Carl von Ossietzky - Kompositionspreis

13. internationaler Wettbewerb

Preisträgerinnen und Preisträger

Der Carl von Ossietzky Kompositionspreis wurde in diesem Jahr zum dreizehnten Mal vom Institut der Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ausgeschrieben.

Die Besetzungen, für die der Wettbewerb ausgeschrieben ist, wechseln von Jahr zu Jahr. Auf diese Weise entsteht ein kontinuierlich wachsendes Repertoire an Kompositionen mittleren Schwierigkeitsgrads, das Schülerinnen und Schüler, Studierende und Laien aus unterschiedlichen Stilrichtungen zum gemeinsamen Spiel zusammenbringt.

Der 13. Carl von Ossietzky Kompositionspreis wurde für Kompositionen für Bläserensembles ausgeschrieben. Es wurden 55 Werke aus 14 Ländern eingereicht. Die Jury (Siegrid Ernst, Violeta Dinescu, Christoph Keller, Peter Vollhardt und Michael Searby) hat entschieden folgende Kompositionen zu prämieren:

1. Preis: Takahiro Sakuma (Sendai, Miyagi/Japan) für Shining Paraná

2. Preis: Dominik Dieterle (Mannheim) für MA

Der 3. Preis wird geteilt und geht an:

Veronika Ágnes Fráncsik (Budapest/Berlin) für Cinemaniera und an

Jona Kümper (Bochum) für Listen to the music playing in your head

Den Nachwuchsförderpreis erhält Hans-Henning Ginzel (*1988) für die Kompositionen

22, Dos Àngulos de San Sebastian und Atemlos

Darüber hinaus erhalten folgende Werke eine Auszeichnung:

Penta erdosain von Mariano Rocca

Hosanna” von Elena Samarina

„… walk by night …“ von Rainer Pezolt

Schwarzweißgoldsilbergrau von Markus Muschenich

Melogestalten eines Stratums von Maxim Selujanow

„Erst muss der Mensch leben, dann kann seine Ehre geschützt werden“ – Musikalischer Apell in Memoriam Carl von Ossietzky von Michael Wahlmüller

Buch der Wandlungen von Hauke Piper

Luftfahrt II von Noriko Kawakami

Lautgedicht von Noriko Kawakami

Vier Schatten von Eres Holz

Kurze Suite für Blasorchester von Michail Safronov

Sax for four von Ursula Erhart-Schwertmann

 

Aufführungen einiger PreisträgerInnen-Werke

Konzert mit dem Ensemble Europäische Blasmusik im Rahmen des Tags der offenen Tür am Mittwoch, den 23. Juli 2014 um 18.30 Uhr in der Aula, A11