24.06.2014 – Köpfe

Erneut an der Spitze der Hölderlin-Gesellschaft

Zwei Oldenburger Hochschullehrer wurden bei den turnusmäßigen Wahlen für den siebenköpfigen Vorstand der internationalen Hölderlin-Gesellschaft in ihrem Amt bestätigt: die Germanistin Prof. Dr. Sabine Doering und der Philosoph Prof. Dr. Johann Kreuzer.    

Die Wahl fand auf der Jahresversammlung der Hölderlin-Gesellschaft Mitte Juni in Konstanz statt. Doering wurde zudem für weitere vier Jahre in ihrem Amt als Präsidentin der Gesellschaft bestätigt.

Doering wie auch Kreuzer haben seit vielen Jahren zahlreiche Veröffentlichungen zu Hölderlin publiziert. Das von Kreuzer herausgegebene "Hölderlin-Handbuch" ist ein Standardwerk der Hölderlin-Forschung. Doering ist Mitherausgeberin des Hölderlin-Jahrbuchs. Die beiden Oldenburger Wissenschaftler haben eine Ringvorlesung zu Hölderlin veranstaltet: Die Vorträge und Ergebnisse werden in Kürze im BIS-Verlag publiziert.

Die Hölderlin-Gesellschaft mit dem Sitz im Tübinger Hölderlinturm zählt mit rund 1.200 Mitgliedern zu den größten literarischen Vereinigungen. Zu ihren Aufgaben gehört insbesondere die Förderung des Austauschs zwischen allen Personen, die an dem Dichter und seinem Werk interessiert sind. Sie unterstützt mit ihren Tagungen und Publikationen die Forschungen einschließlich der großen Hölderlin-Ausgaben und verwaltet im Auftrag der Stadt Tübingen das Hölderlinhaus am Neckar.              

        


 

Mehr zum Thema

Hölderlin-Gesellschaft

Kontakt

Prof. Dr. Sabine Doering
Institut für Germanistik
Tel.: 0441/798-3049
sabine.doering(at)uni-oldenburg.de

Prof. Dr. Johann Kreuzer
Institut für Philosophie
Tel.: 0441/798-3766
johann.kreuzer(at)uni-oldenburg.de