10.07.2014 – Campus-Leben,Studium

Flowerpower, Rock und Disko

  • Über zwei Semester hinweg haben Studierende des Instituts für Musik an der "70er Revue" gearbeitet.

Abbas „Waterloo“, Led Zeppelins „Stairway To Heaven“ und Kraftwerks „Autobahn“ – Welthits der 1970er Jahre, die (fast) jeder kennt. Genau diesen und vielen weiteren Hits aus dieser Zeit widmet sich „Die 70er Revue“ des Instituts für Musik.

Mehr als 40 Musikstudierende haben unter der Leitung von Peter Vollhardt und Peter Janßen die Revue gestaltet, die am Freitag, 18. Juli, 20.00 Uhr, in der Aula der Universität (Campus Haarentor, Gebäude A 11) Premiere feiern wird. Damit lassen sie anlässlich des 40. Geburtstags der Universität Oldenburg das Lebensgefühl des Gründungsjahrzehnts wieder aufleben. Weitere Termine sind Sonnabend, 19., und Sonntag, 20. Juli, jeweils 20.00 Uhr. 

Die Musik der 70er-Jahre: Das ist Rock, das ist Flowerpower und das ist natürlich Disko. Musikstile, die bei der Revue natürlich nicht fehlen dürfen. Über zwei Semester lang haben die Musikstudierende in dem Modul „Musik, Szene, Theater“ die Revue – bisher eine der größten Produktionen des Instituts für Musik – erarbeitet. Die Proben begannen bereits im letzten Wintersemester. Die Arrangements, die Choreografie, die Kostüme – alles entstand in Eigenregie.
Auf dem Programm steht beispielsweise ein Disko-Medley mit Sängern, Rockband, Streichern und Bläsern. Eingefleischte Disko-Fans – die gerne stilecht im 70er Jahre Outfit erscheinen können – sollten schon einmal die Choreografie des Bee Gees Klassikers „Staying Alive"  üben.

Exklusive Partner der 70er Revue im Geburtstagsjahr der Universität sind die VR-Stiftung der Volks- und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und die Volksbank Oldenburg eG. Karten sind ab sofort erhältlich.

Karten: 12,- Euro, ermäßigt 6,- Euro unter: www.die70errevue.uni-oldenburg.de