Hochschuldidaktik

Preis der Lehre 2006

Die Sozialwissenschaftlerin und Biologin Prof. Dr. Smilla Ebeling und der Biologe Dr. Thomas Glatzel erhielten am 13. Dezember 2006 aus den Händen der Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Karen Ellwanger, für hervorragende Lehrveranstaltungen im Studienjahr 2005/06 den „Preis für gute Lehre“. Zwei zweite Preise gingen an die Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Michael Mohe und Dr. Thomas Beschorner. Zusätzlich werden die Erziehungswissenschaftlerinnen Prof. Dr. Astrid Kaiser und Dr. Silke Pfeiffer als Verantwortliche für das beste Modul des Studienjahres 2005/06 ausgezeichnet. Neben einem Preisgeld von 1.000 Euro für die beiden ersten Preise erhielten alle PreisträgerInnen zweckgebundene Personalmittel für die Lehre.


Die Qualität von Studium und Lehre bilde ein entscheidendes Kriterium, um im nationalen und internationalen Vergleich der Universitäten zu bestehen, begründete Ellwanger die Preisvergabe. Die Auszeichnung würdige die Bestrebungen der Lehrenden, ihre Veranstaltungen kontinuierlich zu verbessern.


Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury, die sich jeweils zur Hälfte aus ProfessorInnen und Studierenden zusammensetzt.


Die PreisträgerInnen:
1. Preis: Dr. Thomas Glatzel
Lehrveranstaltung: „Meeresbiologische Exkursion für Fortgeschrittene Rotes Meer 2006“
Jurybegründung: Die durch interkulturelle Begegnungen flankierte Praxisorientierung.

1. Preis: Prof. Dr. Smilla Ebeling
Lehrveranstaltung: „Von den Gefangenen des Geschlechts zu den fünf Geschlechtern – 20 Jahre feministische Biologiekritik“
Jurybegründung: Die transparente und reflektierende Gestaltung des Seminars, die ein entdeckendes Lernen ermöglicht.

2. Preis: Prof. Dr. Michael Mohe
Lehrveranstaltung: „Unternehmensführung 3 – Wandel und Innovation“
Jurybegründung: Die Vielfalt der genutzten Medien und Vermittlungsformen und die integrierte Einübung von Schlüsselkompetenzen.

2. Preis: Dr. Thomas Beschorner
Lehrveranstaltung: „Consulting-Akademie Unternehmensethik: Corporate Social Responsibility und Corporate Citizenship“
Jurybegründung: Die Vernetzung mit anderen Universitäten und verschiedenen Unternehmen.

Modulpreis: Prof. Dr. Astrid Kaiser und Dr. Silke Pfeiffer (Verantwortliche)
Modul: „Schlüsselprobleme im Sachunterricht“
Jurybegründung: Die professionelle Erstellung einer medialen Lernumgebung und der Einsatz innovativer Prüfungsformen.