07.03.2013 – Studium

„Mörderspiel und hohe Politik“: Lesung zum Internationalen Frauentag

„Mörderspiel und hohe Politik. Frauen als Opfer – Frauen als Täterinnen. Eine Lesereise durch die Jahrhunderte“ – so lautet der Titel einer Lesung zum Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März, 10.00 bis 13.00 Uhr, im Unikum der Universität Oldenburg (Campus Haarentor).

Die Krimiautorinnen Regine Kölpin und Sabine Bresan stellen in einer Lesung ihre Werke vor. Der Eintritt ist frei. Veranstalter ist die Zentrale Gleichstellungsstelle der Universität.

Kölpin liest aus ihrem Roman „Die Lebenspflückerin“, der im Ostfriesland des Jahres 1545 spielt, als immer mehr Glaubensflüchtlinge aus Holland fliehen. Hauptperson ist die Hebamme Hiske Aalken, die als Hexe angeklagt von Jever nach Gödens fliehen muss. Kölpin lebt in Friesland und arbeitet seit 2006 als freiberufliche Autorin. Unter dem Namen Regine Fiedler schreibt sie auch Kinder- und Jugendbuchliteratur.

Um eine Mordserie in Hannover geht es in „quintus“, dem Roman von Sabine Bresan. Sämtliche Opfer sind Lehrerkräfte eines Gymnasiums. Für Hauptkommissar Jan Jäger und sein Team beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Bresan studierte Germanistik und Evangelische Religion an der Universität Oldenburg. Sie lebt und arbeitet in Wilhelmshaven.


 

Mehr zum Thema

Zentrale Gleichstellungsstelle

Kontakt

Anne Kosfeld
Zentrale Gleichstellungsbeauftrage

Tel: 0441-798/3724
anne.kosfeld@uni-oldenburg.de