Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications

News 2017

07.11.2017: Gratulation zur Hochzeit

Am 04.11.17 gab unser Kollege Ali Akyol seiner Berivan das Ja-Wort, wozu wir den beiden herzlich gratulieren! Die Abteilung hat sich in einer kleinen Delegation nach Nienburg begeben, um diesen Ehrentag gemeinsam mit Ali und Berivan zu feiern. Als Geschenk überreichten wir dem Brautpaar eine Pinata, gefüllt mit kleinen und großen Überraschungen.

06.11.2017: Research stay of DEMIS participants

In the frame of the DEMIS project Ramadhani Sinde (NM-AIST,Tanzania), Ézar Esau Nharreluga (Universidade Pedagógica, Mozambique),  Hortência Macombo Massinga (Universidade Pedagógica, Mozambique) and Judith Leo (NM-AIST,Tanzania), 4 research students visits the Carl von Osietzky Oldenburg University in Oldenburg, Germany. 

The 4 students will complete a 20 days stay in which they will focus and improve their PhD and research topics, will present their topics and critical research areas to colleagues at the host institution and will experience the opportunity of working in a German scientific environment.

26.10.2017: Kickoff der Forschungskooperation mit der abat AG

Am 26.10.2017 fand das Kick-off-Meeting der neuen Forschungskooperation zwischen der Abteilung VLBA und dem Kooperationspartner „abat AG“ in Bremen statt. Dabei wurden u.a. Themenschwerpunkte, Projektziele und das weitere Vorgehen diskutiert.

Im Fokus der Kooperation stehen Forschungsthemen wie Predictive Maintenance, Sensorik, Augmented sowie Virtual Reality, User Experience und weitere innovative Themen aus dem SAP-Umfeld. Nähere Informationen folgen in Kürze unter „Projekte“. Alternativ können Sie uns hierzu auch direkt kontaktieren (Ansprechpartner: René Kessler).

25.10.2017: Workshop in Kooperation mit ecco Unternehmensberatung

Am 24. Oktober 2017 fand in der Abteilung VLBA (Very Large Business Applications) ein Workshop mit Vertretern der ecco Unternehmensberatung statt. Im Mittelpunkt des Workshops stand die Digitalisierung von Dienstleitungen und Produkten von ecco. Die ecco Unternehmensberatung mit Sitz in Oldenburg unterstützt Unternehmen in den Bereichen Managementsysteme, unternehmerischer Nachhaltigkeit sowie Unternehmensführung und Entwicklung von Führungskräften.

23.10.2017: STORM Release

Am 19. Oktober hielt Prof. Marx Gómez im Klimahaus Bremerhaven im Rahmen der Veröffentlichung von STORM, einer innovativen Software für die Nachhaltigkeitsberichterstattung, einen Impulsvortrag zu aktuellen Herausforderungen im Reporting. Die Anfänge von STORM basieren auf Forschungsprojekten, die seit 2012 an der Universität Oldenburg im Bereich Wirtschaftsinformatik durchgeführt wurden. 2015 gründete sich aus diesem Projekt ein Start-up. Das Start-up entwickelte unter dem neuen Namen ID-Impuls GmbH die Software STORM weiter und brachte es zur Marktreife. Seit diesem Jahr gehört die ID-Impuls GmbH zur abat, einem SAP-Dienstleister mit den Schwerpunkten Automotive, Logistik, diskrete Fertigung und Nachhaltigkeit.

20.10.2017: VLBA auf OLEC-Jahrestagung 2017

Im Rahmen der OLEC-Jahrestagung (energiecluster.de) hielt Stefan Wunderlich, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung VLBA, einen Impulsvortrag zum Thema Blockchain. Dabei wurde die generelle Idee und Funktion der Blockchain-Technologie einem Fachpubikum aus Energieexperten vorgestellt. Daneben stellte die Projektgruppe "Empower Generations" (empowergenerations.de) ihre Ergebnisse bei der OLEC-Tagung vor. Die Inhalte stießen auf reges Interesse und viele spannende Diskussionen konnten initiiert werden.

