Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

Diplomarbeit/Individuelles Projekt zum Thema Workflowgesteuerte Integration herstellerübergreifender ERP-Systemkomponenten

Motivation

Die Entwicklung von ERP-Systemen ist derzeitig produktorientiert und wird jeweils von einer Instanz koordiniert. Jedes Produkt verfügt somit über ein separates Datenmodell, über das die Integration verschiedener Anwendungssystemtypen erreicht wird. Ausgehend von diesem Fakt wird ebenfalls die Auswahl sowohl der abgedeckten Unternehmensbereiche sowie der letztendlich implementierten Funktionen eines ERP-Systems vom jeweiligen Hersteller gesteuert. Entsprechende Erweiterungen bzw. Modifikationen des Standardprodukts obliegen somit den Herstellern. Verschiedene unternehmerische Motive, wie z.B. wirtschaftliche Lage, fehlendes Know How, strategische Zielstellungen oder mangelnde Kooperationsbereitschaft, sind derzeitig ausschlaggebend für die zumeist kompromissgetriebene Orchestrierung von ERP-Systemkomponenten. Durch die herstellerübergreifende Standardisierung eines Datenmodells für ERP-Systeme sowie durch die Schaffung eines einheitlichen Architekturmodells wird diese Situation zugunsten der Verarbeitbarkeit wissenschaftlicher Erkenntnisse verändert. Theoretisch wird dadurch eine herstellerübergreifende Komposition von ERP-Funktionen möglich, deren Koordination herstellerunabhängig und individuell gestaltet werden kann.

Ziel der Arbeit

Ziel der Diplomarbeit ist die wissenschaftliche Untersuchung von ERP-Systemkomponenten verschiedener Hersteller auf Ihre Integrierbarkeit sowie die Umsetzbarkeit von komponentenübergreifenden Workflows. Das Thema umfasst dabei sowohl theoretische als auch praktische Teilaufgaben, die sich in die drei Schwerpunkte einer

  • Wissenschaftlichen Untersuchung von Datenmodellen betrieblicher Anwendungssysteme auf Ihre Integrierbarkeit, einer
  • Prototypischen Implementierung einer Workflowengine für herstellerübergreifende ERP-Systemkomponenten und der
  • Erarbeitung und dem Test eines Beispielgeschäftsprozesses

aufteilen lassen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez oder Dipl.-Inf.(FH) Nico Brehm.