03.04.2012 – Forschung

„Forschungen mit sehr starkem Einfluss“

  • "Herausragende Beiträge zur Hörforschung": Birger Kollmeier

  • Oldenburger Haus des Hörens: Lokalisationstest in einer Hörkabine.

Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Hörforscher an der Universität Oldenburg, hat in Boston den International Award der American Academy of Audiology entgegengenommen - eine der höchsten Auszeichnungen für internationale Forscher auf dem Gebiet der Audiologie.

Kollmeier erhält den Preis der weltweit größten audiologischen Fachgesellschaft „für seine herausragenden Beiträge zur Hörforschung, Psychophysik, auditorischen Elektrophysiologie, Hörgeräteentwicklung und Evidenz-basierten Hörgeräte-Evaluation“, begründete die Akademie ihre Entscheidung. Seine Forschungen hätten „einen sehr starken Einfluss auf diese Gebiete". Hervorgehoben wurde auch Kollmeiers Betreuung vieler exzellenter Doktoranden, die inzwischen leitende Positionen in Industrie und Universitäten einnehmen. Zudem seien viele Ideen des Oldenburger Wissenschaftlers patentiert und in moderne Hörgeräte eingeflossen.

„Die ehrenvolle Auszeichnung erfüllt mich mit großer Freude, und ich nehme sie stellvertretend für unser gesamtes interdisziplinäres Team entgegen“, erklärte Kollmeier anlässlich der Preisübergabe. Zu den mehreren hundert Gästen gehörten auch acht US-amerikanischen HörforscherInnen, mit denen Kollmeier besonders intensiv zusammenarbeitet.

Der Oldenburger Wissenschaftler hat für seine Arbeit bereits mehrfach renommierte Auszeichnungen erhalten, zuletzt den Niedersächsischen Wissenschaftspreis 2011 und den Karl-Küpfmüller-Ring 2009. Die Ehrung der American Academy of Audiology sei für ihn die bisher größte internationale Anerkennung seiner Arbeit, betonte Kollmeier.

Der Physiker und Mediziner forscht und lehrt seit 1993 an der Universität Oldenburg und ist Leiter der Abteilung „Medizinische Physik“. Zudem ist er unter anderem Wissenschaftlicher Leiter der Hörzentrum Oldenburg GmbH und der Fraunhofer Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie. Kollmeier ist Sprecher des beantragten Exzellenzclusters „Hearing4all“, das als einziges Cluster aus Niedersachsen in die aktuelle Endrunde des Exzellenzwettbewerbs des Bundes aufgenommen wurde. Die Entscheidung über den Erfolg fällt im Juni.


 

Mehr zum Thema

Mitteilung der
American Academy of Audiology


EINBLICKE-Interview mit Prof. Kollmeier (Herbst 2011)

Kontakt

Dr. Corinna Pelz
HörTech gGmbH
Tel.: 0441/2172-203
C.Pelz@HoerTech.de