Umweltinformatik

  1. Zunächst führen Sie als Interessentin oder Interessent unverbindliche Vorgespräche, um ein Thema zu finden, das sowohl die thematische Ausrichtung unserer Abteilung als auch Ihre Interessen und Stärken berücksichtigt.
  2. Wenn Sie sich mit uns grob auf ein Thema geeinigt haben, dann führen Sie mit dem zukünftigen Betreuer vertieft Gespräche darüber, was die Aufgabenstellung umfassen soll. Sie beschreiben aus Ihrer Sicht in einem Projektantrag (Proposal) die Aufgabenstellung, die durchzuführenden Arbeitsschritte, die notwendigen Rahmenbedingungen und den vorgesehenen Zeitplan. Den Entwurf des Proposal diskutieren Sie mit Ihrem Betreuer, bis alle wichtigen Aspekte darin enthalten sind. Wie schnell das geht, liegt natürlich stark an Ihnen ;-) - Es sollte aber nicht länger als einen Monat dauern.
    Erst wenn dieses Projekt-Proposal vorliegt und von Herrn Prof. Sonnenschein endgültig abgesegnet wurde, wird die Arbeit im Prüfungsamt angemeldet. 
  3. Die Bearbeitungszeit umfasst vier Monate für eine Abschlussarbeit im BSc-Studium oder ein Individuelles Projekt im Diplomstudium und sechs Monate für eine Diplom- oder Masterarbeit.
    Zu Beginn der Bearbeitungszeit halten Sie einen kurzen Vortrag über die Ihnen übertragene Aufgabe. Mit diesem Vortrag sollen alle MitarbeiterInnen und andere StudentInnen, die gerade eine Arbeit bei uns bearbeiten, Ihr Thema kennen lernen, damit sie Ihnen ggf. hilfreiche Tipps geben können.
  4. Während der Bearbeitungszeit treffen Sie sich regelmäßig (ein- bis zweiwöchentlich) mit Ihrem Betreuer, um den Arbeitsfortschritt zu diskutieren. Auf diese Weise wissen Sie immer, dass Sie "noch auf dem richtigen Weg" sind.
    Es ist auch sinnvoll, das Oberseminar unserer Abteilung (donnerstags 14-16 Uhr in Raum A3 2-209) regelmäßig zu besuchen, da Sie hier Anregungen für Ihre eigene Arbeit bekommen können und anhand der Abschlussvorträge anderer KandidatInnen die Erwartungen an diese Vorträge kennen lernen können.
  5. Die eigentliche Abschlussarbeit wird parallel zur inhaltlichen Arbeit erstellt - die dazu erstellten Textentwürfe legen Sie ebenfalls regelmäßig Ihrem Betreuer vor.
  6. IdR. spätestens einen Monat nach Abgabe der Arbeit halten Sie Ihren Abschlussvortrag. Dieser stellt ausgehend von der Problemstellung die untersuchten Lösungswege vor und fasst die wesentlichen erreichten Ziele zusammen.
  7. Erst- und Zweitgutachter bewerten die Abschlussarbeit und den Abschlussvortrag. Die Note wird zeitnah nach dem Abschlussvortrag durch das Prüfungsamt mitgeteilt.