Richtert Pfau, Marianne / Morent, Stefan Johannes: Hildegard von Bingen - Der Klang des Himmels

Hildegard von Bingen soll ihren eigenen Aussagen nach in musikalischen Belangen eine "indocta", eine "Ungelehrte" gewesen sein, die nie eine systematische Unterweisung im Gesang oder in sonstiger Musiklehre erhalten hatte. Diese Darstellung hat es schwer gemacht, die Bedeutung von Hildegards musikalischem Schaffen richtig zu bestimmen. Von manchen als naive Figur gezeichnet, die ihre Gesänge mehr schlecht als recht hervorbrachte, von anderen aber als göttlich Inspirierte überhöht, jenseits jeglicher Konvention, hat sie sich dem modernen Zugriff immer wieder entzogen.
Das Buch versucht, die Figur dieser begnadeten Musikerin von ihren spirituellen und künstlerischen Voraussetzungen her zu betrachten, zu würdigen und in ihr zeitgenössisches Umfeld einzuordnen. Es besteht kein Zweifel: Hildegard wurde bei der Übersetzung des visionär Gehörten in die irdisch-musikalische Erfahrungswelt von ihrer eigenen musikalischen Prägung geleitet und verschwindet nicht hinter ihrem Werk.
Ohne wissenschaftliche Abhandlung zu sein, werden neueste Forschungsergebnisse in die Darstellung einbezogen, und es eröffnet sich ein neuer Blick auf diese faszinierende Persönlichkeit.

Europäische Komponistinnen, Band 1, hg. von Annette Kreutziger-Herr und Melanie Unseld. Köln/ Weimar: Böhlau Verlag 2005.

Böhlau Verlag