Hochschuldidaktik

Preis der Lehre

Hervorragende Lehre von jung und alt

Vier Wissenschafler erhielten "Preis der Lehre"

PreisträgerInnen mit Vizepräsidentin (v.l.n.r.): Andreas Eiselt, Anne-Margret Wallrath-Janssen, Laurenz Lachnit, Sabine Doering und Ann-Kathrin Schultz.
Foto: Markus Hibbeler


Die 30-jährige Sonderpädagogin Ann-Kathrin Schultz ist am 19. Dezember von der Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Sabine Doering, für hervorragende Lehrveranstaltungen im Studienjahr 2006/07 mit dem „Preis der Lehre“ ausgezeichnet worden. Außerdem erhielten den Preis, der insgesamt in drei Kategorien verliehen wird, die Betriebswirte Prof. Dr. Laurenz Lachnit (64) und Andreas Eiselt für das am besten abgestimmte Modul des Studienjahres. Die Germanistin Dr. Anne-Margret Wallrath-Janssen wurde für ihre Betreuung der Studierenden und ihr individuelles Engagement ausgezeichnet. Neben einem Preisgeld von je 500 € wurden den Preisträger-Innen zweckgebundene Personalmittel für die Lehre zur Verfügung gestellt.

Der „Preis der Lehre“ sei eines der Instrumente der Qualitätssicherung, betonte Doering bei der Preisvergabe. Attraktive und anspruchsvolle Studienangebote und eine gute Betreuung seien die Vorraussetzungen dafür, ausgezeichnete Absolventinnen und Absolventen in den Arbeitsmarkt entlassen zu können.

Die Universität Oldenburg pflegt seit1998 die Tradition, vorbildliche Leistungen von Hochschullehrenden in Lehre und Betreuung zu würdigen. Die Nominierung der Preisträger-Innen erfolgt durch die Studierenden. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury, die sich aus ProfessorInnen und Studierenden zusammensetzt. Gefördert wird der Preis von der Universitäts-Gesellschaft Oldenburg (UGO) sowie von der EWE Stiftung und der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer.

Über die Ausschreibung im Jahr 2007

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg würdigt durch die Vergabe dreier Preise der Lehre die Bestrebungen von Lehrenden, ihre Veranstaltungen zu verbessern. Der Preis der Lehre wurde im Jahr 2007 von der Vizepräsidentin für Studium und Lehre im Rahmen eines Festaktes am 19. Dezember 2007 um 16 Uhr verliehen.

Prämiert wurden im Studienjahr 2006/07:

  • Die am besten strukturierte Lehrveranstaltung
  • Das am besten abgestimmte Modul
  • Individuelles Engagement

Zu der öffentlichen Preisverleihung waren insbesondere Hochschullehrende und Studierende herzlich eingeladen.            

                                                                                                                                                               PDF-Dokument Programm der Preisverleihung

Der Preis der Lehre 2006/2007 wurde gefördert durch die Universitäts-Gesellschaft Oldenburg e.V., die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK) und die EWE Stiftung.