International Student Office

Nordamerika-Programm: Studieren in den USA und Kanada

Partnerhochschulen

USA

Kanada

M   Besuch von Masterkursen für Masterstudierende möglich
*   Neben den klassischen Austauschplätzen (keine Studiengebühren) gibt es »BAföG-Plätze« für alle BAföG-EmpfängerInnen. Hier sind die Studiengebühren aufgrund der Hochschulpartnerschaft so reduziert, dass sie durch das Auslands-BAföG weitgehend finanziert werden können.

Studium

Das Nordamerika-Programm ist für Studierende aller Studienfächer offen. Über die Webseiten der Partneruniversitäten erfahren Sie, ob Ihr Studienfach und die für Sie interessanten Module dort angeboten werden. Fragen der Anrechnung klären Sie bitte in Ihrem Fach (Modulverantwortliche/r oder/und Fachstudienberatung) bzw. im Prüfungsamt.

Nicht alle Partneruniversitäten bieten Masterkurse für Austauschstudierende an. In der Regel besuchen die Studierenden Kurse auf Bachelorniveau. Wenn Sie zum Zeitpunkt Ihres Auslandssemesters schon im Masterstudium sind, klären Sie bitte in Ihrem Fach, ob Sie sich gegebenenfalls auch Kurse auf Bachelorniveau für Ihr Studium in Oldenburg anrechnen lassen können.

WORKLOAD

Das Bachelorstudium (undergraduate studies) in den USA dauert vier Jahre, in Kanada, je nach Studiengang, drei bis vier Jahre. Das Masterstudium (graduate studies) dauert, je nach Qualifikationsziel, zwei Jahre oder länger. 

Es werden keine Module, sondern Kurse angeboten. Der Arbeitsaufwand/Workload pro Kurs kann jedoch sehr viel höher sein als bei einer Veranstaltung in Deutschland: es gibt viele Hausaufgaben, z.T. wöchentliche Tests, Referate u.ä.

Ein US credit entspricht etwa 2 ECTS/KP. Für ein Vollzeitstudium belegen Sie pro Semester 3 bis 4 Kurse (= 12 bis 15 US credits). In Kanada werden zumeist Kurse mit jeweils 3 credits angeboten. I.d.R. belegen Sie ebenfalls 3 bis 4 Kurse pro Semester, im Masterstudium ggf. weniger.

SEMESTERZEITEN

Die Semesterzeiten in den USA sind für den fall term (Herbst) August bis Dezember (in Kanada September bis Dezember) und für den spring term (Frühjahr) Januar bis Mai (in Kanada Januar bis April).

Kosten

Auch wenn Sie über das Austauschprogramm von den Studiengebühren (tuition) befreit sind oder das Auslands-BAfög das Gros der Studiengebühren abdeckt, kommen einige Kosten auf Sie zu. Bitte kümmern Sie sich frühzeitig um die Finanzierung Ihres Aufenthaltes. 

Folgende Kosten sollten eingeplant werden:

  • Sprachzertifikat (DAAD-Test ca. 20 EUR, TOEFL/IELTS ca. 200 EUR)
  • Semesterbeitrag an der Gastuniversität (bis zu 900 USD pro Semester)
  • ggf. Bewerbungsgebühr an der Gastuniversität (application fee, 40 bis 150 USD)
  • ggf. Gebühren für einzelne Kurse (course fees)
  • Gebühren für das Visum (Visumsantrag ca. 160 USD, SEVIS-Gebühr, Fahrtkosten zur Botschaft)
  • Krankenversicherung an der Gastuniversität (bis zu etwa 700 USD pro Semester)
  • Bücher und Materialkosten
  • Reisekosten nach Nordamerika
  • Exkursionen und Reisen vor Ort
  • höhere Lebenshaltungskosten (im Vergleich zu Oldenburg)
  • Sonderanschaffungen zu Beginn des Aufenthaltes (Rad, Küchenutensilien, Bettwäsche, o.ä.)

Einen ersten Eindruck der Lebenshaltungskosten können Sie sich über »Numbeo« verschaffen:www.numbeo.com/common/

Auslands-BAföG

Zuständig für Kanada ist das Studierendenwerk Thüringen, für die USA ist das Studierendenwerk Hamburg zuständig.

Visum

Für ein Studium in den USA benötigen Sie ein Visum, das vor der Einreise zu beantragen ist. Das Studentenvisum kann erst nach erfolgreicher Bewerbung an einer Universität vergeben werden.

