Methoden der empirischen Sozialforschung

 Vergangene Aktivitäten

Am 24.September 2010 fand  die "Lange Nacht der Wissenschaft" auf dem Campus Wechloy an der Uni Oldenburg statt. Das MSW war mit einem Schätzquiz, das von unserem wissenschaftlichen Mitarbeiter Dr. Jan Lorenz durchgeführt wurde, vertreten. Die Ergebnisse werden beim Science Slam und auf Jan Lorenz' Internetseite vorgestellt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bisherige Forschungsseminare

Sommersemester 2012

24.05.2012
A6, 4-411
16 - 18 Uhr
André Bächtiger,
Universität Bern
The Deliberative Citizen in Action? Evidence from a Transnational Deliberative Poll (Europolis)?



Wintersemester 2011/12:

09.11.2011   A6, 4-411
16 – 18 Uhr

Andreas Schedler, CIDE Mexico City

Judgment and Measurement in Political Science
30.11.2011
A6, 4-411
16 - 18 Uhr

Thomas Metz,
Universität Freiburg

 
07.12.2011
A6, 4-411
16 - 18 Uhr

Holger Döring,
Zentrum für Sozialpolitik
Universität Bremen
Wahlregeln und Regierungskonstellationen: Warum gibt es sozialdemokratische und liberale Wohlfahrtsstaaten?
14.12.2011
A6, 4-411
16 - 18 Uhr
Verena Kratzer,
Universität Köln

 
01.02.2012
A6, 4-411
16 - 18 Uhr
Marius Busemeyer,
Universität Konstanz
Education funding and individual preferences for redistribution

Sommersemester 2011:

22.06.2011   A6, 4-411

16 – 18 Uhr

Katrin Schmelz,
Thurgau Institute of Economics,
IMPRS "Uncertainty"

“Cultural and Individual Determinants of Reactions to Control“

29.06.2011   A14, 1-111

16 – 18 Uhr

Michaela Vogt
Universität Würzburg

Möglichkeiten der wissenschaftstheoretischen, methodologischen und methodischen Fundierung eines Forschungsprojektes

06.07.2011
A6-4-411

15 - 17 Uhr

Susumu Shikano
Universität Konstanz

Verrät das Aussehen die politische Gesinnung? Eine experimentelle Studie

Wintersemester 2010/2011

15.12.2010   A6, 4-411

16 – 18 Uhr

Sebastian Plóciennik,
Institute of International Studies
University of Wroclaw

HOW FAR IS POLAND FROM GERMANY? AN INSTITUTIONAL COMPARATIVE PERSPECTIVE

Sommersemester 2010:

13.04.2010   A4, 4-403

16 – 18 Uhr


Joshua A. Tucker,
New York University

Communism's Shadow: Post-Communist Legacies, Values and Behavior

11.05.2010   A4, 4-403

16 – 18 Uhr


Michael Mäs,
University of Groningen
Opinion Dynamics: Clustering and Noise

31.05.2010
A14, 1-103
(Hörsaal 3)
16 – 18 Uhr


Joanna Bryson,
University of Bath/
University of Oxford
The Biological Basis of Human Social Motivations: Selective Pressure for Culture and Individuality
01.06.2010
A14, 1-102
(Hörsaal 2)
16 – 18 Uhr

Will Lowe,
Maastricht University
How to Take a Position: Inferring Policy Positions from Political Text

08.06.2010   A6, 4-411

16 – 18 Uhr


Michal Kotnarowski,
Polish Academy of Sciences
Measurement of distances between voters and political parties – different approaches and their consequences.

15.06.2010   A6, 4-411

16 – 18 Uhr


Dr. Andreas Warntjen,
University of Twente

Measuring Salience in EU Politics

06.07.2010   A4, 4-403

16 – 18 Uhr


Sebastian Fehrler,
Universität Zürich
Prosocial Behavior as a Signal of Trustworthiness

 Wintersemester 2009/2010:

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="04" day="16" year="2009">12.01.2010</st1:date>   A6, 4-411

16 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">18 Uhr</st1:time>

Eric Linhart,
Universität Kiel

Ämterschacher oder Politikmotivation? Koalitionsbildungen in Deutschland unter gleichzeitiger Berücksichtigung von zweierlei Motivationen der Parteiene

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="04" day="16" year="2009">19.01.2010</st1:date>   A6, 4-411

16 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">18 Uhr</st1:time>

Tim Dertwinkel,
Universität Oldenburg

The Effect of Local Peacekeeping on Different Forms of Violence During the Bosnian Civil War

Sommersemester 2009:

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="04" day="16" year="2009">16.04.2009</st1:date>   A6, 4-411

12 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">14 Uhr</st1:time>

Anke Gerber,
Universität Hamburg

Finite-Order Beliefs and Welfare-Enhancing Mechanisms in the Centipede Game

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="04" day="21" year="2009">21.04.2009</st1:date>
A6, 4-418

16 – <st1:time w:st="on" hour="18" minute="0">18 Uhr</st1:time>!

