Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

News 2011

07.11.2011: Erfolgreiches Kickoff-Meeting EU-Tempus Projekt "TARGET II"

Am 20. und 21. Oktober 2011 fand das erfolgreiche Kick-Off-Treffen des Erasmus Projektes "Transfer of Appropriate Requirements for Global Education and Technology (TARGET II)" in Almaty, Kasachstan statt, welches von der Kasach-British Technical University (KBTU) veranstaltet wurde.

Als Weiterführung des erfolgreichen "TARGET" Projektes hat sich "TARGET II" als länderübergreifendes Projekt zur obersten Priorität gesetzt, den Ausbau der akademischen Bildung in Zentralasien zu unterstützen. Dadurch soll als Nebeneffekt geholfen werden die wirtschaftliche Situation in dieser Region zu verbessern und somit den Lebensstandard zu erhöhen.

Ammar Memari nahm als Vertreter der Abteilung Wirtschaftsinformatik des Departments für Informatik an der Universität Oldenburg an diesem Treffen teil und stellte die entsprechenden Einrichtungen, Möglichkeiten und Programme aus den Gebieten der Nachhaltigkeit, Informatik und Wirtschaft für die an dem Projekt teilnehmenden Studenten vor.

In Zusammenhang mit diesem Projekt werden im Wintersemester 2012/13 voraussichtlich 12 Studenten und Wissenschaftler aus Zentralasien an die Universität Oldenburg kommen um zu studieren, zu forschen und zu arbeiten.

TARGET II - KickOff Meeting

26.10.2011: TERP10 Kurs im WS 2011/12 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wir freuen uns, Sie als Studierende der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg auf ein Zusatzangebot unserer Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications (VLBA) in Zusammenarbeit mit SAP Education hinweisen zu dürfen.

Neben unseren regulären Lehrveranstaltungen mit SAP-Inhalten bieten wir ganz exklusiv für Studierende der Universität Oldenburg sowie aller anderen Hochschulen innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, an einer Schulung inkl. offizieller SAP-Zertifizierung teilzunehmen. Der Kurs vom 19.03. bis 30.03.2012 und einer anschließenden Zertifizierungsprüfung richtet sich an Studierende aller Studienrichtungen und Fakultäten.

TERP10 steht für „Training Enterprise Resource Planning in 10 Tagen“ und wird als kostenpflichtige und zweiwöchige Blockveranstaltung regelmäßig in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Während der Veranstaltung bekommen Sie Wissen aus dem Bereich Enterprise Resource Planning (ERP) vermittelt und sammeln außerdem praktische Erfahrungen im Umgang mit SAP-Systemen. Der Kurs schließt mit einer Prüfung zum „SAP Certified Solution Architect ERP-Integration of Business Processes“ ab. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein offizielles, am Arbeitsmarkt voll anerkanntes SAP-Zertifikat.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung erhalten Sie auf www.terp10.info. Natürlich stehen wir auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung Andreas Solsbach  bzw. Dirk Peters. Die Anmeldung zum TERP10 Kurs ist ab sofort freigeschaltet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und würden uns freuen, Sie in einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

25.10.2011: Erfolgreiche Disputation von Jan Aalmink

Der externe Doktorand der Abteilung Wirtschaftsinformatik / VLBA Jan Aalmink hat am vergangenen Montag, dem 24.10.2011 seine Disputation zum Thema "Enterprise Tomography – ein effizientes Diagnoseverfahren zur semiautomatischen Lokalisierung von polymorphen Integrationskonzepten in Unternehmenssoftwaresystemen" erfolgreich absolviert. Der Prüfungsausschuss setzte sich aus Prof. Dr. Jorge Marx Gómez, Prof. Dr. Michael Sonnenschein, Prof. Dr. Helmut Krcmar und Dr. Hans Fleischhack zusammen. Nach Abschluss der Disputation lud der frischgebackene "Dr." zu einem feierlichen Sektempfang.

Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Jan Aalmink für seinen weiteren Werdegang alles Gute!

