IT-Dienste

Groupware

Die IT-Dienste stellen Ihnen die Groupware-Services E-Mail, Kalender, Kontakte und Aufgaben zur Verfügung. Diese Services werden ab dem 10.12.2016 auf dem System Exchange 2016 von Microsoft produziert.

Die Überführung der Postfächer unserer Nutzer auf das neue Exchange-System erfolgt im Anschluss und wird voraussichtlich Ende Januar 2017 abgeschlossen sein.

Auf die von Exchange angebotenen Funktionen können Sie je nach verfügbarem Endgerät auf verschiedene Weise zugreifen: Mit allen Geräten, die über einen Web-Browser verfügen, können Sie den Zugang über Outlook im Web nutzen. Das Erscheinungsbild von Outlook im Web hängt davon ab, ob Ihr Postfach noch auf dem bisherigen Exchange-System verwaltet wird oder das Postfach bereits auf das neue System umgezogen wurde.

Darüber hinaus stehen Ihnen abhängig vom Betriebssystem Ihres Endgeräts dedizierte Programme (Apps) zur Verfügung, mit denen Sie auf den kompletten Leistungsumfang von Exchange oder Teile davon zugreifen können.

Zugriff über Web-Browser

Unabhängig vom Betriebssystem (*) Ihres Endgeräts können Sie mit Hilfe Ihres Web-Browsers Outlook im Web nutzen. Die Funktionalität entspricht fast genau der von Outlook 2010 (wenn Ihr Postfach vom bisherigen Exchange-System verwaltet wird) oder der von Outlook 2013/2016 (wenn Ihr Postfach bereits vom neuen Exchange-System verwaltet wird), so dass Sie auch mit Endgeräten, die nicht auf Windows basieren, die typischen Groupware-Funktionen unter einer einheitlichen Oberfläche nutzen können.

Unterstützte Webbrowser für Outlook im Web sind Microsoft Edge, Internet Explorer 11, und die neuesten Versionen von Mozilla Firefox, Google Chrome und Apple Safari.

* Für eine Nutzung von Safari ist eine Betriebssystemversion Mac OS X Mavericks oder neuer (ab 10.9.0) erforderlich. Verwenden Sie einen älteren OS X Betriebssystemstand, können Sie beispielsweise mit einer aktuellen Version des Firefox-Browsers den Service nutzen.

Zugriff von Windows-Rechnern

Auf Windows-Rechnern empfehlen wir Ihnen den Einsatz von Outlook ab der Version 2010. Dieses Programm stellt Ihnen die typischen Groupware-Funktionen unter einer einheitlichen Oberfläche bequem und komfortabel zur Verfügung. Wie Sie Ihr Endgerät entsprechend einrichten ist hier ausführlich beschrieben.

Zugriff von Apple-Rechnern

Auf Apple-Rechnern mit der Betriebssystemversion Mac OS X Mavericks oder neuer (ab 10.9.0) können Sie die Apple-eigenen Programme Adressbuch, iCal und Mail verwenden. Wie Sie diese einrichten sollten, finden Sie hier. Wenn Sie statt der genannten Programme von Mac OS X lieber die Outlook-Oberfläche nutzen möchten, können Sie auch Microsoft Outlook für Mac 2011 installieren. Hier ist beschrieben, wie Sie es einrichten sollten.

Zugriff von Smart Phones

Der Groupware-Service lässt sich auch mit den gängigen Smart-Phones nutzen. Voraussetzung dafür ist eines dieser Betriebssysteme, zu welchen wir hier Einrichtungsanleitungen bereitstellen:

Darüber hinaus funktioniert vermutlich auch der Zugriff mit Hilfe anderer Smart-Phone-Betriebssysteme auf Exchange 2016. Allerdings können wir Ihnen für diese keine Unterstützung bei Problemen anbieten.

Leistungsmerkmale des Groupware-Services

  • Eingehende E-Mails dürfen eine Größe von 100MB nicht überschreiten. Größere E-Mails werden mit einer Fehlermeldung an den Absender zurückgeschickt.
  • Gesendete E-Mails dürfen eine Größe von 100MB nicht überschreiten. Größere E-Mails werden nicht versandt; der Nutzer wird entsprechend informiert. Beachten Sie bitte beim Versand von großen E-Mails, dass das E-Mail-System des Empfängers Ihrer Mail unter Umständen andere Größenbegrenzungen hat.
    Nutzen Sie für den Austausch großer Datenmengen den Service Cloud-Storage der IT-Dienste. 
  • Eingehende E-Mails mit einer SPAM-Wahrscheinlichkeit ab 95% werden abgewiesen.
  • Eingehende E-Mails mit einer SPAM-Wahrscheinlichkeit zwischen 50% und 95% werden in den Ordner Junk-E-Mail Ihres Postfachs sortiert.
  • SPAM-Mails werden nicht weitergeleitet.
  • E-Mails im Ordner Junk-E-Mail werden nach 14 Tagen automatisch gelöscht.
  • E-Mails im Ordner Gelöschte Elemente Ihres Postfachs werden nach 30 Tagen automatisch gelöscht.
  • Abwesenheitsnachrichten werden nicht an SPAM-Absender verschickt.