Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

BUIS für überbetriebliche Verwertungsverbunde am Beispiel von Recyclingbörsen und -netzwerken

Als Verwertungsverbunde werden alle Arten von Unternehmenskooperationen bezeichnet, deren Zweck eine effiziente Verwertung von Abfällen ist. Verbunde können sowohl zufällig entstehen und nur sporadisch existieren wie z.B. Austauschbeziehungen über Recyclingbörsen oder wohlorganisiert und langfristig angelegt sein wie z.B. Recyclingnetze. In der Forschung zu Recyclingbörsen beschäftigen wir uns u.a. mit der Fragestellung, wie eine vielversprechende Möglichkeit aussehen kann, die es versteht, Recyclinggüter zwischen Produktionsunternehmen und Entsorgungsunternehmen zu vermitteln. Hierbei liegt das besondere Augenmerk auf den Mehrwerten einer Realisierung auf Basis moderner Internettechnologien. Forschungsfragen zu Recyclingnetzwerken beschäftigen sich insbesondere mit der Konzeption und Implementierung eines überbetrieblichen Recycling-Information-Centers zum Zwecke der Informationsbereitstellung zu Recyclinggütern und deren Verwertungsmöglichkeiten sowie der elektronischen (agentenbasierten) Ermittlung möglicher Verwertungsbeziehungen. Ebenso steht die Koordination von Partnern in Recyclingnetzen und deren Kopplung an PRPS-Systeme im Fokus.

Ansprechpartner

Dipl.-Inform. Barbara Rapp