Back to the roots - Zurück zu den Wurzeln

Eine theatrale Forschungswerkstatt
Für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren

Leitung: Hanna Puka, Lea Schreiber

Mit dem Baum fängt alles an.
1 Baum. 2 Bäume. 3 Bäume. Viele Bäume. Wald.
Die besseren Wälder.
Eversten Holz. Holzkopf. Holzbein. Holzpuppe.
Ein Kind aus Holz?
Zweigling.
Zweig. Viele Zweige. Busch.
Als mein Vater ein Busch wurde.

Alles dreht sich um das Leben und um Holz. Wie passt das zusammen?

Der Baum als Lebewesen, seine knorrige, elegante Gestalt, seine Standfestigkeit und Leichtigkeit, seine Verwurzelung in der Erde und Verbindung zum Himmel fasziniert uns schon immer. Überall stehen sie, die Bäume, vereinzelt am Straßenrand, im Park, auf der Wiese, im Garten, im Wald oder auf dem Spielplatz. Sie erzählen von Vergangenheit, von heute und von Zukunft. Sie sind vor uns da und werden es nach uns noch sein. Was haben sie erlebt? Und was werden sie erleben? Sprechen Bäume miteinander? Was erzählen sie uns?

Wir suchen eine Gruppe neugieriger Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, die Lust haben eine Expedition in den tiefen Wald – in das Eversten Holz – zu unternehmen.

Ausgerüstet mit Schnitzwerkzeug, Säge, Lupe und viel Fantasie (nicht nur fürs Geschichten erzählen) machen wir uns auf die Suche nach ungewöhnlichen Orten, sammeln Fundstücke, betrachten die Bäume aus neuen Perspektiven und lassen Pflanzen sprechen.

Die Forschungsergebnisse, begleitend zu den Inszenierungen des Jungen Staatstheaters, werden im Anschluss im Foyer des Theaters ausgestellt.

 

Termine

Sonntag, 18. bis
Dienstag, 20. Oktober 2015

Oldenburgisches Staatstheater

Sonntag
von 11.00 – 14.00 Uhr

Montag & Dienstag
von 10.00 – 16.00 Uhr

Kosten: frei

Anmeldung & Information