20.09.2013 –

Uni am Markt: Erholung will gelernt sein

"Erholung will gelernt sein - Vom Training des eigentlich Selbstverständlichen" – so lautet der Titel der Kurzvorlesung, mit der der Pädagoge Dr. Johann Bölts am Sonnabend, 28. September, 11.00 Uhr, in der Exerzierhalle am Oldenburger Pferdemarkt das Herbstsemester der Uni am Markt eröffnet. Die öffentliche Vorlesungsreihe ist ein Kooperationsprojekt des Center für lebenslanges Lernen (C3L) der Oldenburger Universität und des Oldenburgischen Staatstheaters.

Bölts geht es bei seiner Vorlesung um das "Rund-um-die-Uhr-Eingebundensein", das das heutige (Arbeits-)Leben in zunehmendem Maß charakterisiert. Informelle "Brownbag-Meetings" während der Mittagszeit und so genannte "Learn & Lunch-Termine" füllen die letzten Lücken des Arbeitsprozesses. Die Berufstätigkeit ist zudem entgrenzt durch das Desiderat ständiger Erreichbarkeit. Die Versuche, den Entwicklungen durch "Work-Life-Balance" und "Life Balance at Work" entgegenzusteuern und das Arbeits- und Privatleben in Einklang zu bringen, bleiben allzu oft Makulatur. Die Vorlesung versteht sich als ein Plädoyer für ein von Vernunft gesteuertes Verhalten zwischen den Polen Arbeit und Erholung.     

           


 

Kontakt

Dr. Christiane Brokmann-Nooren
Center für lebenslanges Lernen (C3L)
Tel: 0441/ 798-4420
christiane.brokmann.nooren@uni-oldenburg.de