Stefan Traub,
Universität Bremen

Attention, Revealed Preferences, and Consequentialist Behavior

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="05" day="07" year="2009">07.05.2009</st1:date>
A6, 4-411

12 - <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">14 Uhr</st1:time>

Dvora Yanow,
Vrije Universiteit Amsterdam

Doing interpretive policy analysis: The case of Netherlands “race-ethnicity” discourse

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="06" day="04" year="2009">04.06.2009</st1:date>   A6, 4-411

12 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">14 Uhr</st1:time>

Heiko Rauhut Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

“How norms generate conflict”

09.06.2009 fällt aus!

Rebecca Morton
New York University
Let the Experts Decide? Asymmetric Information, Abstention , and Coordination in Standing Committees?

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="06" day="11" year="2009">11.06.2009   </st1:date>A6, 4-411

12 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">14 Uhr</st1:time>

 Kai-Uwe Schnapp,
Universität Hamburg

"Die Sustainable Government Indicators der Bertelsmannstiftung: Erhebungsdesign, Erhebungsqualität und Nutzungsmöglichkeiten"

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="06" day="25" year="2009">23.06.2009</st1:date>
A6, 4-418

16 – <st1:time w:st="on" hour="18" minute="0">18 Uhr</st1:time>!

Jesus Crespo Cuaresma,
<st1:place w:st="on"><st1:placetype w:st="on">University</st1:placetype> of <st1:placename w:st="on">Innsbruck</st1:placename></st1:place>

"Education, demographic trends and democracy”

<st1:date w:st="on" ls="trans" month="06" day="18" year="2009">25.06.2009</st1:date>
A6, 4-411

12 – <st1:time w:st="on" hour="14" minute="0">14 Uhr</st1:time>

Alexander Sebald, <st1:place w:st="on"><st1:placetype w:st="on">University</st1:placetype> of <st1:placename w:st="on">Copenhagen</st1:placename></st1:place>

"How Ego-threats Facilitate Contracts Based on Subjective Evaluations"

30.06.2009
A6, 4-418

16 – <st1:time w:st="on" hour="18" minute="0">18 Uhr</st1:time>!

Jan Lorenz,
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Continuous Opinion Dynamics under Bounded Confidence - A Model to explain the formation of Parties?

Wintersemester 2008/2009:

13.11.2008
A1, 0-009

Rüya Gokhan Koςer, MSW,
Universität Oldenburg
New analytical tools for the concise examination of capitalist political economy

20.11.2008
A1, 0-009

Bernhard Kittel, MSW,
Universität Oldenburg

Decision Making in Networks. An Experiment on Structure Effects in a Group Dicator Game

04.12.2008
verschoben auf SS 2009

Anke Gerber,
Universität Hamburg

Finite-Order Beliefs and Welfare-Enhancing Mechanisms in the Centipede Game

11.12.2008
A4, 4-403

Bernhard Ganglmair,
Universität Zürich

Before Death Do Us Part: On Premature Contract Breakup

18.12.2008
A1, 0-009

Markus Tepe, MSW,
Universität Oldenburg

The bureaucratic theory of government growth revisited - A comparative study of fifteen post-industrial economies

08.01.2009 A4, 4-403

14 - 16 Uhr !

Jeroen Bruggeman, Universität Amsterdam
Complex social networks with positive and negative relations

15.01.2009

verschoben!

Christian Meyer,
Universität Bielefeld
Soziale und konversationale Netzwerke in einem Wolofdorf: ein methodologischer Beitrag zur Mikro-Makro-Debatte

22.01.2009
A4, 4-403

Klaus Novotny, WIFO, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
The effect of relative deprivation on cross-border migration and commuting intentions

26.02.2009
A6, 4-411

12 - 14 Uhr

Achim Goerres,
Universität Köln

The qualitative and quantitative political science analysis of individuals: Studying politics and solidarity between generations with focus group and survey data

Sommersemester 2008:

24.04.08
Daniel Lüdecke,
Universität Bremen
Systemtheoretische Ansätze zur Analyse von Schnittstellenproblemen in der vernetzten Versorgung
08.05.08 Michael Roos, TU Dortmund
Eine experimentelle Überprüfung vorausschauenden Verhaltens auf Nachfrage- und Angebotsschocks
15.05.08
Peter Biegelbauer, Inst. für Höhere Studien, Wien
Lernen in der Politik und die oft erheblichen Mühen sozialwissenschaftlichen Arbeitens