17.10.2017: 4. CENTOS Postershow

Am 16.10.2017 fand die 4. CENTOS Postershow im BIS Saal der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg statt. Diese Veranstaltung erlaubte es den Studierenden einen Einblick in die wirtschaftswissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung an der Universität zu bekommen und bot eine gute Gelegenheit sich gegenseitig zu informieren und weiter zu vernetzen. Der Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications unter der Leitung von Prof. Jorge Marx Gómez war hierzu mit gleich drei Projektvorstellungen vertreten. Im Rahmen einer Posterdiskussion stellten die Mitarbeiter der Projekte NEMo, eCoInnovateIT und TEMPRO den Studierenden ihre Arbeitsergebnisse vor und traten in den Diskurs mit interessierten Zuhörern.

Impressionen von der Postershow finden Sie unter: https://www.uni-oldenburg.de/forschung/centos/veranstaltungen/

16.10.2017: Abschlussveranstaltung Projektgruppe Empower Generations Pt. 1

Die Projektgruppe "Empower Generations Pt. 1" hat ihre einjährige Arbeit im Rahmen einer spannenden Veranstaltung erfolgreich abgeschlossen. DIe PG hat sich in ihrer Forschung neuen Themen aus dem Energiesektor gewidmet. Die Welt wird sich verändern – die Herausforderung, sich diesen Veränderungen zu stellen, ist die einzige Möglichkeit um zu den Gewinnern zu gehören. Der angestoßene Wandel von einem zentralistischen System, dass durch eine variable Erzeugung und stabile Standard-Lastprofile geprägt war, zu einem dezentralem, von volatiler Erzeugung und der Prosumern beherrschtem System, erfordert neue Lösungen. Um diese Chance zu nutzen, befreien wir uns vom mehrstufigen Energieliefersystem und vereinfachen die Beziehungen radikal. Wir setzen Erzeuger und Konsumenten direkt in Verbindung. Nur eine konsumenten-zentrische, neben extrinsischen Anreizen auch durch intrinsisch motivierte Partizipation gekennzeichnete Energiewende erzeugt den notwendigen Impact um den Aufbau des Netzes der Zukunft, der durch den politik-zentrisch gelegten Grundstein begonnenen wurde, erfolgreich fortzuführen.

Weitere Informationen auf http://empowergenerations.de

09.10.17: Auszeichnung der Dissertation von Saskia Greiner

Die Dissertation "Risikointegriertes Prozess Engineering am Beispiel Offshore Windpark" von Saskia Greiner, unter Betreuung von Prof. Marx Gómez, wurde als erste Dissertation jemals als herausragende Arbeit mit dem Peter-Welfing-Preis ausgezeichnet.

Wir, die gesamte VLBA, gratulieren ganz herzlich.

Weitere Informationen finden sie auf den Seiten der Hochschule Bremen.

05.10.2017: Projekttreffen NEMo-Mobilität

Am 28. September 2017 sind die wissenschaftlichen Partner des Forschungsprojektes NEMo („Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum“) zum turnusmäßigen Wissenschaftstreffen zusammengekommen. Das Forschungsvorhaben NEMo verfolgt die Entwicklung von nachhaltigen und innovativen Mobilitätsdienstleistungen sowie darauf basierenden Geschäftsmodellen für den ländlichen Raum. Dabei will NEMo neue Mobilitätsangebote schaffen, in denen auch der Bürger zum Mobilitätsanbieter wird.

Der Termin fand im Institut für Automobilwirtschaft und industrielle Produktion (AIP) an der Technischen Universität Braunschweig statt. Mit Prof. Dr. Helmut Lessing nahm auch ein Vertreter des Projektbeirats teil. Besprochen wurden unter anderem die nächsten Schritte hinsichtlich der geplanten Mobilitätsplattform für die Pilotregion Wesermarsch sowie die Ergebnisse der durchgeführten Befragungen von Bürgern.

Die VolkswagenStiftung fördert das Projekt NEMo mit mehr als 1,5 Millionen Euro. Neben den acht beteiligten Lehrstühlen von der Universität Oldenburg, der TU Braunschweig sowie der Leuphana Universität Lüneburg wird das Projekt durch eine Vielzahl assoziierter Partner (Kommunen, Kammern, Unternehmen und weitere Forschungseinrichtungen) unterstützt.

