Die Unterprojekte

Zwölf Studierende erarbeiten je ein Unterprojekt, die bei der Tagung in Form von Workshops und Vorträgen vermittelt werden. Diese sind:

Lisa Merz: #fixieculture: (Re-)Produktion und ästhetisierte Inszenierung von Männlichkeit(en) in zeitgenössischen Rennradkulturen

Stella Rüger: Disabilty Fashion" Zusammenhänge zwischen Dress-Gender-Disability

Jasmina Bindner: Anforderungen/Erwartungen an Trans*männlichkeiten in queeren Räumen

Silvia Renz: Der Kanzlerin neue Kleider: Behandlung Angela Merkels Kleider in den Medien

Nina Wittmann: Porno-Dress am Beispiel Analprolaps: Wie different kann und muss der Dress von Pornodarsteller_innen sein, um konsumiert zu werden?

Ayleen Finkenzeller: Konstruktionen eines „Hipster“-Typs im medialen Diskurs 

Nadin Freyhoff: Bekleidungspraktiken und gesellschaftliche Aushandlungen im Iran im Web 2.0 am Beispiel #MyStealthyFreedom

Johanna Marquardt: Undressing Avatars: (Re-)Produktion und Unterwanderung von Differenzen in der Avatargestaltung von Skyrim 

Vesna Bartolec: Vestimentäre Inszenierungen von Claudia Roth

Kathrin Almes: Phänomen Drag King - Welche vestimentären Strategien werden im Rahmen von Drag King-Workshops sichtbar, um Männlichkeit(en) herzustellen?

Anuya Fernando: Dress und transnationale Identitäten

Pia Schlechter: Dresspraktiken des Fachschaftsrates Philosophie Oldenburg 

Nähere Informationen zu den Unterprojekten im Einzelnen finden Sie auf unserem Blog unter: http://dressing-difference.blogspot.de/p/die.html.