14.10.2013 – Forschung

315 Stipendien für nachhaltige Entwicklung

Wirtschaftsinformatiker bringen neues Erasmus Mundus-Projekt auf den Weg.

"Enhancing University Research and Education in Areas Useful for Sustainable Development - Eureka SD" heißt das neue Erasmus-Mundus-Projekt, das die Abteilung Wirtschaftsinformatik zusammen mit dem Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung COAST koordiniert. Das Projekt hat eine Laufzeit von vier Jahren, die EU fördert es mit rund 4,3 Millionen Euro.  Ziel ist es, Lernen und Forschen zum Thema „nachhaltige Entwicklung“ im Austausch zwischen Lateinamerika und Europa zu fördern.

Dafür stellen die Projektträger 315 Stipendien bereit, für Studien-, Ausbildungs-, Lehr- und Forschungsaufenthalte an lateinamerikanischen und europäischen Universitäten. Die Aufenthalte sollen einen starken inhaltlichen Bezug zum Thema „nachhaltige Entwicklung“ haben. „Das Besondere an dem Projekt ist: Die Fragestellungen sind transdisziplinär angesiedelt, wir adressieren verschiedene wissenschaftliche Disziplinen“, unterstreicht Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. –Ing. Jorge Marx Gómez, der das Projekt leitet. „Eureka SD bildet einen wichtigen Baustein zur weiteren Internationalisierung der Universität –mit ganz konkreten Angeboten an die Mitglieder der Universität“, ergänzt Dr. Thomas Klenke von COAST.

Ende September trafen sich die Projektpartner aus neun  lateinamerikanischen und sieben europäischen Ländern zu einem Kick-off Meeting. Das Bewerbungsverfahren startet noch in diesem Jahr. Studierende und MitarbeiterInnen der Universität Oldenburg sind herzlich eingeladen, sich über die Projektseite um ein Stipendium zu bewerben.


 

Mehr zum Thema

Webseite

Kontakt

Prof. Dr. Jorge Marx Gómez
Department für Informatik
Tel: 0441-798/4470
jorge.marx.gomez(at)uni-oldenburg.de

Barbara Rapp
Department für Informatik
Tel.: 0441/798-4477
eurekaSD@uni-oldenburg.de