Das nächste NEMO-Wissenschaftstreffen findet im ersten Quartal 2018 in Lüneburg statt.

Weitere Informationen auf www.nemo-mobilitaet.de

02.10.2017: VLBA auf European Conference on Data Analysis (ECDA) 2017

Vom 27.09 – 29.09.2017 fand die vierte ECDA Konferenz in Wroclaw (dt. Breslau, Polen) an der „University of Economics“ statt. Felix Kruse, Masterand der Abteilung VLBA, stellte auf der Konferenz Teile seiner Masterarbeit vor. Bei der Masterarbeit ging es um Data Science und wie diese genutzt werden kann, um den datengetriebenen Entscheidungsprozess in Unternehmen zu unterstützen.

25.09.2017: eCoInnovateIT - 9. Treffen des Projektkonsortiums

Am 04. September 2017 lud das das Team der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zum 9. Treffen der Projektpartner des interdisziplinären Projektkonsortiums eCoInnovateIT - „Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in der digitalen Gesellschaft“ in den Senatsitzungssaal in Oldenburg ein. Ziel des Treffens war die Vernetzung der universitären Akteure im Bereich nachhaltigen Konsums von IKT Produkten. Es wurde Gelegenheit geboten, sich in angenehmer Atmosphäre über das Selbstverständnis des Schwerpunktes auszutauschen und künftige Kooperationen auszuloten. Im Verlauf des Workshops stellten alle beteiligten Arbeitsgruppen ihren derzeitigen Arbeitsprozess vor, um Schnittstellen der Arbeitspakete zu identifizieren. Anschließend wurden vorbereitete oder entstehende Themen in Kleingruppen diskutiert und dokumentiert. In diesem Rahmen präsentierten die Projektmitglieder von Prof. Jorge Marx Gómez den aktuellen Entwicklungsstand aus dem Forschungsprojekt und stellten sich den Fragen der Veranstaltungsteilnehmer. Zu den Mitgliedern des interdisziplinären Konsortiums zählen, neben Vertretern der Universität Oldenburg, die Universität Osnabrück und die Universität Lüneburg. Gemeinsam arbeiten die Projektpartner an Möglichkeiten eines Wandels im Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologien hin zu einer nachhaltigeren Gestaltung durch die Einbindung der beteiligten Akteure in den Innovationsprozess. 

Weitere Informationen auf www.ecoinnovateit.de

21.08.2017: Ausschreibungen Masterarbeiten

Verehrte Studierende,

Sollten moderne Themen im Bezug auf HANA und SAP euer Interesse wecken, so sind Ausschreibungen zu spannenden Masterarbeiten in Kooperation mit KPMG und Sector Nord noch offen:

Die direkten Ansprechpartner befinden sich jeweils auf den Ausschreibungen.

31.08.2017: Innovation Lab UNLEASH 2017

Vom 13. bis 21. August 2017 nahm Georg Hake zusammen mit 1000 jungen Forschern aus 129 Ländern am globalen Innovation Lab UNLEASH 2017 in Kopenhagen teil. 

Das UNLEASH Innovation Lab stellt sich dem Ziel die weltweit führende Plattform für innovative, skalierbare Lösungen zur Erreichung der 2030 gesetzten Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen zu sein. Dazu fanden sich zum ersten Mal 1000 junge Talente aus der ganzen Welt in Kopenhagen ein, um über 9 Tage hinweg innovative Lösungen in 7 verschiedenen Kategorien der SDGs zu erarbeiten. Beim diesjährigen Treffen fokussierten sich die teilnehmenden Gruppen auf die Themen: Wasser, Nahrung, Energie, Nachhaltige Produktion und Konsum, Bildung und IKT, Urbane Nachhaltigkeit und Gesundheit. 

Weitere Informationen finden sie unter: unleash.org

28.07.2017: EXKURSION VOM OLDENBURGER STUDIERENDEN ZUM INSIGHT CENTER DER KPMG

Am Freitag den 28. Juli 2017 haben sechs Studierende der Informatik und Wirtschaftsinformatik zusammen mit der Abteilung Wirtschaftsinformatik / VLBA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg das Insight Center der KPMG in Frankfurt am Main besucht.

