Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ)

Andreas Eichler und Mark Vogel: Wie Kinder sich die Welt mit elementarer Statistik erschließen können - Aktivitäten für den Stochastikunterricht in der Sek. I

Im Stochastikunterricht ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für einen gehaltvollen, anwendungsorientierten Mathematikunterricht. Die Handlungsorientierung ist ein wichtiges Kennzeichen eines solchen Unterrichts. In dem Workshop sollen die Teilnehmer Gelegenheiten haben, solche Schüleraktivitäten kennenzulernen, zu erproben und miteinander zu diskutieren. Das Themenspektrum reicht vom Froschhüpfen über die Untersuchung des Schalls bis hin zur Frage, was Ärzte eigentlich verdienen sollen. Schülermaterialien zum Experimentieren und der Rechner werden nach Bedarf eingesetzt. (Schwerpunkt: Sek. I, alle Schulformen)

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Celine Liedmann und Stefanie Meier: Modellieren im Mathematikunterricht - Aufgaben und Erfahrungen aus einem Comenius-Netzwerk DQME II

Ein Schwerpunkt unseres Comenius-Netzwerk-Projektes „Developing Quality in Mathematics Education II“, an dem Lehrer, Lehrerfortbildner und Wissenschaftler aus elf europäischen Ländern beteiligt sind, ist es, realitätsnahe Aufgaben zu entwickeln, zu testen und zu modifizieren. Diese werden mit Erfahrungsberichten versehen und der europäischen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. In diesem Workshop werden den Teilnehmern und Teilnehmerinnen einige dieser Materialien vorgestellt, die sie dann selbst bearbeiten können. Ergänzt wird die Vorstellung der Materialien durch Beispiele schüleraktivierenden Einsatzes im Mathematikunterricht.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Annegret Nydegger: "Mit Flächen bauen - mit Flächen lernen" - ein neues Lernmaterial zum mathbu.ch

„Mit Flächen bauen – mit Flächen lernen“ - ein neues Lernmaterial zum mathbu.ch
Im Mathematikunterricht soll das Arbeiten mit Objekten, also ein handelnder Zugang, immer wieder ermöglicht werden. Diese Forderung ist nicht neu und kaum bestritten. Dennoch werden auf der Sekundarstufe1 nur selten handlungsorientierte Lernphasen angeboten.
Ich stelle ein neu entwickeltes Lernmaterial und dessen Konzept vor. Das Lernmaterial „0it Flächen bauen – mit Flächen lernen“ ist vielseitig einsetzbar, eignet sich, um zentrale Themen der Volksschulstufe zu erarbeiten und ist leicht handhabbar.

Maximale Teilnehmerzahl: 24

Fritz Nestle: Lernkontrollen für Mathematik im Internet

Lernkontrollen für beliebigen Abruf ins Internet zu stellen ist ganz
einfach – wenn man weiß, wie es geht. Das didaktische Potential dafür
ist riesig und wird bisher kaum genutzt. Auch Schüler können für diese
Arbeit motiviert werden.
Im Workshop soll in die Adresse mathematik.bildungsstandards.de
mindestens eine Lernkontrolle zu einem von den Teilnehmern
vorgeschlagenen Thema eingestellt werden. Die dabei gesammelten
Erfahrungen können nach der Tagung vor Ort weiter entwickelt werden.

Bitte Notebook mitbringen.

Maximale Teilnehmerzahl: 30

Christine Scharlach: Einführung in die geschlechtergerechte (Hochschul-)Lehre

Im Rahmen mehrerer Workshops für Mathematik-Tutor/-innen,-WMs bzw. Informatik-Referendare habe ich eine Einführung in die geschlechtergerechte (Hochschul-)Lehre gegeben. Es geht dabei darum, im gemeinsamen Austausch einen Anstoß zur Reflexion über Geschlechterverhältnisse in der Lehre zu geben. Die dazu entwickelte Übung möchte ich mit den Teilnehmenden durchführen und anschliessend gemeinsam nicht nur inhaltlich, sondern auch didaktisch reflektieren. Zu Beginn der Übung wird eine (sehr) kurze Einführung ins Thema (Konstruktion von Geschlecht, geschlechtliche Konotierung von Fähigkeiten und Eigenschaften) gegeben. Die Übung ist sehr gut geeignet für eine erste Auseinandersetzung mit dem Thema. Da es kaum inhaltliche Vorgaben gibt, sind große Unterschiede beim Vorwissen der Teilnehmenden kein Problem, sondern eher förderlich im Austausch. Das Thema wird aktiv bearbeitet, selbst anfangs zögerliche oder kritische Teilnehmende werden im Laufe der Übung aktiv. Schwerpunkte bei der Auswertung der Übung werden in Abstimmung mit den Teilnehmenden gesetzt.