26.10.2012 – Campus-Leben,Studium

Kontakt zu „positiv Verrückten“

  • Seht auf dem Spielplan des TheaterCampus: Das Tanzstück "Plafona"

13 Inszenierungen in einer Woche. Acht exklusive Workshops. Vom 26. November bis 2. Dezember lädt das Oldenburgische Staatstheater die Studierenden zum ersten TheaterCampus. Es fordert: „,Mehr Drama’“ – auch im Studentenleben“.

„Wir glauben fest daran, dass die Studierenden zwischen Seminaren und Lernen auch noch ein bisschen Zeit für Kultur übrig haben. Sich für unser Theater, unsere Arbeit interessieren“, erklärt Generalintendant Markus Müller. Deshalb lade er alle Studierenden zum ersten TheaterCampus an das Oldenburgische Staatstheater ein. Das heißt: Während des TheaterCampus können StudentInnen alle Vorstellungen für fünf Euro besuchen – auf allen Plätzen. Und der Spielplan hat es in sich: Es stehen insgesamt 13 Inszenierungen auf dem Spielplan. Darunter die Opern „Die Zauberflöte“ und „La Bohème“, Schillers „Kabale und Liebe“, der musikalische Abend „Song Of My Life“, die Schauspiele „Willkommen in Theben“ und „Männer mit Krone“ sowie der avantgardistische Tanz-Techno-Rausch „Plafona“.

Doch damit nicht genug: „Wie kann man am besten Studierende für das Theater begeistern?“, fährt  Müller fort. „Natürlich indem sie in direkten Kontakt mit den Theatermachern treten – mit diesen ,positiv Verrückten’, die sich mit all ihrer Leidenschaft dem Theater verschrieben haben.“ Deshalb bieten MitarbeiterInnen und Ensemble-Mitglieder beim TheaterCampus exklusive und kostenlose Workshops für Studierende an und geben Einblick in das Theaterleben und die Arbeit hinter den Kulissen. So können die StudentInnen direkt vom Generalintendanten erfahren, wie man ein Theater führt, mit einem jungen Schauspieler improvisieren, sich in den Werkstätten ein Bühnenbildmodell erklären lassen, mit Opernsänger Paul Brady seine Stimme testen, sich mit Dramaturgen über das Gesehene auseinandersetzen und vieles mehr.

Der Vorverkauf für den TheaterCampus hat bereits begonnen. Anmeldung zu den Workshops und Informationen zum Programm unter www.staatstheater.de/theatercampus.