Archiv

Preisträger Weser-Ems-Wissenschaftspreis 2010

Am 3. März 2011 hat die OLB-Stiftung der Oldenburgische Landesbank AG (OLB) den mit 24.500 Euro höchstdotierten Wissenschaftspreis im Nordwesten vergeben. Es wurden insgesamt 7 PreisträgerInnen ausgezeichnet, weitere drei erhielten eine Anerkennung für besonders bemerkenswerte Abschlussarbeiten.

Wir gratulieren Hendrikje Ziemann, der mit ihrer Bachelorarbeit: „Der Erwerbsprozess vom Genus im Niederländischen von erwachsenen Fremdsprachenerwerbern im Vergleich mit jungen Zweitspracherwerbern“ bei Frau Ruigendijk ebenfalls eine Anerkennung ausgesprochen wurde!

https://www.olb.de/dieolb/11684.php

Ralf Grüttemeier und Foekje Reitsma mit Preis der Lehre ausgezeichnet

Am 25. November 2010 wurden Ralf Grüttemeier und Foekje Reitsma für ihr Engagement in der Kategorie „Besonders gelungene Rückmeldung zu Studienleistungen“ gewürdigt. Die Auszeichnung ist mit jeweils 500 Euro Preisgeld und zweckgebundenen Personalmitteln für die Lehre dotiert.

[mehr Infos.... ]

Bild


Kinderuni: Prof. Ruigendijk hält Vortrag

Frau Prof. Dr. Esther Ruigendijk hat im Rahmen der Kinderuni am 2. Sept. 2009 einen Vortrag gehalten mit dem Thema

Warum Affen nicht Niederländisch hören können

Nähere Informationen zu diesem Vortrag finden Sie hier oder in NWZ online


Grüttemeier als Fellow-in-residence am NIAS

Ralf Grüttemeier hat eine Einladung angenommen, vom 1. September 2008 bis Ende Januar 2009 als Fellow am niederländischen Forschungsinstitut NIAS (Netherlands Institute for Advanced Studies) in Wassenaar zur arbeiten. Er hat dort im Rahmen seines Forschungsjahres vom 01.04.2008 bis zum 31.03.2009 eine Monographie zur Geschichte des Intentionalitätskonzepts vorbereitet.

Pressemitteilung


JP Dr. Esther Ruigendijk erhält den ersten niedersächsischen Wissenschaftspreis

Der mit 30.000 Euro dotierte Preis in der Kategorie Nachwuchswissenschaftler wurde von einer achtköpfigen Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft 2007 zum ersten Mal vergeben und würdigt damit Ruigendijks Leistungen bei der Planung und Implementierung von Bachelor- und Masterstudiengängen an der Universität Oldenburg und ihre vielversprechenden Forschungsansätze, die intensive Formen der Kooperation in die Wege geleitet habe.

Die Preisverleihung fand am 6. November 2007 im Alten Rathaus von Hannover statt.

Pressemitteilung