23.03.2012 – Studium

Neue Weiterbildung zur Inklusion

Eine neue Weiterbildung der Universität Oldenburg will Lehrerinnen und Lehrern das Rüstzeug an die Hand geben, damit sie die Ziele von Inklusion in den Klassenzimmern umsetzen können.

„Sonderpädagogik: Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung“ – so der vollständige Name derWeiterbildung. Sie wird vom Didaktischen Zentrum (diz) in Kooperation mit dem Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik für Lehrkräfte im Sekundarbereich I und der Primarstufe durchgeführt.

In den Schulen aller Bundesländer stehen Umstrukturierungen an: In Zukunft sollen behinderte und nicht-behinderte Kinder verstärkt gemeinsam unterrichtet werden. Damit erweitern sich nicht nur die Anforderungen an einzelne Lehrkräfte, sondern auch der Bedarf an inklusiv qualifizierten PädagogInnen wächst. Mit der auf zwei Jahre angelegten Weiterbildung Sonderpädagogik übernimmt die Universität Oldenburg eine Vorreiterrolle. Unter der Leitung von Prof. Dr. Manfred Wittrock, Prof. Dr. Clemens Hillenbrand und PD Dr. Heinrich Ricking vermitteln DozentInnen des Instituts für Sonder- und Rehabilitationspädagogik die neuesten Erkenntnisse der inklusiven Pädagogik. Die Schwerpunkte der Qualifizierung liegen in der Erprobung relevanter Handlungsstrategien und Konzepte sowie im Zuwachs an fachspezifischer Handlungskompetenz. Flankiert wird die Weiterbildung durch Prozesse kollegialer Beratung. Die erfolgreichen TeilnehmerInnen der Weiterbildung erhalten ein Hochschulzertifikat.


 

Mehr zum Thema

Didaktisches Zentrum

Kontakt

Simona Selle
Didaktisches Zentrum
Tel.: 0441/798-5804
E-Mail: simona.selle(at)uni-oldenburg.de