25.10.2011: Erfolgreiche Auftaktveranstaltung - Kompetenz durch Vernetzung: Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog

Die gemeinsame Auftaktveranstaltung des Umwelttechnologie Netzwerks Oldenburg und des Projekts IT-for-Green war ein voller Erfolg. Mehr als 80 Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutierten neue Wege für gemeinsame Anstrengungen im Umweltbereich und Möglichkeiten die verschiedenen Kompetenzen gemeinsam zu mobilisieren. Namhafte Redner erinnerten daran, wie wichtig die Integration in ein gut funktionierendes Netzwerk ist, um gemeinsam mehr für das eigene Unternehmen erreichen zu können. Gerade Oldenburg hat speziell in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit viel für die Unternehmen zu bieten.

Auf der Homepage des IT-for-Green-Projektes finden Sie eine ausführlichere Nachlese der Veranstaltung. Ebenso sind dort Impressionen der Veranstaltung in der Fotogalerie zu finden.

25.10.2011: Ergebnisse der International Corner der Dialogveranstaltung "Kompetenz durch Vernetzung - Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog" im Projekt EISKE

Die International Corner auf der Dialogveranstaltung „Kompetenz durch Vernetzung: Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog“ aus dem Projekt Environmental Information Systems Knowledge Exchange Project moderiert durch den wissenschaftlichen Mitarbeiter Andreas Solsbach, CvO Universität Oldenburg, und Prof. Dr. André Calitz von der Nelson Mandela Metropolitan University, Südafrika, hat die nachfolgende Ergebnisse erbracht. Die Diskussion wurde von universitären und unternehmerischen Gästen aus Deutschland, Kuba, Litauen und Südafrika lebhaft verfolgt und geführt. Die gemeinsame Weiterführung in Form von Projekten auf Basis der ausgetauschten Ideen ist angedacht.

Weiter Informationen zu dem EISKE-Projekt und den Ergebnissen der International Corner der Dialogveranstaltung "Kompetenz durch Vernetzung - Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog" finden Sie auf der EISKE-Projekt-Seite.

11.10.2011: Kompetenz durch Vernetzung: Wirtschaft und Wissenschaft im Dialog

Das UNO vernetzt Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen aus dem Bereich der Umwelttechnologie aus der Region Oldenburg (Oldb.) in Niedersachsen.

Im Rahmen der weiteren Vernetzung informiert das UNO potentielle Teilnehmer über Struktur, Leistungen und Vorteile dieses Netzwerks.

Die Reduktion von Material- und Energieeinsatz im Unternehmen hat unmittelbaren Einfluss auf die Umwelt sowie direkt wirksame wirtschaftliche Effekte. Zur Realisierung sind allerdings BUIS der neuen Generation notwendig, die einen deutlich strategisch geprägten Charakter aufweisen. Das Projekt IT-for-Green arbeitet daran, Unternehmen und ihre Prozesse mit Mitteln der IT umweltfreundlicher zu gestalten und daran, dass Umweltschutz und Kostensenkung Hand in Hand gehen um Nachhaltigkeit bezahlbar zu gestalten.

Zu einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung laden UNO und IT-for-Green am 13.Oktober 2011 ab 15:00 Uhr im TGO recht herzlich ein.

Informationen zur Ameldung sowie das Programm der Auftaktveranstaltung finden sie in der offiziellen Einladung (PDF).

29.09.2011: Abschlusspräsentation zum Projekt „Sustainable CRM für (E-)Mobility Services mit SOA“

Die Projektgruppe der Abteilung Wirtschaftsinformatik I/VLBA veranstaltet am 12.10.2011 die Abschlusspräsentation zum Projekt „Sustainable CRM für (E-)Mobility Services mit SOA“.

Das Projekt hat sich mit der Frage befasst, wie nachhaltige (intermodale) Mobilität als „Enabler“ für Elektromobilität ermöglicht und durch ein Customer Relationship Management unterstützt werden kann. Das Ergebnis ist die Softwareplattform Jinengo, welche als mobiler Informationsdienst Angebote verschiedener Mobilitätsanbieter auf Basis der Nutzerpräferenzen kombiniert, um unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten individuelle Mobilitätsangebote zu erstellen. Eine adaptive Softwareagentenstruktur ermöglicht dabei die effiziente und dezentrale Erweiterung durch die Einbindung beliebiger Dienste z.B. für weitere Verkehrsmittel oder Kontextinformationen (Wetter, Verkehrsinfos etc.).