Durch eine Kooperation zwischen der KPMG und der Abteilung Wirtschaftsinformatik / VLBA, unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez, sind Vorort aktuelle Ansätze und Ideen zur Thematik Data Analytics erörtert worden. Herr Jan Drosselmeyer und seine Kollegen/Kolleginnen von der KPMG haben hierbei die Möglichkeiten einer solchen Innovationsfördernden Umgebung eindrucksvoll den Studierenden aufgezeigt und somit einen praxisnahen Bezug zum regulären Studienalltag geschaffen. In dem mehrstündigen Workshop sind unterschiedliche Techniken zum Einsatz gekommen, um Studierende für Data Analytics Thematiken zu begeistern und die Möglichkeit für eine Abschlussarbeit aufzuzeigen unter Berücksichtigung der persönlichen Interessen.

Hierbei sind die folgenden Themen für Abschlussarbeiten intensiv besprochen worden:

Wir danken der KPMG und den Studierenden für die interessante Exkursion. Es besteht zudem die Möglichkeit die genannten Themen in weiteren Abschlussarbeiten zu bearbeiten. Interessierte Studenten wenden sich hierfür bitte an Dr.-Ing. Andreas Solsbach und Viktor Dmitriyev für weitere Informationen.

24.07.2017: Statistical Analysis skills training

The Faculty of Business Administration at AIU has started a weekly training sessions with the aim to raise the Statistical Analysis skills of academic staff especially in using SPSS software. Mr. Louay Koulo gave the lecture, which is part of the sustainability of MATRE project, on Wed 19 July 2017 at MATRE lab of the Research Support and Training Center in the Faculty of Business Administration of AIU. The lecture was attended by Full-time academic staff at the Faculty of Business Administration of AIU.

07.07.2017: Masterarbeitsthemen in Kooperation mit der KPMG

Aufgrund der Kooperation dreier Masterarbeiten mit der KPMG findet am 28. Juli 2017 eine Exkursion zum Insight Center der KPMG in Frankfurt statt.

Die Ausschreibungen:

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Dr.-Ing. Andreas Solsbach.

23.06.2017: D. Nyumbeka and M. Smuts present their PhD topics

On Wednesday 21st June Dumi and Martin presented their PhD topics at VLBA department (University of Oldenburg).

Dumisani Nyumbeka is a 2nd year PhD student at the Nelson Mandela Metropolitan University in Port Elizabeth. His PhD research focuses on creating a scheduling model for the charging of electric vehicles using photovoltaic (PV) powered smart microgrids. This research is part of larger project that seeks to build a network of charging stations that are publicly accessible to the EV drivers nation-wide, thereby reducing range anxiety.

Martin Smuts is conducting his PhD in the fields of energy efficiency and sustainable mobility. He aims to investigate different techniques to improve the accuracy of range estimation technologies in electric vehicles. This research aims to assist drivers in optimising their driving behaviours to manage the limited battery capacity and charging infrastructure of electric vehicles.

22.06.2017: Kickoff des Projektes "Förderung und Implementierung einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Mobilitätsstrategie für den Radverkehr"

Erfolgreiches Kickoff-Meeting zum Forschungsprojekt "Förderung und Implementierung einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Mobilitätsstrategie für den Radverkehr" zwischen der baron mobility service gmbh und der Universität Oldenburg (Wirtschaftsinformatik, VLBA).

21.06.2017: Klausurtagung VLBA

Am 7. Juni 2017 fand im Haus der KHG Oldenburg die Klausurtagung der Wirtschaftsinformatik VLBA statt.

Insbesondere wurde die neue Forschungslandkarte vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen

21.06.2017: GASTAUFENTHALTE IM RAHMEN DES EU-TEMPUS PROJEKTES JMBIOTEC

In the frame of the EU-TEMPUS project "JMBIOTEC" the Egyptian Master guest students Nourhan Yehia and Mohamed Mahmoud are visiting Oldenburg University (Business Informatics Department, VLBA) and gave a presentation on 7th June 2017 about their research projects "Bioinformatics approach for detecting leukemia cancer biomarkers" and "Ethanol production from agricultural waste using desert soil microbes".

