01.07.2015 – Köpfe

Sportsoziologin Rea Kodalle koordiniert Graduiertenschule 3GO

Rea Kodalle, Sportsoziologin an der Universität Oldenburg, ist neue Koordinatorin der Graduiertenschule für Gesellschafts- und Geisteswissenschaften (3GO) der Universität Oldenburg.

Die 3GO, eine gemeinsame Einrichtung der Fakultäten I bis IV, stellt für ihre Promovierenden ein breites, fächernahes Qualifizierungsprogramm bereit. Dieses umfasst sowohl die gezielte Unterstützung und Beratung von Einzelpromovierenden als auch die Beteiligung am Aufbau und der (Weiter-)Entwicklung von strukturierten Promotionsprogrammen.

Kodalle (35) studierte in Oldenburg Sportwissenschaft, Psychologie und Pädagogik und promoviert zum Thema Gesundheitsförderung, Mobilisierung und Subjektivierung im aktivierenden Sozialstaat. Sie war an der Entwicklung des Masterstudiengangs „Sport- und Lebensstil“ beteiligt, in dessen Rahmen sie den „Preis der Lehre“ für „Innovative Konzepte“ erhielt. Von 2010 bis 2014 war Kodalle Sprecherin für Nachwuchsangelegenheiten in der Sektion Sportsoziologie der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft. Sie ist zudem Gründungsmitglied des Wissenschaftlichen Zentrums „Genealogie der Gegenwart“, dessen Aufbau sie an der Universität seit 2012 als wissenschaftliche Koordinatorin betreut.