16.11.2012 –

Informationen aus erster Hand

Um Studien- und Berufsmöglichkeiten für MathematikerInnen und PhysikerInnen dreht sich alles beim „Tag der Mathematik“ und beim „Tag der Physik“, die zeitgleich am Mittwoch, 21. November, ab 9.15 Uhr, auf dem Campus Wechloy der Universität Oldenburg stattfinden. Beide Veranstaltungen richten sich an SchülerInnen, LehrerInnen, StudienanfängerInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Der „Tag der Mathematik“ beginnt um 9.45 Uhr mit der offiziellen Begrüßung durch den Institutsdirektor Prof. Dr. Hannes Uecker. Um 12.00 Uhr hält Prof. Dr. Alfred Schmidt, Hochschullehrer am Zentrum für Technomathematik der Universität Bremen, den Festvortrag „Mathematik in technischen Anwendungen – vom Laserschweißen bis zur Stoffwechselanalyse“. Im Vorfeld finden zahlreiche Vorträge und Informationsveranstaltungen statt: So ist Prof. Dr. Daniel Grieser in seinem Vortrag „Am kleinesten, größten, schnellsten“ mathematischen Extrema auf der Spur, Prof. Dr. Florian Heß geht der Frage nach „Wie funktioniert Kryptografie?“ und Karsten Fritzsch erörtert „Mathematik in der Jonglage – Nützt Abstraktion dem Jongleur?“. Die Fachschaft Mathematik bietet Workshops zur Spielstrategie an, und die Studiengänge Mathematik und Elementarmathematik werden vorgestellt. Ab 13.00 Uhr findet zum ersten Mal im Eingangsbereich die „Mathemeile“ statt mit Exponaten zum Mitmachen und Mitdenken. Sie wird von Studierenden der ersten drei Semester betreut. SchülerInnen erhalten dort Informationen zum Studium aus erster Hand.

Mit Führungen durch die Forschungslabore beginnt um 9.15 Uhr der „Tag der Physik“. Unter anderem stellt ForWind, das Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, den Windkanal vor. Um 10.15 Uhr begrüßt Institutsdirektor Prof. Dr. Christoph Lienau die BesucherInnen. Der Physikdidaktiker Prof. Dr. Michael Komorek zeichnet herausragende Facharbeiten von SchülerInnen mit dem „Facharbeiten-Preis“ aus. Im Anschluss gibt der Oldenburger Physiker und Mediziner Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier in seinem Vortrag „Physik der Sinnestäuschung“ einen Einblick in die Experimental-Physik. In das Forschungsfeld der Theoretischen Physik führt Prof. Dr. Bernd Blasius in seinem Vortrag „Theoretische Physik in der Biologie: Bioinvasion und das internationale Schiffsnetzwerk“ ein. Nach der Vorstellung der Studiengänge beantworten AbsolventInnen in der Rubrik „Studienabschluss … und dann?“ Fragen zum Berufseinstieg. Zudem informieren auf der Ringebene die Physik-Arbeitsgruppen und NachwuchswissenschaftlerInnen über ihre Forschungsvorhaben.