Medizinische Physik

Development and analysis of an International Speech Test Signal (ISTS)

Inga Holube, Stefan Fredelake, Marcel Vlaming, Birger Kollmeier
International Journal of Audiology

Moderne digitale Hörgeräte verstärken akustische Signale, insbesondere Sprache so, dass sie für den Hörgeräteträger wieder hörbar sind, und er Sprache verstehen kann. Für Qualitätssicherung und bei Hörgeräteträgern, die keine verlässlichen Angaben über den Höreindruck mit Hörgeräten machen können, wie z.B. bei kleinen Kindern, ist es erforderlich, die Hörgeräte mit genormten Messverfahren zu überprüfen, bei denen das vom Hörgerät verstärkte Signal wieder aufgenommen und auf z.B. die Lautstärke geprüft wird.

Da in den genormten Messverfahren bisher nur Rauschsignale verwendet wurden, konnte nicht darauf geschlossen werden, wie das Hörgerät in der Alltagssituation am Ohr des Hörgeräteträgers Sprache verarbeitet, weil moderne Hörgeräte Sprache ganz anders verarbeiten als Rauschen. Deshalb wurde als ein neues Messsignal ein künstliches unverständliches Sprachsignal aus einem Gemisch von sechs verschiedenen Sprachen entwickelt, welches international weltweit einsetzbar ist, da sämtliche akustische Spracheigenschaften nachgebildet werden und somit Aussagen über das Verhalten von Hörgeräten in realen Alltagssituationen möglich sind. Dieses Sprachsignal wird aktuell von sämtlichen Hörgerätefirmen weltweit und allen Messsystemhersteller für Hörgeräte eingesetzt.

zum Paper