20.06.2017: Workshop eIDAS-Erweiteurng für eID-Szenarien

Am 08. Juni 2017 kamen die Projektpartner im Rahmen des Connecting Europe Facility - TREATS (Trans European Authentication Services) Projekts in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund in Berlin zusammen. Hier trafen sich die deutschen Projektpartner, um die deutsche eID-Infrastruktur, die auf der Nutzung der eID-Funktion des Personalausweises basiert, gemäß der eIDAS-Verordnung für eine europaweite Nutzung weiter auszuarbeiten. Das Konsortium, besteht aus der Hochschule Harz, HSH Kommunalsoftware, SIXFORM, AKDB, Bundesdruckerei, OpenLimit, MTG und Governikus als Projektkoordinator. Im Projekt TREATS (TRansEuropean AuThentication Services) wird auf Basis konkreter Anwendungsfälle die Interoperabilität zu europäischen eID-Infrastrukturen ermöglicht.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.hs-harz.de/studium/fb-automatisierung-und-informatik/informatik-e-administration/treats-ws/


13.06.2017: Dritter Workshop des Innovationsverbundes nachhaltiger Smartphones (INAS)

Am 19. Mai 2017 fand an Leuphana Universität Lüneburg der dritte Workshop des Innovationsverbundes nachhaltiger Smartphones (INAS) statt. INaS ist eingebettet in den Forschungsverbund eCoInnovateIT und wird gemeinsam mit den Universitäten Osnabrück und Oldenburg sowie am CSM der Leuphana Universität durchgeführt. Im INaS arbeiten Pratikerinnen und Praktiker und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen, um Nachhaltigkeitsherausforderungen der Branche zu identifizieren und Impulse durch Wissenstransfer anzustoßen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://ecoinnovateit.de/

12.06.2017: HEdIS workshop in June

From 27th to 29th June 2017, the Very Large Business Applications department (VLBA), will be hosting the first module development workshop of the HEdIS project at the Carl von Ossietzky University of Oldenburg. Colleagues from the partner universities Nelson Mandela Metropolitan University  and the University of Cape Town, and several other academic and industrial partners from different institutions as well as entrepreneurs from Germany’s northern region will be joining the workshop. Energy, Water and Mobility will be the major workshop topics. The workshop programme includes different keynotes and presentations as well as roundtable discussions and module development sessions.

Further information is provided here: https://hedis-project.org/

09.06.2017: Neue ländliche Mobilität – Teilnehmer für Online-Umfrage gesucht

Über Internetplattformen oder Aushänge vermittelte Fahrgemeinschaften sind vielen Menschen bisher noch unbekannt und bislang noch keine wirkliche Option für ihren Mobilitätsalltag. Dabei könnte diese Mobilitätsform gerade in ländlichen Gebieten den oftmals unzureichenden öffentlichen Nahverkehr ergänzen, indem Personen mit einem Privatfahrzeug z.B. an selten angefahrenen Bushaltestellen weitere Personen mitnehmen. Wird diese Mobilitätsform akzeptiert? Unter welchen Bedingungen sind Menschen bereit, eine Fahrgemeinschaft mit einer anderen Person zu bilden? Diese Fragestellungen werden im Rahmen einer Online-Umfrage des Forschungsprojektes „NEMo – Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum“ untersucht

Die Teilnahme an der Umfrage ist unter diesem Link möglich: Zur Umfrage und dauert ca. 15-20 Minuten.

23.05.2017: 9. BUIS-Tage in Magdeburg - 19. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.V.

Am 11. & 12.05.2017 fand die 19. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.V.  an der Universität Magdeburg statt. Die 9. BUIS Tage standen unter dem Thema 'Smart Sustainability': Es wurden Lösungen und Konzepte gesucht, die umweltbewusstes Handeln fördern und die Möglichkeiten von IT-basierten Lösungen ausschöpfen.