Wenn Sie mehr über Jinengo erfahren möchten, finden sie detaillierte Informationen unter http://www.jinengo.com.

Termindaten

Betreff: Abschlusspräsentation Sustainable CRM für (E-)Mobility mit SOA
Zeit: 12.10.2011 15:00 - 16:00
Ort: Universität Oldenburg, A05 0-056

Wir würden uns sehr freuen, Sie zu der Präsentation mit anschließender Diskussion begrüßen zu dürfen.

Logo Jinengo

21.09.2011: Promotionsstipendiaten aus Kuba zu Gast im VLBA

In der Zeit vom 27.September 2011 bis zum 23.März 2012 werden folgende Promotionsstipendiaten aus Kuba zu Gast in unserem Institut sein:

  • Dania Pérez Armayor,
  • Ariel Racet Valdés,
  • Alberto Morell Pérez.

Sie werden Ihren letzten 6-monatigen Aufenthalt in Oldenburg haben und in diesem Zeitraum Ihre Doktorarbeiten so weit abschließen um hier in das interne Kolloquium gehen zu können. Im Anschluß müssen Sie dann noch ihre Arbeiten in Kuba verteidigen.

05.08.2011: Industrie Symposium und Environmental Information Systems Kurs an der Nelson Mandela Metropolitan University, Südafrika

Im Rahmen der Projekte „Environmental Information System Knowledge Exchange Project“ (EISKE) und dem „Developing Sustainability“ (DevSus) haben Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez und Andreas Solsbach am IT Industrie Symposium „Knowledge is Power“ am 22. Juli 2011 in Port Elizabeth, Südafrika, teilgenommen. Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez hat in der Keynote des Symposiums über „Case Studies of Business Intelligence in Germany - Exploring several case studies of companies in Germany who have implemented Business Intelligence” referiert. Im weiteren Verlauf des Aufenthalts wurde ein Kurs „Betriebliche Umweltinformationssysteme“ an der Nelson Mandela Metropolitan University, Südafrika vom 25. Juli bis 29. Juli 2011 im Rahmen des EISKE Projekt und entsprechende Gespräche mit Forschern und Unternehmen geführt.

Industrie Symposium NMMU

Quelle: Betriebliche Umweltinformationssysteme Kurs an der NMMU, Südafrika

05.08.2011: Betriebliche Umweltinformationssysteme Blockkurs an der Universität Oldenburg

Prof. Matjaz Mulej, Faculty of Economics and Business, University of Maribor, hat im Rahmen der Blockveranstaltung "Betriebliche Umweltinformationssysteme" (BUIS) (Kurs in englischer Sprache) vom 01.08.-05.08.2011 vor ca. 40 Masterstudenten der Wirtschaftsinformatik, Informatik und Sustainability, Economics and Management einen Vortrag zu "Socially Responsible Care for Environmental Information" gehalten.

Professor Mulej in Oldenburg - August 2011

04.08.2011: Anforderungserhebung an BUIS 2.0 – Zweites IT-for-Green Quartalstreffen

Am 14. Juli 2011 fanden sich die Mitglieder des EFRE-Projekts "IT-for-Green" zum zweiten mal zusammen – dieses Mal im Zimeliensaal der Universität Osnabrück. Im Mittelpunkt standen dabei die Aspekte der Anforderungen an BUIS 2.0. Mit Hilfe von Experten und Praxispartnern sollte ermittelt werden, was ein neuartiges betriebliches Umweltinformationssystem leisten muss.

Nachdem nach der Begrüßung zunächst aufgezeigt wurde, was bis zu diesem Zeitpunkt im Projekt erreicht worden war und was in den nächsten Monaten noch zu erwarten sei, konnte auch schon eine erste Architektur und deren Funktionsweise vorgelegt und diskutiert werden.

