Forschungsmethoden in den Erziehungs- und Bildungswissenschaften

Dr. Martina Schiebel

Lebenslauf

  • Martina Schiebel ist seit April 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät I „Bildungs- und Sozialwissenschaften“, Institut für Pädagogik, Fachgruppe „Forschungsmethoden“ (Prof. Dr. Karsten Speck).
  • Langjährige Forschungs- und Lehrtätigkeit an den Universitäten/Hochschulen Gießen, Darmstadt, Göttingen, Lüneburg und Bremen.
  • Habilitation (laufend) mit der Arbeit: „Machtvolle Interdependenzgeflechte. Politische Strafverfolgung der 1950er und 60er Jahre: Biographien und mediale Öffentlichkeiten. Eine rekonstruktive Forschungsmethodologie“. Habilitationsverfahren an der Universität Magdeburg (Erstgutachter Prof. Dr. Fritz Schütze). Promotion (2003, Dr. disc.pol) an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen mit einer empirischen Arbeit über „Frauen in Führungspositionen der Wohlfahrtspflege“ (Erstgutachter: Prof. Dr. Dr. Peter Alheit; Zweitgutachter: Prof. Dr. Claus Offe). Studium der Soziologie und Germanistik an der Universität Bielefeld; Abschluss Dipl. Soz. (1991) mit der empirischen Studie „Rechtsextreme Deutungsmuster. Genese und Wandlung in Biographiekonstruktionen“ (Erstgutachterin: Prof. Dr. Ursula Müller; Zweitgutachterin: Dr. Gabriele Rosenthal).

Forschungsprojekte

  • Forschungsschwerpunkte: Biographieforschung, politische Engagement, Demokratieforschung sowie Transformations-, Institutionen- und Bewegungsforschung. 
  • 01/2008 – 12/2010 Projektleitung und wissenschaftliche Mitarbeiterin („eigene Stelle“) des/im DFG-Projekt/s „Politische Biographien im Generationsverlauf 1945-1968. Politisches Handeln und Prozesse der Sanktionierung und Inhaftierung in Ost- und Westdeutschland“ an der Universität Bremen, Fachbereich 9 (Kulturwissenschaften)
  • 03/2004 – 01/2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post Doc) im DFG-Projekt: „Die Arbeiter-und-Bauern-Fakultät (ABF) Greifswald. Eine biografische Institutionenanalyse“ an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt (EFHD) (Projektleitung Prof. Dr. Ingrid Miethe)
  • 08/2001 – 07/2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordination (Post Doc) im DFG-Projekt "Migration und national-kulturelle Zugehörigkeiten" (Pilotstudie) (Projektleitung: Prof. Dr. Dr. Peter Alheit) am Pädagogischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen, Baurat-Gerber-Str. 4/6, 37073 Göttingen
  • 05/1992 – 07/1996 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG- Forschungsprojekt "Transformation intermediärer Organisationen" (Projektleitung: Prof. Dr. Claus Offe, Bremen/Berlin und Prof. Dr. Thomas Olk, Halle a.d.Saale) am Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen, Parkallee 39, 28209 Bremen 

Publikationen

  • Alber, Ina/ Griese, Birgit/ Schiebel, Martina (Hrsg.), (2017, im Druck): Biografieforschung als Praxis der Triangulation, Wiesbaden Springer-Verlag.
  • Detka, Carsten/ Riemann, Gerhard/ Schiebel, Martina/ Treichel, Bärbel/ Wildhagen, Anja (2017, im Druck): "Leben, Flucht und Widerstand - Eine biografie- und diskursanalytische Perspektiventriangulation“, in: Alber, Ina/ Griese, Birgit/ Schiebel, Martina (Hrsg), Biografieforschung als Praxis der Triangulation, Wiesbaden Springer-Verlag.
  • Lutz, Helma, Schiebel, Martina, Tuider, Elisabeth (Hrsg.), (2017, im Druck): Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden Springer-Verlag.
  • Alber, Ina/Schiebel, Martina (2017 im Druck): Triangulation in der Biographieforschung, in: Lutz, Helma, Schiebel, Martina, Tuider, Elisabeth (Hrsg.), Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden Springer-Verlag.
  • Griese, Birgit/ Schiebel, Martina (2017 im Druck): Bourdieu und die Biographieforschung, in: Lutz, Helma, Schie-bel, Martina, Tuider, Elisabeth (Hrsg.), Handbuch Biographieforschung. Wiesbaden Springer-Verlag
  • Schiebel, Martina (2017, im Druck): Politische Inhaftierung während der Zeit des Kalten Krieges. Biographische und mediale Perspektiven aus Ost- und Westdeutschland, in: Dhouib, Sarhan/ Khiari-Loch, Ina/ Maataoui, Moez (Hrsg.): Erinnerungen an Unrecht. Deutsch-arabische Perspektiven, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
  • Regelmäßige Publikationstätigkeit und Herausgeberschaft (siehe gesonderte Auflistung)
  • Mitglied im Redaktionsteam von „unsere jugend – Die Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik“

Lehre

Weitere wissenschaftliche Aktivitäten

  • Mitgliedschaften in Fachgesellschaften
    • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)

      Sektion Qualitative Methoden in der DGS

      Sektion Wissenssoziologie in der DGS

      Sektion Biographieforschung in der DGS, von 2009-2016 stellvertretende Sprecherin, seit 2017 Sprecherin 

      Research Committee „Biography & Society“ (RC 38) der International Sociological Association (ISA)

      Research Network “Biographical Perspectives on European Societies” (RN 03) der European Sociological Association (ESA) 

  • Tagungsorganisationen
    • Aktuell: Organisation (gemeinsam mit Michaela Köttig, Irini Siouti, Tina Spies und Erika Gericke) der Jahrestagung der Sektion Biographieforschung (DGS) „Das Politische im Biographischen“ an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, 16./17. November 2017; weitere Informationen sind auf der Homepage der Sektion Biographieforschung (DGS) zu finden

      Eine Übersicht aller Tagungsorganisationen findet sich hier.