In Expertenrunden, Vorträgen und wissenschaftlichen Beiträgen wurden unter anderem die Schwerpunkte: Umweltinformationssysteme, Automatisierung, Wirtschaft & Politik, Wissen & Datenaustausch, Soziales und Bildung beleuchtet.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://buis2017.cs.ovgu.de/

Einige Impressionen: 9. BUIS-Tage 2017

16.05.2017: Forschungsaufenthalt von Francisco Herrera

Francisco Herrera der Universität "Universidad Católica Redemptoris Máter UNICA" aus Nicaragua beginnt einen einmonatigen Forschungsaufenthalt in Oldenburg.

He is working at Universidad Catolica UNICA en Nicaragua as Director of the International Relation Office, this office is in charge of all the process about internationalization. At this moment UNICA has different initiatives in order to promote the international programs and take advantage all the opportunities to study abroad.

Francisco Herrera will stay in Oldenburg for one month working as academic staff mobility in the Department of Computing Science Business Informatics (Very Large Business Applications) to learn about the international projects and make academic relations among Oldenburg University and Universidad Catolica.

This opportunity aims to enhance the quality of higher education and promote dialogue and understanding between people and cultures through mobility and academic cooperation based on Erasmus Mundus programe.

15.05.2017: Erfolgreiche Disputation Saskia Greiner

Saskia Greiner verteidigte erfolgreich ihre Dissertation zum Thema "Risikointegriertes Prozessmanagement am Beispiel Offshore Windpark".

26.04.2017: DAAD New Projects Launch Event

From 24th to 25th April, Jorge Marx Gómez and Stefan Wunderlich attended the official DAAD launch event for newly funded projects in Bonn, Germany. The attendees from different institutions engaged in several very interesting activities, such as presentations, discussions, and networking. This very fruitful event helped generating synergies between newly funded projects and heterogenous partners. Many possibilities for collaboration have been discussed and identified. A comprehensive collaboration between different projects has been envisaged. The HEDIS team is looking forward to this opportunities.

Jorge Marx Gómez presents HEDIS project idea and structure

26.04.2017: 8. Treffen im Projekt eCoInnovateIT - 'Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft – Dialog und Transformation durch offene Innovation'

Am 21. April 2017 fand an der Universität Osnabrück das achte Treffen der Projektpartner des Forschungsverbundes eCoInnovateIT statt.
Das Projekt eCoInnovateIT wird gemeinsam mit den Universitäten Osnabrück, Oldenburg sowie der Leuphana Universität in Lüneburg durchgeführt.
Bei dem Treffen wurde der aktuelle Projektfortschritt dargelegt und die Teilergebnisse der Arbeitspakete diskutiert und gemeinsam mit dem anwesenden Projektbeirat über das weitere Vorgehen beraten.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://ecoinnovateit.de/

30.03.2017: Auftaktworkshop „Renewable Energy in South Africa made in Germany“

Am 4. Mai 2017 findet bei NEXT ENERGY der Auftaktworkshop „Renewable Energy in South Africa made in Germany“ statt.

"Die Kombination verschiedener Formen der Energiegewinnung sowie deren zunehmende Dezentralität werden die Verfügbarkeit von Strom sowie die allgemeine Netzstabilität weiter verbessern. Insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern wie Südafrika können damit aktuell vernachlässigte Ressourcen wie z. B. die Energiegewinnung aus Biomasse, die vorhandene Solarenergie optimal ergänzen. Mittels Kooperationen sollen Bildung, Forschung und Innovationaktivitäten in Deutschland gestärkt zudem aber auch die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen durch Erschließung neuer Marktpotenziale unterstützt werden."