Die Gespräche und Diskussionen, die im Anschluss für die drei Module des Projekts – „Green IT“, „Green Logistics und nachhaltige Produktentwicklung“ und „Nachhaltigkeitsberichterstattung“ – geführt werden sollten, fanden dabei in sog. Cafés statt. Dabei wurde zentral auf eine zuvor erarbeitete Liste von Anforderungen zurückgegriffen, die kritisch verändert, erweitert oder aggregiert werden sollte. Vor allem die Praxispartner aber auch das Entwicklerteam konnten sich rege in die Diskussionen der einzelnen Bereiche mit einbringen und wurden dabei durch Moderatoren geleitet.

Die vorläufigen Ergebnisse wurden anschließend durch die Moderatoren dem gesamten IT-for-Green-Team präsentiert und führten zu weiteren interessanten Diskussionen. Dadurch konnten die Augen für Aspekte geöffnet werden, die bisher unbewusst außer Acht gelassen wurden.

Eine weitere Auswertung dieser Ergebnisse findet derzeit statt und wird in die Entwicklung des BUIS der nächsten Generation mit einfließen und dieses somit von derzeitigen Lösungen abgrenzen.

Eine Fotogalerie zu dieser Veranstaltung befindet sich unter dem Punkt "Veranstaltungen".

04.08.2011: IT-for-Green auf der ITEE 2011

Vom 06. - 08.07.2011 präsentierten Oldenburger Wissenschaftler aus dem IT-for-Green-Team das Konzept von BUIS der nächsten Generation einem internationalen Publikum in Poznan, Polen.

Die Konferenzproceedings (Information Technologies in Environmental Engineering: New Trends and Challenges) enthalten diverse Beiträge zum Thema.

05.07.2011: Praxisvortrag von Dr. Nico Brehm von der RepuGraph GmbH

Am Mittwoch, den 13.07.2011 findet von 16:00 - 18:00 (c.t.) Uhr im Hörsaal B im Rahmen der Veranstaltung "E-Business" ein Praxisvortrag von Dr. Nico Brehm, dem Geschäftsführer der RepuGraph GmbH, statt. Thema des Vortrags ist "Das Online-Bewertungssystem RepuGraph - Aktuelle Einblicke, Techniken und Herausforderungen".

Kurzdarstellung des Vortrags:
Bewertungssysteme im Internet sind umstritten. Gemeint sind dabei Systeme, die Bewertungen über Verkäufer, Produkte, Unternehmen oder öffentliche Organisationen über das Internet sammeln. Eigentlich sollen diese Systeme Vertrauen schaffen und die Meinungsbildung fördern - und werden dazu auch häufig herangezogen. Manipulationen an Bewertungen wecken auf der anderen Seite jedoch Misstrauen.

Das RepuGraph Bewertungssystem ist ein externer und unabhängiger Online-Dienst (SaaS), für das Management von individualisierten Unternehmens- und Organisationsbewertungen, die von Kunden abgegeben werden. RepuGraph ist ein Werkzeug für die Umsetzung individueller Bewertungskonzepte, nach den konkreten Anforderungen der zu bewertenden Organisationen.

Im Vortrag werden aktuelle Information zur Nutzung von Online-Bewertungssystemen in verschiedenen Anwendungsszenarien gegeben. Am Beispiel das Online-Bewertungssystems RepuGraph wird gezeigt, welche Probleme und Lösungsvorschläge derzeit insb. im E-Commerce beim Umgang mit Online-Bewertungssystemen existieren. Neben einer allgemeinen Einführung in die Problematik werden konkrete Techniken zur Erkennung von Manipulationen an Bewertungen aufgezeigt. Ausblickend werden Vorschläge für zukünftige nachweisbar sichere Online-Bewertungssysteme diskutiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an dem Vortrag teilzunehmen und sich an der anschließenden Diskussion zu beteiligen.

28.06.2011: Doktorand Inti Y. González Herrera vom 22.6.-26.7. in der Abteilung Wirtschaftsinformatik I

Inti Y. González Herrera von der Universidad Central "Marta Abreu" de Las Villas / Santa Clara, Kuba wird vom 22.Juni bis zum 26.Juli 2011 in der Abteilung Wirtschaftsinformatik I / Very Large Business Applications (VLBA) an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu Gast sein.