22.05.08
16 - 18 Uhr  A7-0-031

Markus Tepe, MSW, Universität Oldenburg
Educational business cycles. The political economy of teacher hiring across German States, 1992-2004
29.05.08
Jan Sauermann,
Universität Köln
Self-interest and fairness in majority decision making
05.06.08
Ulrich Schmidt,
Universität Kiel
Noise and Bias in Eliciting Preferences
12.06.08
Ann-Kathrin Schultz, Universität Oldenburg
Familien in Ablösungsprozessen: Die Ablösung junger Erwachsener mit geistiger Beeinträchtigung aus ihrem Elternhaus
19.06.08
Veronika Khlavna, Ruhr-Universität Bochum
Studienverhalten in neuen und herkömmlichen Studiengängen - ausgewählte Ergebnisse einer vergleichenden empirischen Untersuchung
03.07.08 Evelyn Bytzek, GESIS, Universität Frankfurt Die Deutsche Wahlstudie 2009-2017: Datensammlung und Forschungsmöglichkeiten
10.07.08

Dr. Ranaan Sulitzeanu-Kenan,
Hebrew University, Jerusalem

Learning from mistakes: A nested analysis approach for studying the politics of crisis inquiries


Wintersemester 2007/2008:

01.11. Florian Wakolbinger,
Johannes Kepler   Universität Linz
Naïve Advice and observational learning in economic decision making
 15.11. Lea Ellwardt,
Universität Groningen
Klatsch über den Chef
 29.11. Veronika Khlavna,
Ruhr-Universität Bochum
Empirische Sozialforschung im Internet - Chancen und Grenzen von Online-Befragungen.
 06.12.
Birgit Peuker,
TU Dresden
Untersuchung von Risikokontroversen mittels netzwerkanalytischer Methoden
 10.01. Daniel Lüdecke,
Universität Bremen
Typologie von Pflegesituationen in sechs europäischen Ländern
 17.01.
Susumu Shikano,
Universität Mannheim
Simulating party competition and vote decision under mixed member electoral systems
 24.01. Tanja Pritzlaff,
Universität Bremen
Kollektives Entscheiden in Gremien – Eine Mikroanalyse politischer Interaktion

Das Forschungsseminar ist eine Folge von Präsentationen methodologischer und methodischer Fragen in den Sozialwissenschaften.

Tagungen/Workshops

Symposium "Reassessing the Methodology of Process Tracing"
26. November 2010, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Workshop on Experimental Political Science
4. bis 6. Dezember 2008, Hanse-Wissenschafts-Kolleg Delmenhorst

Tagung: Mythos Diskursanalyse? Über die Qualität qualitativer Politik- und Sozialforschung
6. und 7. November 2008, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Gastvorträge

Am Donnerstag, den 26. Juni 2008 fand ein Vortrag von

Prof. Dr. David ROTMAN (Universität Minsk) zum Thema

"Metodologicheskije osobennosti sbora i analiza sociologicheskoj informacii:
podxody belorusskix sociologov"
"Methodologische Besonderheiten von Sammlung und Analyse soziologischer
Informationen: Ansätze weißrussischer Soziologen"

statt.

Prof. Rotman, Professor für Soziologie an der Universität Minsk, ist einer
der profiliertesten Soziologen Weissrusslands. Er besucht die Universität
Oldenburg im Rahmen der Kooperation im Forschungsprojekt "Die Trasjanka in
Weißrussland – eine 'Mischvarietät' als Produkt des weißrussisch-russischen
Sprachkontakts. Sprachliche Strukturierung, soziologische
Identifikationsmechanismen und Sozioökonomie der Sprache", das von der
VW-Stiftung gefördert und von Prof. Hentschel (Fak III, Institut für
Fremdsprachenphilologien, Seminar für Slavistik) gemeinsam mit mir geleitet
wird.


Weitere Gastvorträge:

17. Juli 2007

"How coalitions get built: Evidence from an extensive form coalition game with renegotiation & externalities"
Referentin: Dr. Jeannette Brosig

Klicken Sie bitte hier, um sich über den genaueren Inhalt zu informieren.

12. Juni 2007:

"Experience Sampling"
Referent: Dipl. Psychologe Dirk Schreckenberg

Klicken Sie bitte hier, um sich über den genaueren Inhalt zu informieren.

4. Juni 2007:

"Verhalten und makroökonomische Erwartungsbildung, wenn das Modell unbekannt ist: Eine experimentelle Untersuchung"
Referent: Dr. Michael Roos

Klicken Sie bitte hier, um sich über den genaueren Inhalt zu informieren.

Gründungskongress

Am Freitag, dem 2. März 2007, hatte das MSW zu einem Gründungskongress mit dem Titel "Wert und Wort. Quantitative und qualitative Perspektiven in den Sozialwissenschaften" eingeladen. Unter diesem Rahmenthema verschiedener methodischer Ansätze und möglicher Vernetzungen war ein Programm entwickelt worden, innerhalb dessen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Perspektiven über ihre Forschungsaktivitäten berichteten.

Das MSW wollte damit einerseits eine Plattform zur Kommunikation zwischen quantitativen und qualitativen Perspektiven sozialwissenschaftlicher Forschung schaffen und andererseits einen Impuls zum Austausch hinsichtlich methodischer Fragen im Norden Deutschlands und angrenzenden Regionen geben.

Klicken Sie hier, um sich das Programm als PDF-Datei anzusehen.