Beteiligte Universitäten

Das Promotionsprogramm verbindet die an der Universität Oldenburg am Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC) versammelten, kulturwissenschaftlich ausgerichteten migrationswissen­schaft­lichen For­schungsperspektiven mit den Arbeitsschwerpunkten des Labors für kritische Migrations- und Grenz­regimeforschung an der Universität Göttingen, welches im engeren Sinne Expertisen in den border studies in das Promotionsprogramm einbringt, und dem interdisziplinären Fokus auf Migrations- und Integrations­prozesse des Instituts für Migrationsforschung und Inter­kulturelle Studien (IMIS) an der Universität Osnabrück.

Um die institutionelle Verankerung und Einbettung des Programms an den Standorten zu verdeutlichen, werden sowohl inhaltliche als auch institu­tionelle Verknüpfungs- und Anschlussoptionen in der drei Einrichtungen erläutert: