Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

TEMPRO - Total Energy Management for Professional Data Centers
Ganzheitliches Energiemanagement in professionellen Rechenzentren

Das Forschungsprojekt TEMPRO beschäftigt sich mit dem übergeordneten Ziel der ganzheitlichen Steigerung der Energie- und Rohstoffeffizienz von Rechenzentren in Deutschland, in der vor- und nachgelagerte Wertschöpfungsstufen berücksichtigt werden.

Hintergrund ist, dass aktuellen Studien zufolge ca. 50.000 Rechenzentren mit mehr als 10TWh für knapp 2% des Strombedarfs in Deutschland als führender Rechenzentrumsstandort verantwortlich sind. Trotz aller Anstrengungen die Energieeffizienz in Rechenzentren zu verbessern, ist mit einer Prognose im Jahr 2020 von 14TWh zu rechnen. Hohe Energieeffizienz stellt einen wichtigen Wettbewerbsfaktor in Deutschland dar. Eine entscheidende Ursache ist der Bedarf für die Speicherung und Verarbeitung von großen Datenmengen. Z. B. lag der Energiebedarf für Speichersysteme im Jahr 2005 bei 5 % und 2011 bei 17 %.

Lösungen, die in TEMPRO entwickelt werden, ermöglichen eine Reduktion des Energiebedarfs der Kühlung von bis zu 80%. Graue Energie als wichtiger Anteil des Gesamtenergiebedarfs (Energie, die für die Herstellung, Transport, Lagerung, Entsorgung der Komponenten) kann einen signifikanten Einfluss auf den Gesamtenergiebedarf haben.

Projektstart

01.11.2016