Willkommen bei Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit!

Aktuelles


Berufsbegleitender Masterstudiengang "Innovationsmanagement und Entrepreneurship" startet

Zum Wintersemester 2017/2018 startet der berufsbegleitende Masterstudiengang "Innovationsmanagement und Entrepreneurship" (MBA) unter wissenschaftlicher Leitung von apl. Prof. Dr. Klaus Fichter. Der Studiengang ist die Weiterentwicklung des seit 2010 angebotenen Studiengangs Innovationsmanagement und löst diesen nun ab. Er richtet sich an

  • Nachwuchs-/Führungskräfte und Fachkräfte, die mit anspruchsvollen Aufgaben des Innovationsmanagements betraut sind oder perspektivisch vor der Übernahme solcher Aufgaben stehen.
  • Young Professionals, die aktuell oder zukünftig in einer innovationsorientierten Organisation arbeiten.
  • Beschäftigte, die als Unternehmer_in im Unternehmen agieren.
  • Gründer_innen, Unternehmer_innen und Freiberufler_innen, die unternehmerische Handlungsfelder erkennen, beurteilen und besetzen möchten – durch bestehende oder auch neu gegründete Organisationen.
  • Intrapreneure und Entrepreneure, die sich einen Werkzeugkasten für erfolgreiches Innovationsmanagement wünschen.

Weitere Informationen zum Studiengang auf den Seiten des C3L.

Vorstellung des Studiengangs in der NWZ am 09.08.2017

Interview mit Klaus Fichter in der NWZ am 20.09.2017


Call for Paper: Sustainable entrepreneurial ecosystems - Einreichungsfrist verlängert!

Anlässlich der diesjährigen Jahrestagung des FGF ist eine Sonderausgabe in der Zeitschrift Small Business Economics Journal zum Thema „Sustainable entrepreneurial ecosystems“ avisiert.

Das Fokusthema der Jahrestagung und des Special Issue lautet:

Sustainable entrepreneurial ecosystems: How do contextual factors support and constrain sustainable entrepreneurial activities in a regional ecosystem?

Der dazugehörige Call kann hier eingesehen werden. Die Einreichungsfrist für Paper, die auf dem G-Forum am 5./6. Oktober 2017 in Wuppertal präsentiert werden sollen, endet am 24. Mai 2017. Die neue Einreichungsfrist für Paper, die alleinig für das Special Issue bestimmt sind, endet am 31.Dezember 2017.


Kick-off für TEMPRO

TEMPRO - Total Energy Management for Professional Data Centers - startete mit einem Kick-off am 31. Januar 2017 in die aktive Projektarbeit. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Kennenlernen der zahlreichen Beteiligten. Das Verbundprojekt, an dem neben der Universität Oldenburg mit den Arbeitsgruppen Cascade Use, VBLA und PIN die TUHH, das Borderstep Institut sowie fünf Industriepartner beteiligt sind, hat zum Ziel, den Ressourcen- und Energieeinsatz in Rechenzentren im gesamten Lebenszyklus zu analysieren und zu senken. Darüberhinaus werden Energieeffizienztechnologien erforscht und ein Softwaretool für Rechnenzentrumsbetreiber entwickelt. TEMPRO (Projektlaufzeit 1.11. 2016 - 30.10. 2019 wird mit einer Gesamtsumme von 2,2 Mio. Euro durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

PIN wird im Rahmen von TEMPRO verschiedene Innovationsworkshops durchführen sowie sich an der Evaluation des Prototypen beteiligen.

Pressemitteilung

Pressebericht NWZ 08.02.2017

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages (copyright: BTC IT Services GmbH)

Neue Projekte gestartet

Mit Jahresbeginn startet das PIN-Team in zwei neue Projekte. Das vom Bundesumweltministerium geförderte Projekt Klima-LO beschäftigt sich mit der Entwicklung von Bildungsmodulen für Klimaanpassung in Lernenden Organisationen und wird gemeinsam mit der Hochschule Fresenius in Köln durchgeführt.

Darüberhinaus ist PIN am Verbundprojekt TEMPRO (Ganzheitliches Energiemanagement in professionellen Rechenzentren) beteiligt.

Gleichzeitig endete die Förderung der Geschäftsstelle von NIK am 31.12.2016. Im Rahmen von NIK laufen jedoch die Projekte EkaKorn sowie HanseKlima weiter und auch die Website bleibt bestehen.


Sustainable Entrepreneurship Research Award an apl. Prof. Klaus Fichter und Dr. Irina Tiemann

Für Ihre Einreichung "Requirements for sustainability-oriented business model developing" wurden die Autoren Klaus Fichter, Irina Tiemann, Florian Lüdecke-Freund (Universität Hamburg) sowie Henning Breuer (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin) auf der Jahrestagung des Förderkreises  Gründungs-Forschung e.V. mit dem Sustainable Entrepreneurship Award ausgezeichnet. (Pressemitteilung)


Green Economy Gründungsmonitor 2015:
Green Economy nach dem Handel größtes Gründungsfeld in Deutschland

Der Green Economy Gründungsmonitor analysiert das langfristige Gründungsgeschehen in den Bereichen Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Kreislaufwirtschaft und weiteren Feldern der Green Economy Anfang September erscheint er nun in zweiter Auflage, herausgegeben vom Borderstep Institut Berlin in Zusammenarbeit mit der Universität Oldenburg.
Im Jahr 2014 waren 17,3% aller Gründungen in Deutschland diesen Bereichen zuzurechnen. Damit ist der Querschnittssektor Green Economy nach dem Handel mittlerweile das größte Gründungsfeld im Land. Mit einem Anteil von 86 Prozent im Energiesektor und 54 Prozent im Bausektor stellen grüne Gründungen 2014 wichtige Transformationsmotoren in einzelnen Wirtschaftssektoren dar. Im europäischen Vergleich nimmt Deutschland mit einem langfristigen Gründungsanteil von über 10 Prozent in den Bereichen Energiewende und Emissionsvermeidung eine führende Rolle ein.

Die aktuelle Ausgabe des Gründungsmonitors erhalten Sie hier.


Sustainable Business Canvas als Online-Tool

Das Online-Tool zum Sustainable Business Canvas ist ab sofort freigeschaltet!

Unter www.start-green.net/tools findet sich nun eine Eingabemaske, versehen mit zahlreichen "klassischen" und nachhaltigkeitsbezogenen Leitfragen, anhand derer das Geschäftsmodell erarbeitet werden kann. Über einen Link ist es möglich, eine Freigabeansicht mit Dritten zu teilen.

Zahlreiche Hintergrundinformationen, Videos und Praxistipps zur nachhaltigkeitsbezogenen Geschäftsmodellentwicklung ergänzen das Tool.

Flyer Sustainable Business Canvas (Download)

 

Aktuelle Publikationen

N. Bank, K. Fichter & M. Klofsten (2017): Sustainability-profiled incubators and securing the inflow of tenants - the case of Green Garage Berlin. in: Journal of Cleaner Production, 157 (2017), 76-83.

K. Fichter, J. Clausen (2016): Diffusion Dynamics of Sustainable Innovation - Insights on Diffusion Patterns Based on the Analysis of 100 Sustainable Product and Service Innovations. in: Journal of Innovation Management, 4, 2(2016), 30-67.