26.08.2015 – Studium

Pilotprojekt: Uni-Kontaktstelle beim Landkreis für Studieninteressierte

Als Anlaufpunkt für Studieninteressierte aus der Region planen Universität und Landkreis Oldenburg eine Kontaktstelle der Universität bei der Kreisverwaltung in Wildeshausen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten heute der Präsident der Universität Oldenburg, Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Gunilla Budde, sowie Landrat Carsten Harings.

„Die Universität ist bereits eng mit der Region verzahnt – dies wollen wir mit der künftigen Kontaktstelle noch verstärken“, sagte Präsident Piper. Es sei wichtig, potenzielle Studierende bestmöglich über das Studienangebot zu informieren.

Den Plänen zufolge wird die Kreisverwaltung einen Mitarbeiter benennen, der in der Kontaktstelle als Ansprechpartner für SchülerInnen und ihre Eltern fungiert. „Diese Person soll eine Art Scharnier zur Universität bilden“, erläuterte Vizepräsidentin Budde. „Als Universität werden wir für Veranstaltungen der Kontaktstelle geeignete Informationsmaterialien zur Verfügung stellen und den Landkreis regelmäßig über Informationstage oder Gasthöreroptionen informieren.“

Landrat Harings ergänzte, bislang verließen viele junge Leute für ihr Studium den Landkreis, da dort keine Hochschule ansässig sei. „Sie möchten wir über die Möglichkeit eines Studiums in der Region besser aufklären und so zugleich als Schulträger unserer Verantwortung für junge Menschen auch nach dem Schulabschluss gerecht werden.“

Die Kontaktstelle ist zunächst als dreijähriges Pilotprojekt angelegt. Im Anschluss an diese Phase wollen beide Seiten ihre Erfahrungen auswerten.


 

Mehr zum Thema

Informationen für Studieninteressierte

Kontakt

Prof. Dr. Gunilla Budde
Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Tel: 0441/798-5458
vp.l(at)uni-oldenburg.de