Neurobiologie

Elektrophysiologie

Die retinale Informationsverarbeitung wird von uns auf mehreren Ebenen der biologischen Organisation untersucht:

· intaktes Auge/Gesamtorganismus: nichtinvasive Registrierung der lichtinduzierten Summenaktivität der gesamten Netzhaut mittels Elektroretinographie (ERG).

· gesamte Retina: Messung des auf verschiedenen Ganglienzell-Populationen basierenden Ausgangssignals einer isolierten Retina über Multielektroden-Arrays.

· Nervenzellen: Aufzeichnung der lichtinduzierten Aktivität einzelner Neurone durch intrazelluläre Ableitungen und Patch-Clamp-Ableitungen. Die dabei mögliche Injektion von Farbstoffen erlaubt zusätzlich Aussagen über die zelluläre Morphologie.

· Moleküle: Untersuchung der Eigenschaften von an der Signalverarbeitung beteiligten Ionenkanälen durch Patch-Clamp-Ableitungen.

Ausstattung: Versuchsapparaturen für Elektroretinographie, Multi-Elektroden-Ableitungen, intrazelluläre Ableitungen aus Augenbecher-Päparaten, sowie für Patch-Clamp-Ableitungen an isolierten Retina-Neuronen und an transgen vormarkierten Zellen in der intakten Retina.