Medieninformatik und Multimedia-Systeme

Vorlesung und Übung Interaktive Systeme

Inhalte des Moduls

 

Das Gebiet Interaktive Systeme beschäftigt sich mit Konzepten und Technologien der Mensch-Computer-Interaktion und deren nutzer- und aufgabenangemessenen Gestaltung. Die Vorlesung orientiert sich am sogenannten Human-Centered-Design Prozess (HCD) und umfasst Modelle der Interaktion zwischen Menschen und ihrer Umwelt, iteratives Design, Prototyping Techniken, Studien- und Bewertungsverfahren. Dazu werden grundlegende Gestaltungsprinzipien, Methoden und Werkzeuge vorgestellt. Praktische Übungen ergänzen die Vorlesung.

 

Ziele des Moduls/Kompetenzen

Das Akzentsetzungsmodul vermittelt Grundkenntnisse in der Gestaltung von interaktiven Systemen. Absolventen und Absolventinnen des Moduls kennen die Grundlagen und Eigenschaften von gebrauchstauglichen Nutzungsschnittstellen. Sie kennen die zentralen Verfahren zur Bestimmung des Nutzungskontextes und zur Erhebung von Anforderungen. Darüber hinaus haben sie grundlegende Fähigkeiten zum Design und zur prototypischen Umsetzung interaktiver Systeme erworben. Außerdem haben sie einen Überblick über etablierte Evaluationstechniken und sind in der Lage, diese anzuwenden.  

Literatur

Alan Dix, Janet Finlay, Gregory Abowd, Russell Beale: Human Computer Interaction.

Bernhard Preim, Raimund Dachselt: Interaktive Systeme