Neurobiologie

Neuroanatomie

Wir untersuchen die funktionelle Morphologie retinaler Neurone mit einer Kombination aus histologischen Techniken mit Methoden aus der Lichtmikroskopie, der konfokalen Fluoreszenzmikroskopie und der Elektronenmikroskopie. Einen Schwerpunkt bildet dabei der immunhistologische Ansatz zur Lokalisierung wichtiger Schlüsselmoleküle wie Neurotransmitter-Rezeptoren, Ionenkanäle oder Zytoskelett-Elemente. Hierbei wird sowohl eine quantitative Auswertung der Immunreaktivität durchgeführt als auch die Kolokalisation verschiedener Zielmoleküle oder von einzelnen Molekülen mit Farbstoff-gefüllten oder transgen vormarkierten Zellen untersucht.

Ausstattung: verschiedene Mikrotome und Fluoreszenz-Mikroskope, konfokales Mikroskop, Zwei-Photonen-Mikroskop, gated-STED-Mikroskop, Nutzung der Elektronenmikroskopie-Einheit der Universität.