In dieser Zeit wird er seine Forschung im Rahmen seiner Dissertaion vorstellen und an Projekten des Institus mitarbeiten. Sein Aufenthalt wird vom DevSus-Projekt unterstützt und gefördert.

23.06.2011: Call for Papers - IT goes green: Systemic approaches to IT policy making, design, evaluation and management

SUBMISSION DUE DATE: September 15, 2011

SPECIAL ISSUE ON “IT goes green: Systemic approaches to IT policy making, design, evaluation and management”

International Journal of Information Technologies and the Systems Approach (IJITSA)

Guest Editors:
Dr. José-Rodrigo Córdoba Pachón, Royal Holloway, University of London
Dr. Jorge Marx Gómez, University of Oldenburg, Germany

INTRODUCTION: Economic recession, global environmental concerns and availability of mobile technologies among other factors have contributed to the emergence of alternative computing infrastructures, products and service that promise individuals and organizations cleaner and more responsible information processing. A scheme that is now being popularized and put forward by technology providers is that of „cloud‟ computing, which could help organizations reduce their operation and capital expenses whilst giving flexibility to consumers and end users. The benefits of this and other schemes are yet to be realized in particular regarding their environmental impacts within and beyond data processing facilities. Concerns about availability of energy to fuel computing platforms, mobile devices, offices or households still remain. Technology providers are competing to provide sophisticated devices and services whilst trying to balance their production and recycling processes with their carbon footprints. There are opportunities and challenges lying ahead for technology designers, managers and users in taking environmental and green concerns forward.

OBJECTIVE OF THE SPECIAL ISSUE: This special issue aims to facilitate debate and contributions on how the systems approach in its various forms and applications can help addressing issues of design, service use and implementation of computing infrastructures and facilities that emerge when environmental requirements are to be met. We intend to gather theoretical and practical contributions from academics practitioners, policy makers or planners who can provide systemic accounts of how technology can better conceived of or positioned in the wider societal and environmental spheres.

RECOMMENDED TOPICS: Topics to be discussed in this special issue include (but are not limited to) the following:

  • Cloud computing, private or public clouds, mobile clouds
  • Design of „green‟ devices, computing platforms or computing infrastructures
  • Evaluation of environmental impacts of information systems
  • Information technology recycling
  • Systemic methodology to plan and implement green IT policies or regulations
  • Green supply chains supported by information technologies
  • Conceptualisations of relationships between regulation, production and reuse of information technologies.
  • Green IT Frameworks and Metrics
  • Green IT Strategies (virtualization, consolidation, cloud computing, responsible disposal, 3Rs, among others)
  • Green IT curriculum

Weitere Informationen (PDF): IJITSA Special Issue IT goes Green - cfp

16.06.2011: Forschungsaufenthalt Prof. Carlos Perez Risquet aus Santa Clara, Kuba in der Abteilung Wirtschaftsinformatik I

Prof. Carlos Perez Risquet von der Universidad Central "Marta Abreu" de Las Villas / Santa Clara, Kuba wird vom 16.Juni bis zum 18.Juli 2011 in der Abteilung Wirtschaftsinformatik I / Very Large Business Applications (VLBA) im Rahmen eines Forschungsaufenthalts an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu Gast sein.

Prof. Carlos Perez ist ausgewiesener Experte im Bereich Computational Visualistics und besucht die Abteilung als Gastwissenschaftler im Rahmen des Projektes Export Masterstudiengang „Environmental Management Information Systems“ nach Lateinamerika.

14.06.2011: Exkursion zur CEWE COLOR AG & Co. OHG

Moin Studierende,

wir freuen uns Euch zu informieren, dass im Rahmen der Vorlesung Wirtschaftsinformatik II eine Exkursion zur CEWE COLOR AG & Co. OHG stattfindet. Wir werden von Herrn Dr. Joachim Marz (Leiter IT) empfangen und betreut.

Termin: Montag 27. Juni 2011, von 14:00 s.t. bis ca. 16:15 Uhr
Ort: Meerweg 30 - 32, 26133 Oldenburg

Inhalt:

  • Laborführungen
  • Vorstellung CEWE COLOR AG & Co. OHG
  • Vorstellung IT
  • Projekt "Neues Rechenzentrum am Standort Oldenburg"
  • Diskussion

Diese Exkursion soll die Tragweite des Informationsmanagements in der Praxis für die Studierenden darstellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Die Lehrenden

25.05.2011: Online-Umfrage zum Thema "Bewertungssysteme im Internet"

Die Abteilung Wirtschaftsinformatik I / VLBA führt gemeinsam mit der RepuGraph GmbH und weiteren Partnern eine Umfrage zum Thema "Bewertungssysteme im Internet" bei Konsumenten in Deutschland durch.

Wir würden uns über eine Teilnahme freuen, falls dies noch nicht geschehen ist. Die Umfrage erfolgt anonym. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert max. 5 min und hilft bei der Verbesserung von Online-Bewertungssystemen. Die Ergebnisse schicken wir gern nach der Auswertung zu.

Die Umfrage finden Sie unter folgender Adresse: http://www.repugraph.com/umfrage

Logo RepuGraph

11.05.2011: OLB/EWE Preis für Oliver Norkus

Der Studierende Oliver Norkus (Master Wirtschaftsinformatik) wurde am 05.05.2011 mit dem „OLB/EWE Preis für besondere studentische Leistungen“ ausgezeichnet. Neben exzellenten klassischen Studienleistungen wurde die Jury auch durch das vielfältige und intensive Engagement in Projekten und im Ehrenamt überzeugt.

OLB/EWE Preis für Oliver Norkus

08.04.2011: Erfolgreiches Projekt-Kick-off "IT-for-Green"

IT-for-Green hat das Ziel, mit Mitteln der Informationsverarbeitung Unternehmen und ihre Prozesse umweltfreundlicher zu gestalten. Die Leistungsfähigkeit aktuell implementierter BUIS wird den Anforderungen aus der Nachhaltigkeitsdebatte nicht gerecht, denn BUIS müssen bereits in der Produktentwicklung im Rahmen einer umweltintegrierten Produktion sowie bei der strategischen Entscheidungsfindung ansetzen und nicht - wie bisher - erst als End-of-Pipe-Lösung zur bloßen, nachträglichen Dokumentation von Umweltkennzahlen. Große Bedeutung kommt somit dem rechtzeitigen Erkennen von Ursache-Wirkungsbeziehungen zu, um eigenen Umweltauswirkungen proaktiv begegnen zu können. Wesentliche Potenziale für den prophylaktischen Umweltschutzaspekt bleiben sonst ungenutzt.

Im EFRE-geförderten Projekt IT-for-Green: Umwelt-, Energie- und Ressourcenmanagement mit BUIS 2.0 wird ein BUIS der nächsten Generation entwickelt, welches auf drei integrierten Modulen basiert, die den gesamten Lebenszyklus von der Input-Seite (Energieeffizienzmessung der verwendeten IKT) über die Transformation (Logistik und nachhaltige Produktentwicklung) bis hin zur Output-Seite (Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeitsberichte) abbilden. Die Gesamtarchitektur sieht eine Sammlung von sog. Green Web Services vor. Diese werden in Zukunft die Basis einer Diensteplattform (Green Service Mall) bilden und nach dem Software-as-a-Service-Prinzip Interessenten zur Verfügung stehen.

Das Kick-off Meeting fand am 08.04.2011 im Senatsitzungssaal der Universität in Oldenburg statt. Anwesend waren Vertreter der Universitäten Oldenburg, Osnabrück, Göttingen und dem assoziierten Partner Lüneburg sowie von den Unternehmen CeWe Color AG & Co. OHG, erecon AG, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, iits GmbH & Co. KG, SAP AG und der Gemeinde Spiekeroog. Zudem stellte sich die ecco ecology + communication Unternehmensberatung GmbH in ihrer Rolle als Netzwerk- und Transfermanager vor.

 IT-for-Green - Kick-Off meeting 08.04.2011

Weitere Information zu IT-for-Green finden sie auf der Projektseite.

07.04.2011: Erfolgreicher Projektantrag "Projekt zum Wissenaustausch von Umweltinformationssytemen"

Wir freuen uns hiermit bekannt zugeben, dass der Projektantrag "Projekt zum Wissenaustausch von Umweltinformationssytemen" im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit in Bildung und Forschung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung für förderungswürdig befunden worden ist. Das Projekt wird am 01.05.2011 in Kooperation zwischen der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland, und der Nelson Mandela Metropolitan University, Südafrika, starten mit dem Ziel des Wissenaustauschs zwischen beiden Projektpartnern für eine später folgende Antragstellung in Zusammenarbeit mit Industriepartnern auf internationaler Ebene.

07.04.2011: Ergebnis der Wahl zum Fachgruppensprecher BUIS der Gesellschaft für Informatik

Am Donnerstag, den 10.03.2011 fand die Auszählung der Briefwahl in der Fachgruppe "Betriebliche Umweltinformationssysteme" (WI-BUIS) zusammen mit der Fachgruppe "Informatik im Umweltschutz" der Gesellschaft für Informatik statt. 

Wir freuen uns hiermit bekannt zugeben, dass als Sprecher der Fachgruppe Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez gewählt worden. Als Vertreter wurden Prof. Dr. Volger Wohlgemuth (HTW Berlin) und Prof. Dr. Corinna Lang (Hochschule Anhalt (FH)) gewählt.

04.04.2011: Kick-off-Meeting IT-for-Green

Am Freitag, den 08.04.2011 findet von 13:00 bis 16:00 Uhr in der Universität Oldenburg, Campus Haarentor, das Kick-off-Meeting statt.

IT-for-Green hat das Ziel, mit Mitteln der Informationsverarbeitung Unternehmen und ihre Prozesse umweltfreundlich(er) zu gestalten. Dafür sind spezielle betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS) erforderlich. Derzeit verfügbare Systeme setzen lediglich die Forderung nach gesetzeskonformem Umwelthandeln um. Damit bleiben diese System weit hinter den Möglichkeiten der IT zurück.

BUIS der nächsten Generation (BUIS 2.0) müssen auch einen deutlich strategischeren Charakter aufweisen und in der Lage sein, Entscheidungsträgern im Unternehmen unmittelbare Handlungsunterstützung zu bieten.

Das Kernteam - unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez - besteht aus den Universitäten Oldenburg, Osnabrück, Göttingen und dem assoziierten Partner Lüneburg sowie den Unternehmen SAP AG, CeWe Color AG & Co. OHG, Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG, erecon AG, iits GmbH und der Gemeinde Spiekeroog. Darüber hinaus steuern über 30 Unternehmen ihre praktischen Erfahrungen zum Projekt bei.

Weitere Information zu IT-for-Green finden sie auf der Projektseite.

04.04.2011: TERP10 Kurs im SS 2011 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Wir freuen uns, Sie als Studierende der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg auf ein Zusatzangebot unserer Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications (VLBA) in Zusammenarbeit mit SAP Education hinweisen zu dürfen.

Neben unseren regulären Lehrveranstaltungen mit SAP-Inhalten bieten wir ganz exklusiv für Studierende der Universität Oldenburg sowie aller anderen Hochschulen innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, an einer Schulung inkl. offizieller SAP-Zertifizierung teilzunehmen. Der Kurs vom 28.08 bis 09.09.2011 und einer anschließenden Zertifizierungsprüfung richtet sich an Studierende aller Studienrichtungen und Fakultäten.

TERP10 steht für „Training Enterprise Resource Planning in 10 Tagen“ und wird bereits zum dritten Mal als kostenpflichtige und zweiwöchige Blockveranstaltung regelmäßig in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Während der Veranstaltung bekommen Sie Wissen aus dem Bereich Enterprise Resource Planning (ERP) vermittelt und sammeln außerdem praktische Erfahrungen im Umgang mit SAP-Systemen. Der Kurs schließt mit einer Prüfung zum „SAP Certified Solution Architect ERP-Integration of Business Processes“ ab. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein offizielles, am Arbeitsmarkt voll anerkanntes SAP-Zertifikat.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung erhalten Sie auf www.terp10.info. Natürlich stehen wir auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung Andreas Solsbach  bzw. Dirk Peters. Die Anmeldung zum TERP10 Kurs ist ab sofort freigeschaltet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und würden uns freuen, Sie in einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

29.03.2011: PROMOS-Stipendium für Andreas Rehfeldt

Andreas Rehfeldt (Student im 6. Semester Wirtschaftsinformatik) hat sich für ein Stipendium aus dem Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) qualifiziert. Für den Zeitraum vom August 2011 bis Dezember 2011 wird sein Auslandsaufenthalt für ein Semester an der University of West Georgia, USA gefördert.

