08.01.2014 – Köpfe

Universitätspräsidentin Babette Simon in Wissenschaftlichen Beirat der Ludwig Boltzmann Gesellschaft bestellt

Prof. Dr. Babette Simon, Präsidentin der Universität Oldenburg, ist in den Wissenschaftlichen Beirat der Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) bestellt worden. Die LBG mit Sitz in Wien ist die österreichische Trägerorganisation für außeruniversitäre Forschung, die mit 17 Ludwig Boltzmann Instituten und fünf Ludwig Boltzmann Clustern Spitzenforschung auf dem Gebiet der Medizin, Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften betreibt. Schwerpunkt sind die Gesundheitswissenschaften mit Konzentration sowohl auf die medizinische als auch sozialwissenschaftliche Forschung. Zu den Aufgaben des fünfköpfigen Wissenschaftlichen Beirats gehören unter anderem die Beratung bei der Strategieentwicklung der LBG.

Benannt ist die LBG nach dem österreichischen Physiker, Mathematiker und Philosophen Ludwig Boltzmann, dessen breites wissenschaftliches Interesse bis heute richtungsweisend für die Interdisziplinarität der LBG ist.

Neben Simon gehören dem internationalen fünfköpfigen Beirat folgende Mitglieder an:

Prof. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin Prof. Georg Friedrich Bauer, ETH Zürich Prof. Helga Nowotny, Präsidentin des European Research Council Prof. Gerhard Franz Walter, ehem. Rektor der Medizinischen Universität Graz, International Neuroscience Institute Hannover.

Simon ist seit 2010 Präsidentin der Universität Oldenburg. Sie ist unter anderem Mitglied im Medizinausschuss des Wissenschaftsrats und Senatorin der Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich Gesundheit.