeit. In: Ebeling, S./Lange D. (Hrsg.): Juniorprofessuren an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Oldenburg, S. 145-156.

Spies, Anke (2004): Berta Pappenheims Ansatz des Fallverstehens. Ein historisches Blitzlicht. In: Schrapper, C. (Hrsg.): Sozialpädagogische Diagnostik und Fallverstehen in der Jugendhilfe. Weinheim, Beltz-Juventa, S. 27-38.

Schrapper, Christian/Spies, Anke (2004): Jung sein im Westerwald. In: Schrapper, C. (Hrsg.): Sozialpädagogische Forschungspraxis. Weinheim, Beltz-Juventa, S. 187-195.

Spies, Anke (2004): Gender Mainstreaming in sozialpädagogischen Aus- und Weiterbildungsgängen – Schlüssel oder Schloss für die Weiterentwicklung der mädchenfördernden geschlechterdifferenzierten Jugendhilfe? In: Bruhns, K. (Hrsg.): Geschlechterforschung in der Kinder- und Jugendhilfe. Praxisstand und Forschungsperspektiven, Wiesbaden, VS- Verlag, S. 317-332.

Spies, Anke (2003): Praxisprojekte – Ein alter Hut mit neuen Federn oder exemplarische und innovative Brücke über die Theorie-Praxis-Kluft? In: Hoffmann, N./Kalter, B. (Hrsg.): Brückenschläge – Über das Verhältnis von Theorie und Praxis im Rahmen pädagogischer Studiengänge. Münster, LIT-Verlag, S. 133-151.

Spies, Anke (2002): “Nicht normal - oder auf der Suche nach sich selbst?“ - Erinnerung und Verarbeitung sexueller Gewalt als spezifischer Bildungsprozess. In: Hermes, L./Hirschen, A./Meißner, I. (Hrsg.): Gender und Interkulturalität. Tübingen, Stauffenburg-Verlag, S. 235-243.

Spies, Anke/Zitelmann, Maud (2002): Bedürfnis nach Erziehung, Bildung und Vermittlung hinreichender Erfahrungen. In: Salgo, L./Zenz, G. u.a. (Hrsg.): Verfahrenspflegschaft für Kinder und Jugendliche. Ein Handbuch für die Praxis. Bonn, Bundesanzeiger- Verlag, S. 159-165.

Poster

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2008): Infant simulator projects with disadvantaged girls: Marginalizing with the best of intentions? XXIX International Congress of Psychology, Berlin, 20-25 July 2008.

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2008): „…und deshalb haben wir halt auch dunkle Puppen…“ – Wenn Sexualpädagogik an ihre ‚interkulturellen Grenzen’ stößt. „Kulturen der Bildung“ – 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). 16.–19. März 2008, Dresden.

Spies, Anke/Chamakalayil, Lalitha (2007): Babysimulatoren – die quantitative Verteilung der Inszenierung. Mütter/Väter. Elternschaft zwischen medialen Inszenierungen und alltäglichen Praxen. Internationale Konferenz an der Leibniz Universität Hannover, 4.-6. Oktober 2007.

Projektberichte

Spies, Anke (2006): Lebensplanung mit dem Babysimulator – Konzepte, Umsetzungen und Reichweite eines sexualpädagogischen Präventionskonzeptes. Zwischenbericht der Evaluationsstudie. Gefördert von der Stiftung Deutsche Jugendmarke. Oldenburg. (unveröffentlicht)

Spies, Anke (2006): Modellprojekt ORIENT – Lernende Region. Evaluationsbericht im Auftrag der Projektförderung Initiative für Beschäftigung in Westfalen GmbH, Oldenburg/Münster. (unveröffentlicht)

Spies, Anke (2006): EQUAL-PASS. Wissenschaftliche Beratung – Empfehlungen für die Weiterentwicklung. im Auftrag der Projektförderung Initiative für Beschäftigung in Westfalen GmbH. Münster/Oldenburg. (unveröffentlicht)

Spies, Anke (2004): Zukunftschancen und Gewinnperspektiven. Zwischenevaluation der Modellprojekte ORIENT- Lernende Region und EQUAL - Brücke zum Beruf im Auftrag der Projektförderung Initiative für Beschäftigung in Westfalen GmbH, Oldenburg/Münster. (unveröffentlicht)

Spies, Anke/Schrapper, Christian (2001) „Jung sein im Westerwald. Lebens- und Freizeitsituation junger Menschen im Westerwald“ Die AWO-Jugendstudie. Wirges.

Spies, Anke/Schrapper, Christian (2000) „Leben in den Mittelweiden - Situation, Probleme und Perspektiven der Mieter der Wohnbau GmbH Koblenz im Wohngebiet in den Mittelweiden“ Koblenz.

Rezensionen

Spies, Anke (2004): Rezension von: Schauder, Thomas: Heimkinderschicksale. Falldarstellungen und Anregungen für Eltern und Erzieher problematischer Kinder. Weinheim: Beltz 2003. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 3 (2004) 2 (Veröffentlicht am 25.4.2004).

Spies, Anke (2004): Rezension von: Ryan, Tony/Walker, Rodger: Wo gehöre ich hin? Biografiearbeit mit Kindern und Jugendlichen. 2. neu ausgestattete und erweiterte Auflage. Weinheim, Juventa 2003. In: Erziehungswissenschaftliche Revue 3 (2004) 2 (Veröffentlicht am, 25.4.2004).

Spies, Anke (2002): Summe und Desiderata erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung – Was zu wünschen übrigbleibt, nachdem Forschungsstandards, Reichweite und disziplinärer Überblick erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung als Handbuch vorliegen. Rezensionsaufsatz zu: Krüger, H.-H./Winfried M. (Hrsg.) (1999). Handbuch erziehungswissenschaftliche Biographieforschung [31 Absätze]. In: Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research [Online Journal], 3(4).

­