Neurobiologie

Wide-field-Amakrinzellen

Amakrinzellen sind die retinale Neuronenklasse mit der größten Vielfalt an morphologischen Formen, verwendeten Transmittern und mutmaßlichen Funktionen. Da eine systematische Analyse dieser Zellen durch ihre verhältnismäßig geringe räumliche Dichte erschwert ist, sind bisher nur wenige dieser Zelltypen eingehend untersucht worden. Dies gilt vor allem für Amakrinzellen mit sehr ausladendem Dendritenbaum (so genannte Wide-field-Amakrinzellen), die vermutlich für eine weit reichende laterale Inhibition auf der retinalen Output-Ebene verantwortlich sind. Durch die Arbeit mit transgenen Retinen, in denen nur einzelne Amakrinzelltypen eine fluoreszierende Markierung tragen, versuchen wir spezifische Wide-field-Amakrinzelltypen zu identifizieren und hinsichtlich ihrer Morphologie, neuronalen Verschaltung und Physiologie zu untersuchen.

Publikationen

Knop GC, Pottek M, Monyer H, Weiler R, Dedek K. 2014. Morphological and physiological properties of enhanced green fluorescent protein (EGFP)-expressing wide-field amacrine cells in the ChAT-EGFP mouse line. Eur J Neurosci. 39, 800-810. PubMed

Pottek M, Knop GC, Weiler R, Dedek K. 2011. Electrophysiological characterization of GFP-expressing cell populations in the intact retina. J Vis Exp. 57, e3457. PubMed

Knop GC, Feigenspan A, Weiler R, Dedek K. 2011. Inputs underlying the ON-OFF light responses of type 2 wide-field amacrine cells in TH::GFP mice. J Neurosci. 31, 4780-4791. PubMed

Dedek K, Breuninger T, Pérez de Sevilla Müller L, Maxeiner S, Janssen-Bienhold U, Willecke K, Euler T, Weiler R. 2009. A novel type of interplexiform cell in the mouse retina. Eur J Neurosci. 30, 217-228. PubMed

Pérez De Sevilla Müller L, Shelley J, Weiler R. 2007. Displaced amacrine cells of the mouse retina. J Comp Neurol. 505, 177-189. PubMed