Migration - Gender - Politics

HIV/AIDS-Diskurse in Südafrika, Uganda und Deutschland: Perspektiven solidarischer Kooperation (Workshop 2006)

Hintergrund des Workshops "HIV/AIDS-Diskurse in Südafrika, Uganda und Deutschland: Perspektiven solidarischer Kooperation" am 29. Juni 2006 ist die weltweite Ausbreitung von HIV/AIDS in den vergangenen Jahren, die sich allerdings nicht in steigender öffentlicher Aufmerksamkeit widerspiegelt. Die an dem Workshop beteiligten WissenschaftlerInnen, darunter Prof. Sheila Meintjes (Südafrika) und Dr. Josephine Ahikire (Uganda), befassen sich u.a. mit der Frage, wie das Thema in der Öffentlichkeit der drei Länder wirkungsvoll positioniert werden kann. Veranstalter sind das Institut für Politikwissenschaft (Arbeitsstelle Migration und Gender, Dr. Lydia Potts) und das Institut für Pädagogik (Zentrum für erziehungswissenschaftliche Studien im Nord-Süd Verbund, Prof. Dr. Wolfgang Nitsch) in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterstudien (ZFG).