Systemsoftware und Verteilte Systeme

Klassifikation von Zugriffen auf verteilte Dateisysteme

Individuelles Projekt Diplom

Abgeschlossen am 31. Januar 2007 durch Christian Thevissen.PDF-Dokument

Ansprechpartner

  • Dipl.-Inform. Philipp Hahn

Themengebiete

  • Verteilte Dateisysteme

Hintergrund

Es gibt viele verteilte Dateisysteme, die sich grob in zwei Kategorien aufteilen: In die erste Kategorie fallen verteilte Dateisysteme wie NFS und CIFS, die universelle Funktionen bereitstellen und allgemein gehalten sind. In die zweite Kategorie fallen spezielle verteilte Dateisysteme, die für Spezialanwendungen optimiert sind und erweiterte Funktionalitäten bereitstellen, wie zum Beispiel erhöhte Verfügbarkeit oder hohe Performance in Cluster-Umgebungen. Im Laufe der Zeit ändern sich aber die Anforderungen, so daß ein einzelnes Dateisystem oft nicht ausreicht oder dieses umkonfiguriert werden muß. Um ein verteiltes Dateisystem optimieren zu können, werden Protokolle und Statistiken über das Zugriffsverhalten der benutzten Anwendungen benötigt.

Aufgabenbeschreibung

In dieser Arbeit soll eine Komponente entwickelt werden, mit der das Zugriffsverhalten von Anwendungen auf (verteilte) Dateisysteme mitprotokolliert werden kann. Anschließend sollen diese gesammelten Daten ausgewertet werden, ob darin wiederkehrende Muster zu erkennen sind, die eine Klassifikation der Zugriffe erlauben. Die gewonnene Kenntnis soll dazu genutzt werden, verteilte Dateisysteme zu optimieren.

Vorkenntnisse

  • Verteilte Dateisysteme