Veranstaltungen des Instituts für Musik

Konzert an vier Flügeln: Klavierquartett „Tastissimo“ spielt „Canto Ostinato“

26. April 2015, 17:00

Konzert an vier Flügeln: Klavierquartett „Tastissimo“ spielt „Canto Ostinato“

 

Zu einem besonderen Konzerterlebnis lädt das Oldenburger Klavierquartett „Tastissimo“ um die Klavierdozentin Christiane Abt an die Universität Oldenburg ein: Am Sonntag, 26. April, 17.00 Uhr, stehen vier Flügel sternförmig angeordnet in der Mitte der Aula (Campus Haarentor, Gebäude A11) der Universität. „Tastissimo“ spielt in dieser Aufstellung „Canto Ostinato“ – „der ewige Gesang“, eine Komposition des niederländischen Komponisten Simeon ten Holt. Das Besondere: Die Besucher können das Konzert je nach Wunsch im Sitzen oder Liegen verfolgen.

 

Simeon ten Holt gehört in den Niederlanden zu den bekanntesten und meist gespielten  zeitgenössischen Komponisten. Canto Ostinato entstand in den Jahren 1973-1976 und besitzt  dort seit einigen Jahren geradezu Kult-Charakter. Eine der vielen Einspielungen wurde mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet –  eine höchst seltene Ehrung für ein Werk aus der heutigen Zeit. Ten Holt bietet den Ausführenden mit seinem Notenmaterial einen musikalischen Weg an, den sie mit großer Freiheit gestalten können. Eine feste Zeitdauer für Canto gibt es dadurch ebenso wenig wie eine vorgeschriebene Besetzung. „Canto hat es nicht eilig“, wie der Komponist betont, und jede Aufführung ist sowohl für die Musiker als auch für das Publikum  eine einmalige Klangreise. „Es ist eine Musik,  die sich nicht einem speziellen Publikum zuwendet“, erklärt Chrisiane Abt. ”Ganz im Gegenteil: „Canto Ostinato“ spricht auch eine Hörerschaft an, die sich üblicherweise nicht mit klassischer Musik beschäftigt.“

 

Der Eintritt ist frei. Die Besucher sollten bei Bedarf Decken oder Liegematten mitbringen.

 

Das Klavierensemble Tastissimo entstand im Jahr 2006 aus dem Wunsch der MusikerInnen heraus – fernab von der üblichen meist solistischen Rolle eines Pianisten – gemeinsam kreativ miteinander zu arbeiten. Es widmet sich der mehrhändigen Originalliteratur aus den Bereichen der Frühmoderne, des Tango und der globalen Postmoderne. In der jetzigen Besetzung spielen Christiane Abt ( Universität Oldenburg), Ruth Ense (Musikschule der Stadt Oldenburg), Gabriele Hoeltzenbein (Kirchenmusikerin) und Ronald Poelman (freischaffender Klavierdozent und Komponist).

 

www.canto-ostinato.com

Dateien: