forschen@studium

Veranstaltungen

Hier finden sich Informationen zu Veranstaltungen rund um die Themen forschungsbasiertes Lehren und Lernen sowie studentische Forschung.

2nd World Congress on Undergraduate Research
(Oldenburg, 2019)

Nach dem erfolgreichen ersten "World Congress on Undergraduate Research" (Doha, Qatar, November 2016) wird der Zweite Weltkongress für studentische Forschung vom 23. bis 25. Mai 2019 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg stattfinden. Informationen über den Kongress, seine Forschungsbereiche und den organisatorischen Rahmen sind auf den Webseiten des Zweiten Weltkongresses zu finden.

Bei Fragen aller Art steht das Organisationsteam der Veranstaltung unter wcur2019(at)uol.de gerne zur Verfügung.

Erster Tag des Lehrens und Lernens (Oldenburg, 2017)

Am 29.11.2017 fand an der Uni Oldeburg der erste Tag des Lehrens und Lernen statt. Es gab ein vielfältiges Workshopprogramm, Stände im Foyer, Angebote in den Fakultäten, eine Podiumsrunde mit der Vizepräsidentin und zum feierlichen Abschluss die Verleihung des Preises der Lehre.

Weitere Informationen zum ersten Tag des Lehren und Lernens finden Sie hier.

Impressionen des Tages finden Sie in der Fotogalerie.

Zweite Konferenz für studentische Forschung (Berlin, 2017)

Unter dem Titel "Forschung vermitteln – communicating research" fand am 21. und 22. September 2017 die zweite Konferenz für studentische Forschung an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Wie bei der Oldenburger Konferenz im vergangenen Jahr hatten Studierende hier die Möglichkeit, in Form von Vorträgen oder Posterpräsentationen ihre Forschungsgebnisse zu präsentieren. Die Oldenburger Studierenden stellten mit über 20 Studierenden die größte Gruppe einer Universität. Dr. Maria Iacullo-Bird von der Pace-University, New York hielt einen motivierenden Vortrag über studentische Forschung in den USA, indem sie eine Vielzahl von Beispielen präsentierte. Zum Abschluss erhielten die besten Vorträge und Poster eine Prämierung. Auch hier waren die Olenburger erfolgreich, so erhielt Lehramtsstudentin Imke Beween einen Posterpreis.

Ausgewählte Fotos finden Sie hier.

Die Konferenzen forschen@studium: Konferenz für studentische Forschung und Konferenz für forschungsnahes Lehren und Lernen (Oldenburg, 2016)

Tagungsbericht

Mit dem Ziel, studentische Forschung über den regionalen Austausch und übliche Fächergrenzen hinaus sichtbar zu machen, fanden im Juni 2016 zum ersten Mal zwei Konferenzen zum Thema forschungsbasiertes Lehren und Lernen an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg statt. Insgesamt nahmen 230 Besucher_innen teil. Im Mittelpunkt der am 8. und 9. Juni stattfindenden bundesweiten und fächerübergreifenden Studierendenkonferenz präsentierten etwa 140 Studierende aus 50 Hochschulen des gesamten Bundesgebiets vor großem Publikum ihre Forschungsergebnisse aus einer Vielzahl akademischer Disziplinen – einerseits im klassischen Vortragsformat, aber auch in abwechslungsreichen Kurzvorträgen sowie einer ausgedehnten Poster-Session. Die Vortragskategorie "Forschung unterwegs" bot außerdem Raum für Exposés und noch unfertige Forschungsvorhaben.

Sowohl während der Studierendenkonferenz als auch in der zweiten Konferenz, der Fachkonferenz für forschungsnahes Lehren und Lernen, an der 90 weitere Besucher_innen teilnahmen, herrschte eine rege fächerübergreifende Diskussionskultur. Die Tagung forschen@studium markierte den Auftakt für weitere Veranstaltungen ähnlichen Formats, die in den kommenden Jahren an verschiedenen Universitäten im Bundesgebiet stattfinden werden.

Programm und KeynoteS

Die Eröffnungsrede der Konferenz hielt Prof. Dr. Jürgen Tautz, Träger des DFG-Communicator-Preises 2012. Auf der Nahtstelle zwischen Studierendenkonferenz und Fachtagung trat außerdem die eigens angereiste australische Professorin Angela Brew vom Teaching and Learning Centre der Macquarie University Sydney in Dialog mit ihrer Studentin Aprill Miles, um die verschiedenen Zugangsperspektiven in der australischen Forschungslandschaft zu verdeutlichen.

Darüber hinaus kürte eine dreiköpfige Jury, bestehend aus einer Lehrenden, einer Expertin für Hochschuldidaktik und einer Studierenden die besten studentischen Konferenzbeiträge. Dreimal wurde als Preis die Teilnahme (inklusive Übernahme der Reisekosten) an der British Conference of Undergraduate Research im April 2017 im englischen Bournemouth vergeben; darüber hinaus erhielten vier Studierende für ihre Beiträge jeweils einen Büchergutschein.

Die abschließende Keynote der Konferenz hielt Helen Walkington, Professorin an der Oxford Brookes University in Oxford (UK), zusammen mit der Studentin Alexandra Hamilton. Thema war die Veröffentlichung und Verbreitung studentischer Forschungsergebnisse in Großbritannien. Schließlich warfen in zwei Abendveranstaltungen Comedian und Bestseller-Autor Bastian Bielendorfer ("Mutter ruft an") sowie das Oldenburger Improvisationstheater "12 Meter Hase" einen humorvollen Blick auf Studium und universitäre Welt.

Weitere Dokumente zur Veranstaltung

Eine ausführliche multimediale Dokumentation der Konferenzen forschen@studium steht in der Mediathek dieser Webseiten zur Verfügung. Hier finden sich im Detail:

  • die Preisträger_innen der besten studentischen Konferenzbeiträge
  • die vollständigen Konferenzprogramme
  • der Abstractband für beide Konferenzen
  • weitere Fotos von der Veranstaltung
  • die preisgekrönten Bilder des studentischen Fotowettbewerbs
  • die Videoreihe "Kevin fragt", mit der die Konferenz u.a. beworben wurde