22.03.2011: Auswahl-Workshop des "TARGET" Projektes

Das EU-Erasmus Projekt TARGET (Transfer of Appropriate Requirements for Global Education and Technology) richtet sich mit Stipendien an Bürger aus Kasachstan, Kirgisien, Tadshikistan, Usbekistan und Turkmenistan. Das Projekt bietet Mobilitätsstipendien für Studenten und Mitarbeiter aus Zentralasien zu Europäischen Partneruniversitäten.

Die Abgabefrist für Online-Bewerbungen endete am 20. Februar. Alle Bewerbungen wurden sorgfältig von den Universitäten gesichtet und in Hinblick auf die Aufnahmebedingungen der jeweilige Universität geprüft.

Am 8. und 9. März 2001 fand in Valencia, Spanien, der Auswahl-Workshop statt, auf dem die endgültige Liste der bewilligten Mobilitätsstipendien erstellt wurde. Auf diesem Treffen, das von der Universidad Politécnica de Valencia ausgetragen wurde, trafen sich Vertreter aller europäischen Partneruniversitäten um die Liste der aufgenommenen Bachelorstudenten, Masterstudenten, Doktoranden, Post-Docs und wissenschaftlichen Mitarbeitern, unter besonderer Berücksichtigung von Fairness und Gleichberechtigung, zu erarbeiten.

Die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg nimmt vier Master-Studenten, vier Doktoranden, von denen zwei ein Vollzeit-Stipendium erhalten, sowie zwei weitere Austauchstudenten für neun Monate auf. Ebenso werden ein Post-Doc und ein wissenschaftlicher Mitarbeiter aufgenommen. Die Mobilitätsstipendien werden in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Umweltinformatik und Umweltwissenschaften vergeben.

Die endgültigen Auswahlergebnisse werden am 26. März veröffentlicht.

TARGET - Project selection meeting, Valencia 2011-03

Weitere Informationen zum TARGET-Projekt

21.02.2011: ecco und VLBA auf der CeBIT 2011

Vom 1. bis 5. März finden Sie uns auf der CeBIT in Hannover (Halle 9, Stand B24).

Um Nachhaltigkeit geht es dem universitären An-Institut ecco (ecology + communication Unternehmensberatung GmbH), das auf der CeBIT in enger Zusammenarbeit mit dem Oldenburger Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Jorge Marx Gómez Betriebliche Umweltinformationssysteme der nächsten Generation vorstellt. Informationssysteme unterstützen Unternehmen bislang lediglich dabei, gesetzeskonformem Umwelthandeln nachzukommen. Wenn sie bereits in der Planungsphase des Produktlebenszyklus ansetzen, so Marx Gómez, lassen sich erhebliche Potenziale zur Einsparung von Material und Energie mobilisieren und Kosten sparen. Dabei soll das Forschungsnetzwerk ertemis (European Research and Transfer Network for Environmental Management Information Systems) den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft verbessern und die Erforschung interdisziplinärer Fragestellungen im Bereich Betrieblicher Umweltinformationssysteme vorantreiben.

Darüber hinaus werden zwei Betriebliche Umweltinformationssysteme (ProPlaNET, STORM) vorgestellt, die in der Abteilung Wirtschaftsinformatik entwickelt wurden. Sie ermöglichen eine nachhaltige, unter Bürgerbeteiligung vorgenommene Bewertung von Projekten und eine global standardisierte Berichterstattung von Unternehmen, die Social Communities einbeziehen.

Quelle: Pressedienst Universität Oldenburg