Assistenzsysteme und Medizintechnik

Der Einfluss von Adipositas auf die Entwicklung der körperlichen Funktionalität bei Senioren während und nach geriatrischer Rehabilitation (AdiFuS) – Eine longitudinale Analyse

AdiFuS ist ein Projekt mit dem primären Ziel zu analysieren, welchen Einfluss die Adipositas auf die Funktionalität geriatrischer Patienten während und nach einer geriatrischen Rehabilitation nimmt.

Hintergrund und Problem/Bedarf

Bekannt ist bereits, dass ältere Menschen häufig unter Ernährungsproblemen leiden. Neben einer hohen Anzahl von Mangelernährten leiden heute viele Senioren auch im höheren Alter an Übergewicht und Adipositas. Die Körperzusammensetzung verändert sich im Laufe des Lebens. Der Grad dieser Veränderung hängt maßgeblich vom Ernährungs- und Bewegungsprofil ab. Es kann zu einem hohen Verlust von Muskulatur und einer dramatischen Erhöhung des Fettanteils kommen. In welchem Rahmen sich diese Aspekte auf die körperliche Funktionalität auf eine Population von Patienten einer stationären Rehabilitations-Station auswirken, soll in dieser Studie untersucht werden.  

Ansatz

Die Probanden wurden zu Beginn und zum Ende ihrer Reha-Maßnahme mit Hilfe geriatrischer Messinstrumente und Blutanalysen auf ihren Ernährungs- und Mobilitätszustand untersucht, desweiteren wurde die Körperzusammensetzung mit der Bioelektrischen Impedanzanalyse gemessen. Nach einem Zeitraum von sechs Monaten nach ihrer Entlassung wurden alle Probanden nochmals telefonisch kontaktiert und bzgl. ihres Ernährungs- und Bewegungszustands interviewt.

Mit Hilfe der Ergebnisse soll geklärt werden, ob sich für den Verlauf der Mobilität / Funktionalität Risikomuster hinsichtlich der Entwicklung des Ernährungszustandes und der Ernährungsgewohnheiten identifizieren lassen, die eine Grundlage einer erfolgreichen diesbezüglichen Intervention bilden können. Im Weiteren soll sekundär erfasst werden wie viele Reha-Patienten unter Sarkopenie oder unter sarcopenic-obesity (sarkopener Adipositas) leiden. Aufgrund der Tatsache, dass eine große Anzahl an Reha-Patienten bereits kognitive Einbußen aufweist, wird dieser Einflussfaktor ebenfalls berücksichtigt.

Im Zeitraum August 2015 bis September 2016 nahmen 150 Patienten an der Studie teil.

Förderung / Kooperationen

Das AdiFuS-Projekt wurde zwischen 07/2015 bis 12/2016 im Rahmen des Forschungspools der Fakultät für Medizin und Gesundheitswissenschaften der Universität Oldenburg gefördert.

Beteiligte Partner:

  • Geriatrisches Zentrum am AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG, Lehrstuhl für Geriatrie der Universität Heidelberg (Prof. Bauer)
  • Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (Ernährungsphysiologie) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität Bonn (PD Dr. Sarah Egert)