Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften

Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Akademie der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg

11. Mai - 09. Juni 2012

"Ich integriere mich von frühmorgens bis spätabends"

Vom Wegmüssen und Ankommen.

Eine Wanderausstellung

Vernissage am Freitag, 11. Mai 2012, 18.00 Uhr in der VHS Oldenburg, Karlstraße 25

Krieg, politische Verfolgung, bedrückende Lebensumstände waren und sind in der Regel die Ursachen, warum Menschen ihre Heimat verlassen müssen. Wie sie die Brüche in ihrem Leben bewältigt und wie sie sich - zwischen 1945 und heute - ihrem Neuanfang gestellt haben, das möchte die Ausstellung anhand von Fotoporträts und authentischen Texten zeigen. So wird die individuelle Geschichte der Einzelnen sichtbar, es sind aber auch Gemeinsamkeiten zwischen den Zuwanderergenerationen und -gruppen zu erkennen. Auf dem Weg durch verschiedene Städte Deutschlands nimmt die Ausstellung immer wieder neue Portraits und Interviews auf, und so verändern sich die Akzente durch neue Mitwirkende: auch in Oldenburg sind neue Porträts hinzugekommen.

Referentinnen:

Hermine Oberück, Fotografie

Gertraud Strohm-Katzer, Autorin

Moderation: Stefan Buss, Pfarrer i. R., Oldenburg

Leitung: Brigitte Gläser, Ev. Akademie

Nähere Informationen und weitere veranstalTungen der reihe "Migrationsgeschichte/n" im flyer

Vortragsmaterial des Vortrags vom 30. Mai 2012, Dr. phil. norbert cyrus, experte für irreguläre migration: VON BLINDEN FLECKEN IN DER INTEGRATIONSPOLITIK UND DEM TRAUM EINER WELT OHNE GRENZEN

Die Veranstaltungsreihe der Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ist entstanden in Kooperation mit der Stadt Oldenburg (Integrationsbeauftragte), dem Diakonischen Werk der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Cine k, dem International Student Office (ISO) und der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg