25.09.2014 –

Tag der offenen Tür im "Haus des Hörens"

Zahlreiche Phänomene und Experimente rund um das Thema Hören stehen am Freitag, 26. September, 13.00 Uhr im Mittelpunkt beim Tag der offenen Tür des „Haus des Hörens“. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Türkei Begegnungen“. Damit schließt sich das „Haus des Hörens“ dem „Deutsch-Türkischen-Wissenschaftsjahr“ und dem von der Stadt Oldenburg organisiertem Kulturprogramm „Türkei Begegnungen“ an.

Die Oldenburger Hörforscher zeigen beim Tag der offenen Tür  einen neu entwickelten Test zur Hördiagnostik auf Türkisch, und es besteht die Möglichkeit, Hörtests auf Deutsch oder Türkisch durchzuführen und sich beraten zu lassen. Auch Führungen durch den Hörgarten sowie Vorträge zum Thema Schwerhörigkeit werden auf Deutsch und Türkisch angeboten.

Im sogenannten „Schwerhörendensimulater“ bekommen die Besucher einen Eindruck, wie sich ein Hörverlust und dessen Ausgleich durch ein Hörgerät „anfühlt“, oder sie können im weltweit einzigartigen Kommunikationsakustik-Simulator unterschiedliche akustische Szenen erleben. Unter dem Motto „Jeder Mensch hört anders“ werden aktuelle Forschungsarbeiten für bessere Sprachverständlichkeit im Telefon und beim Fernsehen vorgestellt. Und dass Roboter das Hören lernen können, das erleben Besucher im Fraunhofer-Studienlabor: die Wissenschaftler zeigen Technologieanwendungen, bei denen Computer nicht nur Sprachbefehle, sondern auch bestimmte Geräusche wie  beispielsweise Husten erkennen. Für Kinder steht ein breites Angebot an Mitmachexperimenten zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.