Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

Föderierte ERP-Systeme

Der Forschungsbereich "Föderierte ERP-Systeme" (FERP-Systeme) der Universität Oldenburg beschäftigt sich mit der Entwicklung von Architekturen verteilter ERP-Systeme, deren Teilsysteme von unterschiedlichen Anbietern bereitgestellt werden können. Unter der damit verbundenen Motivation zur Erreichung einer bedarfsgerechten Nutzbarkeit zukünftiger ERP-Lösungen werden Forschungsergebnisse aus den Gebieten

  • komponentenbasierter betrieblicher Anwendungssysteme,
  • Enterprise Application Integration und
  • ERP-Technologie

zur Erarbeitung neuartiger Entwicklungs- und Vermarktungsmodelle für ERP-Systeme aufgegriffen. Die dabei betrachteten Fragestellungen lassen sich zu den folgenden Themen zuordnen:

  • Standardisierung von anvendungsinvarianten Komponenten und Fachkomponenten
  • Web Service-basierte Referenzarchitekturen für FERP-Systeme
  • Sicherheitsaspekte innerhalb eines Netzes von Dienstnutzern und -anbietern
  • Vertrauenswürdigkeit von Dienstanbietern und -nutzern im FERP-Kontext
  • Vermarktbarkeit und Vergleichbarkeit von FERP-Komponenten
  • Berücksichtigung von Marktveränderungen bei der Auswahl von Diensten
  • Geschäftsmodelle für FERP-Systeme
  • Prototypentwicklungen

Definition

Ein FERP-System ist ein ERP-System dessen betriebliche Anwendungsfunktionen variabel, dynamisch oder adaptiv zu unterschiedlichen voneinander unabhängigen Softwareanbietern zugeordnet werden können. Die Gesamtfunktionalität des Systems wird von einem Ensemble standardisierter Teilsysteme bereitgestellt, das für den Endan­wender als ganzheitliches Gesamtsystem erscheint.­

Ansprechpartner

Dr. Nico Brehm