Für ein Studium in Kanada, das sich auf weniger als sechs Monate beläuft, ist ein Visum (study permit) nicht unbedingt erforderlich. Viele Hochschulen empfehlen jedoch, einen study permit zu beantragen.

Für nähere Informationen siehe us-botschaft.de bzw. www.canadainternational.gc.ca/germany-allemagne/

USA: F-1 ODER J-1-VISUM?

Um ein Studentenvisum in den USA zu bekommen, müssen Sie als Vollzeitstudent/in eingeschrieben sein. Ein Vollzeitstudium entspricht 3 bis 4 Kursen (= 12 bis 15 US credits).

Welche Art von Visum Sie beantragen, steht auf dem immigration paper (»I20«- oder »DS2019«-Formular), das Sie zusammen mit Ihren Zulassungspapieren von Ihrer Gasthochschule erhalten.

Auf dem Formular ist ein Gültigkeitszeitraum vermerkt (meist vom ersten bis zum letzten Tag des Semesters). Sie können jedoch schon früher in die USA einreisen und auch länger bleiben: Für J-1-Visa beträgt die »grace period« 30 Tage vor und 30 Tage nach dem angegebenen Zeitraum; für F-1-Visa 30 Tage vor und 60 Tage nach dem angegebenen Zeitraum.

Auslandssemester mit anschließendem Praktikum

Wenn Sie planen, im Anschluss an Ihr Auslandssemester in den USA ein Praktikum zu machen, müssen Sie Besonderheiten beim Beantragen des Visums beachten. 

Informationen dazu finden Sie u.a. auf diesem Merkblatt

Krankenversicherung

Die meisten amerikanischen Gasthochschulen verpflichten die Austauschstudierenden, für die Dauer ihres Aufenthalts die »hauseigene« Krankenversicherung abzuschließen.

Einige Gasthochschulen bieten die Möglichkeit, einen »waiver« für die Krankenversicherung zu beantragen und so eine eigene deutsche Auslandskrankenversicherung mitzubringen.

Leider sind die durch die Gasthochschulen angebotenen Krankenversicherungen mit etwa 500 US-Dollar pro Semester meist teurer als eine deutsche Krankenversicherung. Zudem decken deutsche Auslandskrankenversicherungen zum Teil mehr Leistungen ab. Es kann sinnvoll sein, zusätzlich zur US-amerikanischen Versicherung eine deutsche Auslandskrankenversicherung abzuschließen.

Voraussetzungen & Sprachnachweis

Teilnahmevoraussetzungen:

  • mindestens 3. Fachsemester zum Zeitpunkt des Aufenthalts
  • gute Studienleistungen
  • gute (nachgewiesene) Englischkenntnisse

Sprachnachweis:

Wenn nicht anders angegeben, akzeptieren die Partneruniversitäten den DAAD-Sprachtest (mind. B2). Diesen Test können Sie im Sprachenzentrum der Universität ablegen. 

Folgende Universitäten verlangen einen TOEFL- oder IELTS-Test:

  • Florida State University
  • University of Wisconsin La Crosse

(Bitte beachten Sie, dass der TOEFL itp (institutional based) nicht akzeptiert wird. Gängige akzeptierte Formate sind der TOEFL internet based (ibt) oder der TOEFL paper based.)

Bewerbung

Die Ausschreibung der Austauschplätze in Nordamerika erfolgt stets im Herbst eines Jahres für das darauffolgende akademische Jahr. Für einen Austauschplatz in 2018/19 können Sie sich vom 16. Oktober bis zum 23. November 2017 bewerben.

Die gesammelten Bewerbungen werden erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist ausgewertet. Die Auswahl erfolgt zeitnah zusammen mit dem Partnerschaftsbeauftragten.

Nach der Nominierung bei der Partneruniversität erhalten Sie alle Informationen über die nächsten Schritte sowie die für die Einschreibung an der Partneruniversität erforderlichen Bewerbungsformulare.

Bewerbungen für das Austauschprogramm werden nur während der Ausschreibungsphase entgegen genommen. Auf unserer Bewerbungsseite finden Sie eine genaue Übersicht aller relevanten Dokumente.

 

Kontakt

Tina Grummel
Beratung zu Auslandsaufenthalten USA/Kanada und Stipendien

+49(0)441-798-2457
tina.grummel(at)uol.de

Sprechstunde 
Di & Do:  10–12.30 h