Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

Forschungsprojekt GroWI

Im Forschungsprojekt „GroWI“ werden die klassischen Themen der Wirtschaftsinformatik im Kontext des Informations- und Infrastrukturmanagements sowie des Wissensmanagements adressiert. In Kooperation mit einem Praxispartner (ein produzierendes Unternehmen aus der Region) des deutschen Mittelstandes erfolgt ein bilateraler Wissenstransfer. Wissenschaftliche Methoden werden fortlaufend angewendet und der Evaluation unterzogen, gleichzeitig die Ergebnisse den Entscheidungsträgern des Unternehmens zur Verfügung gestellt, sodass die erzielten Ergebnisse zur Optimierung des unternehmensinternen strategischen IT-Controllings und der vorhandenen IT-Infrastruktur verwendet werden können.

Im Projektkontext sind darüber hinaus studentische Abschluss- und Forschungsarbeiten verortet, sodass auch die akademische Lehre durch starken Praxisbezug profitiert. Hierbei werden umfassende Mehrwerte für die praktische Ausbildung der Studierenden gewonnen. Zu den studentischen Arbeiten zählen unter anderem Masterarbeiten sowie Projektgruppen. Von den Ergebnissen der studentischen Arbeiten profitiert zudem der Praxispartner, dem die Ergebnisse dieser Arbeiten ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.

Zurzeit stellt Wissensmanagement insbesondere für KMU keine Selbstverständlichkeit dar, gewinnt jedoch zunehmend an Bedeutung. Diese Tatsache erkennt auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und unterstützt seit Jahren KMU auf ihrem Weg in die Wissensgesellschaft. Da hier auch der Praxispartner im Kontext des Wissensmanagements keine Ausnahme darstellt, wird ihm im Rahmen einer Beratung der passende Weg zum Wissensmanagement aufgezeigt werden. Um dem steigenden Wettbewerbsdruck standhalten zu können, können KMU nicht vollständig auf Wissensmanagement verzichten. Nicht sämtliche durch Wissensmanagement erzielten Mehrwerte lassen sich montär darstellen. Die größten Mehrwerte ergeben sich speziell durch Produktoptimierungen, höhere Prozesseffizienz und Transparenz von Strukturen und Prozessen. In diesem Forschungsprojekt werden daher unter anderem Theorien aus heterogenen Wissenschaftsdisziplinen analysiert und auf ihre Praxiseignung am vorliegenden Fallbeispiel evaluiert.

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Growi“ wird darüber hinaus ein Wissensmanagement-System entwickelt, welches sämtliche wissensbasierten Geschäftsprozesse des Praxispartners bestmöglich unterstützt. In einem ersten Schritt wird hierbei ein Dokumentenmanagement-System als erstes Teilsystem entwickelt. Um sämtliche Anforderungen bestmöglich abbilden zu können, kommt hierbei ein SCRUM-Ansatz zum Einsatz, sodass die Kommunikationsprozesse mit dem Praxispartner effizient und transparent für alle Stakeholder realisiert werden können.

Ansprechpartner