Literaturwissenschaft

Jens Stüben: Curriculum vitae / Arbeitsgebiete

Geb. 9. Juni 1952 in Lübeck.

Ausbildung

1971 Abitur in Bad Schwartau.

1971–1973 Studium der Germanistik, Philosophie, Pädagogik und Politologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel, ab 1973 an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

1973–1975 Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung; 1975–1978 Doktorandenstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung; 1974 P.-Maximilian-Kolbe/Reinhold-Schneider-Studienpreis der Reinhold-Schneider-Stiftung.

1974–1975 Studentischer Tutor am Germanistischen Seminar der Universität Bonn.

1985 Promotion zum Dr. phil. (Dissertation: "Ferdinand von Saar, ‚Innocens‘, Edition und Interpretation", Erster Berichterstatter: Prof. Dr. Karl Konrad Polheim).

Berufliche Tätigkeit

1985–1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Germanistischen Institut, Abteilung für neuere deutsche Literatur (Prof. Dr. Herbert Kraft), der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

1987–1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaft, Editionswissenschaftliche Forschungsstelle (Prof. Dr. Winfried Woesler), der Universität Osnabrück; Redaktor der Historisch-kritischen Ausgabe der Werke Annette von Droste-Hülshoffs; Lehrbeauftragter.

Ab 1. April 1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, An-Institut der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (bis 2000: Bundesinstitut für ostdeutsche Kultur und Geschichte), ab 1996 als Wissenschaftlicher Oberrat, ab 1999 als Wissenschaftlicher Direktor. 2007–2010 Leiter des (bis 2010 als Organisationseinheit bestehenden) Wissenschaftsbereichs Literatur und Sprache. Pensionierung zum 31. Dezember 2017. 

Zeitweise Lehrtätigkeit an den Universitäten Münster, Osnabrück, Oldenburg.

Zahlreiche wissenschaftliche Vorträge und Veröffentlichungen.

Arbeitsschwerpunkte

Neuere deutsche Literatur (v. a. 19. und 20. Jh.)

Editionswissenschaft

Literarische Imagologie

Autorinnen und Autoren Ost- und Westpreußens, Schlesiens und Altösterreichs

Literatur und Topographie

Mitgliedschaften während der Berufstätigkeit (Auswahl)

Annette von Droste-Gesellschaft (zeitweise im Beirat)

Internationale Vereinigung für Germanistik

Mitteleuropäischer Germanistenverband

Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition

Historische Kommission für ost- und westpreußische Landesforschung

Arno-Holz-Gesellschaft für polnisch-deutsche Verständigung