International Student Office

Novosibirsk State University, Novosibirsk

Im Rahmen eines Kooperationsvertrags können Oldenburger Studierende für ein Semester studiengebührenbefreit an der Novosibirsk State University in Novosibirsk studieren.

Wer kann sich bewerben?

  • Studierende aller Fakultäten

Wann beginnt (und endet) das Studium in Novosibirsk?

  • Semester 1 (1. September bis Ende Januar) und/oder Semester 2 (Anfang Februar bis Ende Juni)

Studium

Die 1959 gegründete Novosibirsk State University (NSU) gehört zu den bekanntesten Universitäten des Landes. Sie liegt 20 km von Novosibirsk entfernt, einem kulturellen und industriellen Zentrum Sibiriens. Die Universität und weitere wissenschaftliche Institute stellen einen eigenen Stadtteil dar, bekannt als Akademgorodok, wo sich das gesamte studentische Leben konzentriert. Als Teil der Russischen Akademie der Wissenschaften gehört die Ausbildung talentierter Spezialisten zu den erklärten Zielen der NSU. Die 38 Forschungsinstitute und 124 Seminare der Universität umfassen eine Vielzahl von Fachbereichen. Zum Studienangebot gehören sowohl natur- als auch geisteswissenschaftliche Fächer, Sprachen, Psychologie, Ökonomie, Medizin und Jura. Knapp 8.000 Studierende werden von über 1.000 Lehrenden betreut. Unterrichtssprache ist Russisch.

Auch außerhalb der fachlichen Grenzen können sich Studierende und Lehrende auf vielfache Weise entfalten. Es gibt einen Unichor, ein Tanzstudio, eine Theatergruppe, diverse Hochschulgruppen und -verbände, ein breites Sportangebot. Gemäß ihrem Motto lädt die NSU zu Horizonterweiterungen jeglicher Art ein: »We do not make you smarter, we teach you to think.« 
Die NSU pflegt diverse Kooperationen zum akademischen Austausch mit Hochschulen im In- und Ausland und engagiert sich sehr rege bei der Organisation von Konferenzen, fachwissenschaftlichen »Olympiaden« und summer schools und ist bemüht um die Integration neuartiger Programme und Technologien.

Krankenversicherung und Visum

Für einen Studienaufenthalt an der Novosibirsk State University ist eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung erforderlich. Für den Visaantrag muss eine solche Krankenversicherung nachgewiesen werden, daher sollte sie frühzeitig zumindest für die erste Zeit des Aufenthalts abgeschlossen werden. Sie kann dann entweder für den gesamten Aufenthalt verlängert werden, oder es kann nach Ankunft an der Uni (über die Uni) eine russische Krankenversicherung abgeschlossen werden. 

Für die Immatrikulation an der NSU ist ein AIDS Test abzulegen (s. unten, ebenfalls für die Visabeantragung für Aufenthalte länger als 3 Monate), dessen Bescheinigung für die Visaverlängerung in Russland benötigt wird. 

Deutsche Studierende benötigen für die Einreise nach Russland ein Visum. Über die Unterlagen zur Beantragung des Visums informiert die Botschaft der Russischen Föderation in Berlin

Für die Ausstellung eines Visums wird eine offizielle Einladung des russischen Innen- bzw. Außenministeriums mit dem Aufenthaltszweck »ucheba« (Studium) benötigt. Die Einladung erhalten die Studierenden i.d.R. von der Partneruniversität (Bearbeitungszeit ca. vier Wochen). Mit dieser Einladung kann bei der Botschaft oder beim zuständigen Konsulat in Deutschland ein Visum beantragt werden. Gewöhnlich wird ein Visum nur für drei Monate und für eine einmalige Einreise ausgestellt. Es muss einen Monat vor Ablauf in Russland verlängert werden, wodurch mehrmaliges Ein- und Ausreisen möglich wird. 

Bei der Visumsbeantragung ist eine negative HIV-Testbescheinigung vorzulegen. Diese Bescheinigung hat eine Gültigkeit von 3 Monaten ab dem Tag der ärztlichen Untersuchung. 

Außerdem muss bei einem Visumsantrag die Rückkehrwilligkeit nachgewiesen werden. Dafür reichen die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung und ein Einkommensnachweis (z.B. BAföG-Bescheid).

Lebenshaltungskosten

Erfahrungsgemäß muss von einer Orientierungssumme von EUR 200–800 pro Monat ausgegangen werden (ohne Studiengebühren). Für genauere Angaben siehe Numbeo

 

Kontakt

Roman Behrens
Beratung zu Auslandsaufenthalten außerhalb Europas

+49(0)441-798-4266
r.behrens(at)uol.de

Sprechstunde 
Di: 10–12.30 h & 14.30–16.30 h
Do: 10–12.30 h

Wann bewerben?

Sie können sich für einen Austausch stets im Rahmen der Sommer-Ausschreibungen (ca. Juli/August eines Jahres) bewerben. Abonnieren Sie hierzu praktischerweise den ISO-Newsletter, der über alle bevorstehenden Ausschreibungen zeitnah informiert.