Informationen, Anmeldung und Hinweise zum Veranstaltungsort: next-energy.de/resource

27.03.2017: Projektgruppe "DoHA" auf der CeBit

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter der PG „DoHA“ und der Auftritt auf der CeBIT ist geschafft. Ausgestellt wurden die verschiedenen Prototypen, die im Verlauf des letzten Jahres entwickelt wurden. Dazu zählen die Abbildung einer logistischen Prozesskette im S/4HANA und die Implementierung zweier verschiedenener Apps auf der SAP HANA-Datenbank. In einer App werden innerbetriebliche Zeiten erfasst und in der zweiten werden verschiedene Sensordaten in Echtzeit analysiert. Neben den Betreuern von abat und der Uni besuchten den Stand unter anderem die Ministerin für Wissenschaft und Kultur Gabriele Heinen-Kljajić, sowie  Dr. Holzkämper und Dr. Marz der Firma CEWE color. Außerdem war der Stand Bestandteil einer „Guided Tour“ über den Gemeinschaftsstand Niedersachsen. Die entwickelten Prototypen kamen sehr gut an und führten zu interessanten Gesprächen. Die Projektgruppe konnte dabei einige Kontakte knüpfen.

21.03.2017: Guest lecture by Dr. Brenda Scholtz

On 21st March 2017 Dr. Brenda Scholtz (Head of Deparment Computing Sciences at Nelson Mandela Metropolitan University, Port Elizabeth, South Africa) held a guest lecture on academic writing. Dr. Scholtz gave interesting insights into the differents aspects of academic writing.

07.03.2017: YEEES successfully kicked off at UNAM

The YEEES (Yields of Evocative Entrepreneurial approaches on Environment and Society) project will foster the development of innovative entrepreneurial approaches, as e.g. the founding of sustainability start-ups and organisations in the respective fields. Our work supports the development of skills and mindsets that lead to entrepreneurial behavior in a way that future change agents identify and exploit opportunities for creative and innovative or “imovative” solutions. We also contribute to a broad and strong German-African cooperation in various ways. That allows mind-changing experiences, which on short and long-term perspective enable people to contribute to sustainable change. The kick off tokes place at the University of Namibia in Windhoek. Participating countries for the four-year project are Germany, Mozambique, South Africa and Namibia.

(Left to right): Dr. Kauna Mufeti, Prof. Uranio Mahanjane, Prof. Jantje Halberstadt, Prof. Jean Greyling, Prof. Andre Calitz, Prof. Magaret Cullen, Prof. Heike Hölzner, Dr. Tim Pattaway, Alexander Sandau, Prof. Helmut Faasch, Rosa Chilundo, Prof. Jorge Marx Gómez

See more: Project details

13.03.2017: Aktuelle SAP TERP10-Kurstermine veröffentlicht

Die Termine des kommenden SAP TERP10-Kurses wurden veröffentlicht.

Der nächste Kurs findet vom 31. Juli 2017 bis zum 11. August 2017. Beachten Sie bitte, dass die Anmeldefrist der 15. Juni 2017 ist.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der SAP-Unterseite.

01.03.2017: HEdIS successfully kicked off at NMMU

The collaborative and research education hub that seeks to bring together the practical and research orientated aspects of ICT for supporting the country’s sustainability efforts, kicked off at Nelson Mandela Metropolitan University (NMMU). The Hub for Education on ICT for Sustainability (HEdIS) is a collaborative project of Nelson Mandela Metropolitan University, in Port Elizabeth, the University of Cape Town and Carl von Ossietzky University, in Oldenburg, that will be run through the South African universities’ computing science departments over four years.

Prof Andrew Leitch (DVC, NMMU), Prof Azwinndini Muronga (Dean, NMMU), Dr Brenda Scholtz (Head of Dept. CS, NMMU), Prof Ulrike Rivett (UCT), Prof Jorge Marx Gómez (Project coordinator, UOL)

See more: Project Website

23.01.2017: Symposium "Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung" am 23. und 24. Januar 2017 in Hannover

Am 23. Januar 2017 präsentieren, im Rahmen des Symposiums, "Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung" im Schloss Herrenhaus in Hannover, die Projekte NEMo und eCoInnovateIT ihre derzeitigen Forschungsergebnisse und den aktuellen Projektfortschritt.

Es sprechen u.a. Prof. Dr. Frank Teuteberg, Universität Osnabrück zum Thema Nachhaltiger Konsum von Informations- und Kommunikationstechnologie in der digitalen Gesellschaft – Dialog und Transformation durch offene Innovation und Prof. Dr.-Ing. Jorge Marx Gómez, Universität Oldenburg zum Thema Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum (NEMo)