Das Leitbild des ICBM

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut, in dem grundlegende und angewandte Fragestellungen der Meeres- und Umweltforschung bearbeitet werden. Ziel des ICBM ist es, die Bedeutung mariner Umweltsysteme durch die Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen (Chemie, Biologie, Physik, Modellierung) zu verstehen. Im Fokus stehen marine Stoffkreisläufe und Energieflüsse im Wasser und Sediment und an Grenzflächen zwischen Lebensräumen und Wasserkörpern, sowie die funktionelle Rolle mariner Biodiversität.

Ein Forschungsschwerpunkt des ICBM sind Küstengewässer weltweit, da Küstenregionen zu den produktivsten und am meisten von Menschen beeinflussten und genutzten Zonen unseres Planeten gehören. Die Nordsee und das Wattenmeer liegen dabei im besonderen Fokus des ICBM. Das ICBM ist zudem Heimatinstitut des Forschungsschiffes Sonne und daher auch global in den verschiedenen Umweltsystemen der Ozeane tätig. Modellierende, beobachtende und experimentelle Forschungsansätze profitieren von moderner, hochauflösender chemischer Analytik und den eigenen technologischen Entwicklungen in der marinen Sensorik.

Eng eingebunden in die Forschungsaktivität ermöglicht das ICBM eine interdisziplinäre und forschungsorientierte Ausbildung zukünftiger Meereswissenschaftler/innen. Die fächerübergreifenden Studiengänge Umweltwissenschaften (Bachelor) und Marine Umweltwissenschaften (Master) bieten breite naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, Einarbeitung in moderne Methoden der marinen Forschung und hohe Flexibilität für verschiedene Studienpfade. Die Akzentuierung einzelner Schwerpunkte des ICBM in der Lehre erfolgt im internationalen Studiengang Microbiology sowie den Masterprogrammen Marine Sensorik und Umweltmodellierung. Die Nachwuchsförderung hat am ICBM einen sehr hohen Stellenwert. Das ICBM bietet Doktorandinnen und Doktoranden exzellente Arbeitsbedingungen und ermöglicht die Teilnahme an einer  koordinierten  Graduiertenausbildung im Rahmen von Promotionsprogrammen der Graduiertenschule „Oltech“.

Das ICBM legt besonderes Augenmerk auf Vernetzung und ist aktives Mitglied im Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) und im Nordwestverbund Meeresforschung (NWVM). International ist das Institut durch Kooperationen und Verbundprojekte in die globale Meeresforschung eingebunden. Zu den zentralen Aufgaben des ICBM gehören auch der Austausch mit der interessierten Öffentlichkeit über aktuelle Forschungsergebnisse und gesellschaftlich relevante Themen der Meeresforschung.